Interview mit Ulrich Goedecke Messenger-Apps: Handwerksbetriebe sollten auf wertige Kundenkommunikation setzen

Für Marketingzwecke ja, für die fachliche Kommunikation mit Mitarbeitern und Kunden, nein: So lautet das Urteil von Ulrich Goedecke, der bei der Handwerkskammer Dresden die Bereiche Innovation und Technologie verantwortet, über den Einsatz von Messenger-Apps in Handwerksbetrieben. Der jüngste Ausfall von Whatsapp hat die Diskussion darüber neu angezettelt. › mehr
- IT

Interview mit Peter Hertweck Betriebsnachfolge: Welche große Rolle digitale Technologien spielen

Geschäftsmodelle mit neuem Know-how zu verbinden, darin sieht Peter Hertweck, Unternehmensberater für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Geschäftsführer des Peter-Hertweck-Forums, den Weg, um die Nachfolge auch in Handwerksbetrieben zu regeln. Im Interview mit handwerk magazin stellt Hertweck einige Beispiele vor. › mehr

Minimierter Verwaltungsaufwand ERP-System: So digitalisiert ein Nachfolger seinen Familienbetrieb

Angebote versenden, Rechnungen schreiben: Solche lästigen aber wichtigen To-do's hat Nico Kreusel, seitdem er den Betrieb übernommen hat, automatisiert. Für seinen Vater sind digitale Tools zwar noch „Teufelszeug“ – doch auch er sieht und schätzt die Vorteile. › mehr
- IT
- Anzeige -

Bitkom-Studie DSGVO: Datenschutz für kleinere Unternehmen immer schwerer zu stemmen

Deutsche Unternehmen erhoffen sich von der Bundesregierung die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) anzupassen und auf europäischer Ebene stärker zu vereinheitlichen. Nötig ist das inbesondere für kleinere Unternehmen, denen oftmals die personallen Ressourcen für den Bereich Daten fehlen. › mehr
- IT
- Anzeige -

Serie "Start-ups fürs Handwerk" Craftboxx: die einfache Lösung zur Auftragsabwicklung

Die Craftboxx GmbH aus Hamburg ist ein junges Start-up, das es sich zum Ziel gesetzt hat, die Digitalisierung im Handwerk durch eine einfache und intuitive Software zur Auftragsplanung und Dokumentation voranzutreiben. › mehr
- IT

Verunsicherung der deutschen Verbraucher Erschwerter Marktzugang: Argumente gegen Risiken und Ängste bei der Smart-Home-Steuerung

Sicherheit und Privatsphäre in Smart-Home-Systemen sind weiterhin das größte Hindernis für die Deutschen, sich für ein intelligent gesteuertes Zuhause zu entscheiden. Zu den größten Risiken zählen minderwertige Installationen, mit dem Internet verbundene Sprachassistenten sowie einer Vielzahl an unterschiedlichen Geräten und Systemen. › mehr

Datenhoheit und -infrastruktur Interview mit Holger Schwannecke: „Betriebe brauchen Zugriff auf handwerksrelevante Daten“

Um dem Kunden Mehrwert zu bieten, setzen Handwerksbetriebe auf digitale Anlagen und Tools. Holger Schwannecke, Generalsekretär beim Zentralverband Deutsches Handwerk (ZDH), erklärt, warum es sowohl für die Sicherheit als auch für die Effizienz im Kundenservice wichtig ist, dass die Betriebe jederzeit Zugriff auf die erhobenen Daten behalten. › mehr
- IT

Vebrauch errechnen und Energie sparen E-Tool: Mit cleverer Onlineplattform Einsparpotenziale entdecken

Wieviel Energie braucht der eigene Betrieb, und wieviel kostet das? Wer als Betriebschef ressourcenschonend mit Energie umgehen will, kann künftig das E-Tool befragen. Die browserbasierte Plattform errechnet den Verbrauch und macht ihn über die Jahre hinweg vergleichbar. › mehr
- IT

Workers Cast - Solo Online-Formulare: Eine Geheimwaffe für mehr Effizienz und Zeit

Formulare kennt jeder Handwerker; klassisch auf Papier mit Durchschlag oder auf dem Computer als PDF. Dabei gibt es inzwischen intelligente digitale Formate, die noch viel mehr können: Zeit sparen, Geld sparen und die Effizienz steigern. Wie das geht, verrät dieser Workers Cast. › mehr
- IT