Knowhow Arbeitsvertrag Fachkräftemangel: Probezeit verlängern als Chefoption

Die Probezeit im Arbeitsverhältnis lässt sich etwa durch Vertrag, durch eine verlängerte Kündigungsfrist oder durch einen Aufhebungsvertrag mit verlängerter Auslauffrist verlängern. In Zeiten des Fachkräftemangels erhöhen Chefs damit die Chancen, doch den passenden Mitarbeiter zu finden. Allerdings achten sie auf die passenden Formulierungen. › mehr

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz AGG: Die 8 Gebote der Gleichbehandlung

Acht Diskriminierungsverbote nennt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Chefs dürfen von der Stellenausschreibung, über die Bewerberauswahl bis zum laufenden Betrieb keinen Mitarbeiter ohne sachlichen Grund benachteiligen oder Mobbing in der Firma dulden. Wie Sie Ärger vermeiden. › mehr
- Anzeige -

Interview mit Dr. Mario Bergmann Schwarzarbeit-Kontrolle auf der Baustelle: „Das Hauptzollamt will nie Gutes“

Die Zollfahnder kommen wieder! Die Beamten kontrollierten in der Pandemie zwar seltener, verfolgten aber deutlich mehr Delikte. In der Zeit nach Corona erscheinen sie daher wohl wieder häufiger auf Baustellen und nehmen die Unterlagen der Mitarbeiter ins Visier. Dr. Mario Bergmann ist Fachanwalt für Strafrecht der Kanzlei Brandi in Hamburg. Er berichtet im Interview über seine Erfahrungen mit der Kontrolle Schwarzarbeit. › mehr

Rechtshilfe Zehn Tipps für Rechtsanwälte im Arbeitsrecht

Mindestlohn, Höchstarbeitszeiten, Kündigungsschutz: In Unternehmen gilt es sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer, zahlreiche Gesetze und Regelungen einzuhalten. Bei Streitfragen hilft ein Rechtsanwalt mit Fachgebiet Arbeitsrecht. Diese zehn Kanzleien empfiehlt der Deutsche Anwaltverein (DAV). › mehr

Lohnerhöhung Baugewerbe: Mindestlöhne steigen um 30 Cent

Der Mindestlohn im Baugewerbe steigt zum 1. Januar 2021 – in den meisten Fällen – um 30 Cent je Stunde. Darauf haben sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) geeinigt. Lesen Sie hier die Ergebnisse der Tarifrunde im Einzelnen. › mehr

Urlaubsplanung der Mitarbeiter Urlaubsanspruch: So sollten Sie mit Resturlaub verfahren

Viele Arbeitnehmer nehmen Urlaubstage aus dem alten in das neue Jahr mit - und die Arbeitgeber lassen das zu. Korrekt ist das allerdings nicht. Die gesetzlichen Vorgaben zum Thema Resturlaub sind eindeutig. handwerk magazin erklärt, wie Arbeitgeber richtig vorgehen. › mehr

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) Studie: Reform der Minijobs ist nötig

Der Minijobsektor in Deutschland ist seit der Arbeitsmarktreform 2003 stark gewachsen. Immer mehr Menschen üben Minijob als Zweitjob aus. In der Pandemie zeigt sich: Die geringe Absicherung sorgt für einen schnellen Jobverlust. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung schlägt eine Absenkung der Verdienstgrenze von 450 Euro auf 300 Euro vor - und die Wiedereinführung der Sozialabgabenpflicht. › mehr

Ordentliche und außerordentliche Kündigung Abmahnung und Entlassung: Die wichtigsten 5 Fragen kurz erklärt

Wer eine Abmahnung bekommt, der weiß: Jetzt wird es ernst. Denn die Abmahnung ist zwar selbst noch keine Kündigung, soll aber in der Regel den Weg dafür bereiten. Deshalb ist es gut zu wissen, was Sie als Chef beachten müssen und wie die Rechte der Arbeitnehmer aussehen. ARAG-Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema. › mehr

Formalien, Kosten und Sozialauswahl Betriebsbedingte Kündigung: So viel kostet Sie die Abfindung bei Personalabbau

Kein Unternehmer kündigt gern. Muss ein Handwerksbetrieb aber wegen Auftragseinbruch, Rationalisierung oder einer allgemeinen Wirtschaftskrise Stellen abbauen, sind betriebsbedingte Kündigungen zulässig. Ecovis-Arbeitsrechtler Gunnar Roloff erklärt, welche Formalien Sie dabei beachten müssen und was Sie an Kosten für die Abfindung zu erwarten haben. › mehr

Bundesarbeitsgericht Urteil: Einstandspflicht des Pensions-Sicherungs-Vereins für Pensionskassenzusagen

Eine Pensionskasse kann in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Werden die Rentenzahlungen an die Mitarbeiter gekürzt, gleicht der Arbeitgeber den Differenzbetrag aus. Doch wer zahlt, wenn der Arbeitgeber insolvent wird? In welchen Fällen der Pensions-Sicherungs-Verein (PSV) eintreten muss, hat nun das Bundesarbeitsgericht entschieden. › mehr
- Anzeige -

Fachkräfte gewinnen Flexible Arbeitszeit: Wie Handwerker das Top-Thema angehen können

Zwei Drittel aller Mitarbeiter würden laut Gallup-Studie für flexible Arbeitszeiten den Arbeitgeber wechseln. Laut Auswertung des Bewertungsportals kununu.de hinkt das Handwerk jedoch gerade bei der Flexibilität deutlich hinterher. Wie Betriebe das ändern können, erklärt Experte Daniel Dirkes an drei konkreten Beispielen. › mehr

Sex, Partnerschaft, Affären Liebe im Betrieb: Das ist bei Beziehungen unter Kollegen zu beachten

Wer sich in Büro oder Werkstatt in einen Kollegen verliebt, darf das in Deutschland ganz offiziell. Denn für private Liebesbeziehungen gilt ein garantiertes Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit. Eine Belastung, gerade für kleine Betriebe, kann es aber trotzdem darstellen. So funktioniert Liebe am Arbeitsplatz. › mehr

Stillschweigen und Geheimhaltung Verschwiegenheit: So bewahren Mitarbeiter Geheimnisse auch bei neugierigen Kunden

Im Zeitalter der Digitalisierung gibt es kaum noch "Tabuthemen". Über alles wird offen geredet – neugierige Kunden stellen Fragen und suchen nach Informationen während oder am Ende eines Gesprächs. Manch ein Mitarbeiter wird da schwach und gibt dem neugierigen Kunden trotz Verschwiegenheitspflicht Auskunft. Mit diesen Strategien bewahren Mitarbeiter Ihre Geheimnisse. › mehr

Regelungen je nach Bundesland Übersicht: Öffnungszeiten im Handwerk

Bäcker dürfen sonntags nur drei Stunden lang ihre Waren verkaufen. An einigen Feiertagen, etwa am zweiten Weihnachtsfeiertag, am Ostermontag und am Pfingstmontag müssen die Läden sogar dicht bleiben. Was das Gesetz vorschreibt. › mehr

Mindestausbildungsvergütung 515 Euro im Monat: Bundestag beschließt Azubi-Mindestlohn

Der Bundestag hat sich Ende 2019 auf eine Mindestausbildungsvergütung für Lehrlinge geeinigt: Seit 1. Januar 2020 sollen Azubis im ersten Lehrjahr 515 Euro monatlich erhalten, bis 2023 steigt die Vergütung dann auf 620 Euro. Wir erklären die möglichen Auswirkungen. › mehr