- Anzeige -

Fachkräfte Motivation Mitarbeiterbeteiligung: Mehr Erfolg durch Teilen

Stolze 1.440 Euro pro Jahr können Betriebe seit Jahresmitte ihren Mitarbeitern steuer- und sozialabgabenfrei als Zuschuss gewähren, wenn diese sich am Betrieb beteiligen. Das ist viermal so viel wie früher und schafft für Chefs neue Spielräume bei der Mitarbeitermotivation und -bindung. › mehr

Workers Cast - Solo Mitarbeitergewinnung verläuft nicht linear

Stellenanzeige, Bewerbung, Einstellung: So kamen Unternehmer früher noch an neue Mitarbeiter. Doch inzwischen ist die Lage anders, denn es sind noch viel mehr Schritte notwendig, bis es zu einer Bewerbung kommt. Wie diese nicht lineare Mitarbeitergewinnung aussieht und worauf es ankommt, das erfahren Sie in diesem Workers Cast. › mehr

Tipp zum Jahresbeginn Kurzcheck: Prüfen Sie jetzt Ihre Aushangpflichten

Der Jahresbeginn ist eine gute Gelegenheit, zu überprüfen, ob die gesetzlich vorgeschriebenen Aushangpflichten im Betrieb rechtssicher erfüllt sind. Auch im Handwerk muss jeder Arbeitgeber diverse Gesetze, Verordnungen und Regelwerke seinen Mitarbeitern in aktueller und vollständiger Form zugänglich machen. Das geht natürlich auch digital. › mehr

Restaurierendes Handwerk Fortbildung: In der Werkstatt zum Master

70 Millionen Euro gab der deutsche Bundestag am 19. Mai 2021 für das zehnte Denkmalschutz-Sonderprogramm frei – so viel wie nie zuvor. Restauratoren im Handwerk sind unverzichtbar für den Erhalt unseres Kulturerbes. Details zur Fortbildung und warum es sich lohnt, in dieses Spezialhandwerk einzusteigen, lesen Sie hier. › mehr

8. Folge - Die "Plaudertasche" Lifehacks im Handwerk: Kunden, die gerne viel reden

Manche Kunden können richtig „harte Nüsse“ sein. Sie möchten dennoch mit jedem gut auskommen und sich viele Nerven, Frust und Ärger sparen? In unserer Serie „Lifehacks im Handwerk – Mehr Erfolg im Umgang mit Kunden“ lesen Sie, wie Sie den Faden in der Hand behalten. Kundentyp 8: Die "Plaudertasche". › mehr

Gesundheitsratgeber Müdigkeit im Job: 5 Tipps gegen das Nickerchen auf der Werkbank

Schlecht geschlafen? Gegen die Müdigkeit helfen bestimmt ein paar Kaffee oder Energydrinks! Doch das ist leider genau falsch und schützt am Ende nicht vor Sekundenschlaf oder müdigkeitsbedingter Nachlässigkeit im Job. Fünf hilfreiche Tipps zum Wachbleiben von der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM). › mehr
- Anzeige -

Arbeitsschutzverordnung bis 19.3.2022 3G-Regel, Infektionsschutzgesetz und Arbeitsschutzregel: Das müssen Betriebe aktuell beachten

Die vom Gesetzgeber im Januar 2021 erlassene SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung soll als verbindliche Regel die Vorschriften für Hygiene und den Infektionsschutz am Arbeitsplatz konkretisieren. Im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes wurde die Arbeitsschutzverordnung nochmals erweitert und bis zum 19. März 2022 verlängert. › mehr

Beschenkte wählen Geschenk selbst Weihnachtsgeschenke: Mit Individualität und Nachhaltigkeit punkten

Keine Lust mehr auf langweilige Kugelschreiber oder üppige Süßwaren als Kunden- oder Mitarbeitergeschenke? Das neue Portal Clouberry will mit innovativen Geschenkideen und der Möglichkeit zur persönlichen Auswahl dafür sorgen, dass die Beschenkten sich kleine Wünsche selbst erfüllen können. › mehr

Mit Bruttowert statt Nettowert berechnen Weihnachtsfeier: 110-Euro-Grenze niedriger ansetzen

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier sollten Handwerksunternehmer darauf achten, dass die Kosten nicht mehr als 110 Euro pro Arbeitnehmer betragen, sonst werden für jeden Cent über dieser Grenze Lohnsteuer und Sozialabgaben fällig. Achtung: die 110-Euro-Grenze ist ein Bruttowert, kein Nettowert! › mehr

Bäcker, Konditoren und Co. Explosionen vermeiden: Neuer Leitfaden hilft Handwerkern und anderen Kleinbetrieben

Wer im Betrieb mit brennbaren Stäuben oder Flüssiggas agiert muss die damit verbunden Risiken in der Gefährdungsbeurteilung besonders ausweisen. Der von der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) herausgegebene Leitfaden für Kleinbetriebe erklärt, wer ein Explosionsschutzdokument erstellen muss und was dabei zu beachten ist. › mehr

9,82 Euro ab Januar 2022, 10,45 Euro ab Juli 2022 Mindestlohn: Das sollten Handwerksbetriebe jetzt beachten

Zum 1. Januar 2022 steigt der gesetzliche Mindestlohn auf 9,82 Euro pro Stunde, im Juli wird die nächste Erhöhung auf 10,45 Euro folgen. Was das für Handwerksbetriebe bedeutet, worauf sie bei Minijobbern achten müssen und was eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro pro Stunde bedeuten könnte, lesen Sie hier. › mehr