Diskussion "halb voll, halb leer" AI Act: Sinnvolle Regulierung oder Bremse für die KI-Entwicklung?

Der AI Act der Europäischen Union ist weltweit der erste Versuch, die Zukunft der KI-Technologie in sichere Bahnen zu lenken. Die Hoffnung der EU-Länder und politischen Verantwortlichen wie Daniela Kluckert, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Digitales und Verkehr, sind, dass die Regeln für die Künstliche Intelligenz weltweit Nachahmer finden. Es gibt aber auch Gegenstimmen wie jene von Prof. Dr. Patrick Glauner von der TH Deggendorf, die die Regulierung als Innovationsbremse sehen. Beide nutzen hier die Gelegenheit, ihre Argumente darzulegen. › mehr
- Anzeige -

Kolumne "Professioneller Bauablauf" von Andreas Scheibe, 37. Folge VOB: Wie Projektleiter mit einer Checkliste und zwei Telefonen auf der Baustelle alles im Griff behalten

Es ist von enormer Wichtigkeit auch aus der Ferne zu kontrollieren, was auf der Baustelle etliche – ja manchmal sogar hunderte – Kilometer weit entfernt passiert. Es ist die entscheidende Schnittstelle zwischen Büro und Baustellentrupp. Läuft diese Schnittstelle sauber, also ohne Informationsverlust, ist das Projekt gesichert. Dann können Entscheidungen getroffen, Zeiten eingehalten, Vereinbarungen erfüllt und schließlich der Werkerfolg eingefahren werden. Gute Nachricht: Das ist laut Andreas Scheibe super simpel zu erreichen! Welches einfache Mittel er empfiehlt, lesen Sie in dieser Folge seiner Kolumne „Professioneller Bauablauf“. › mehr

book Themenseiten

Branchencheck Elektrohandwerk: Fachkräftemangel trübt Freude über Aufträge durch digitale Transformation und Energiewende

Jährlich steigende Umsätze und Beschäftigtenzahlen – die Elektro­branche scheint sich im Aufschwung zu befinden. Viele positive Entwicklungen in der Branche sind zu erkennen und Themen wie die Digitalisierung stehen weiter ganz oben auf dem Programm. Im Detail steht dem Elektrohandwerk aber auch die ein oder andere Herausforderung wie der Fachkräftemangel ins Haus. › mehr

Gründen für Frauen, 4. Folge Pomodoro-Technik: So hilft die 25:5-Regel bei der Gründung auf die Sprünge

Effizientes Arbeiten hat nichts mit viel Zeit zu tun, findet Kolumnistin Maren Jopen. Für die Unternehmerin, die Frauen beim Weg in ihre Selbstständigkeit unterstützt, hat sich die 25:5-Regel etabliert: 25 Minuten arbeiten, fünf Minuten Pause. Diese Zeitplanung mit Pomodoro-Technik ermöglicht, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren – und schafft damit eine wichtige Basis für den Erfolg als Gründerin im Handwerk. › mehr
- Anzeige -

Gastkommentar von Uwe Engelhardt Produktivität: Die gute Auftragslage hat blind gemacht – der Gewinnfaktor Zeit wird dramatisch unterschätzt!

Ein Weckruf ist dringend nötig. Besonders, wenn wir unter der Last voller Auftragsbücher aus den Augen verlieren, was wirklich zählt: Die effiziente Nutzung von Zeit und Produktivität. Denn diese sind genauso bedeutsam wie handwerkliches Geschick und die Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern. Wie Handwerksbetriebe zielgerichteter arbeiten und Zeitverluste reduzieren. › mehr

Interview Pascal Brochier über Predictive Maintenance: "Wir können exakt planen, da uns KI Probleme voraussagen wird"

Pascal Brochier, Gesellschafter der Brochier Holding, geht ganz neue Wege. So will der Leiter Digitalisierung die Künstliche Intelligenz (KI) dafür einsetzen, dass sich Gebäude künftig selbst betreiben können. Die Vorbereitungen für diesen Predictive-Maintenance-Ansatz laufen bei den Experten für Gebäude- und Anlagentechnik auf Hochtouren, wie der Ortsbesuch in Nürnberg zeigt. › mehr
- IT