book Themenseite

Nichts geht mehr ohne das Recht im Handwerk. Von der Akquise über die Auftragsabwicklung bis hin zur Mitarbeiterführung und Steuergestaltung sichert juristisches Wissen den wirtschaftlichen Erfolg. handwerk magazin informiert sie auf seinen Rechts-Themenseiten über alle relevanten Urteile.

© Stauke – Fotolia.com

- Anzeige -

Gesellschaftsform Brexit: Was wird aus der Rechtsform „Limited“?

Welche Auswirkungen hat der nun endgültig vollzogene Austritt Großbritanniens aus der EU auf die auch in Deutschland verbreitete Gesellschaftsform "Private Limited Company by shares", kurz Limited? Handwerksbetrieben mit dieser Rechtsform droht jetzt die Umwandlung in eine andere Gesellschaftsform. › mehr

Antragsstart Förderung: Abbiegeassistenzsysteme für Lkw

Das Bundesverkehrsministerium fördert mit dem Programm „Abbiegeassistenzsysteme“ voraussichtlich bis 2024 den Einbau von Abbiegeassistenten für Lkw. Ziel ist es, Unfälle mit Fußgängern und Fahrradfahrern zu vermeiden. › mehr

Änderungen für Eigentümer und Mieter Grundsteuer: Wie geht es jetzt weiter?

Die Berechnung der Grundsteuer ist unzulässig. Das entschied das Bundesverfassungsgericht im April 2018. Mehr als ein Jahr später, am 17. Juni 2019, einigte sich die Bundesregierung nach zähem Ringen auf eine Reform. Welche Änderungen auf Vermieter und Mieter zukommen, lesen Sie hier. › mehr

Unberechtigte Zahlungsaufforderungen Inkasso-Abzocke: So können sich Handwerker wehren

Schreiben von Inkassounternehmen sind häufig in einem sehr rauen Ton verfasst und beinhalten zum überwiegenden Teil auch die Androhung von gerichtlichen Schritten, kommt man der Forderung nicht innerhalb der zumeist äußerst kurzen Frist nach. Aber ist das überhaupt rechtens? Das können Sie gegen die oft unseriösen Machenschaften tun. › mehr
- Anzeige -

Kundenbewertungen Wettbewerbszentrale rügt falsches Qualitätssiegel

Ein Produkt seriös zu bewerten ohne es tatsächlich einmal gesehen zu haben? Das „Deutsche Institut für Produktqualität“ in Frankfurt wertet Kundenurteile aus und vergibt an die Vergleichssieger ein Qualitätssiegel. Zu Unrecht, wie die Wettbewerbszentrale jetzt festgestellt hat. › mehr

Preisanpassung Stromkunden können leichter kündigen

Seit der Liberalisierung des Strommarktes ist es vom Gesetzgeber ausdrücklich gewünscht, dass es dort Bewegung gibt und Kunden schnell und unbürokratisch ihren Versorger wechseln können. So können Sie jetzt vom Sonderkündigungsrecht bei Preisanpassungen gebrauch machen. › mehr

Facebook Klage in deutscher Sprache zulässig

Die Zustellung einer deutschsprachigen Klage an Facebook ist wirksam. Eine Übersetzung in die Amtssprache Englisch ist dafür nicht erforderlich. Das entschied das Berliner Amtsgericht Mitte in einem aktuellen Urteil. › mehr

Arbeitsweg durch Fußgängerzone Fahrrad darf als Roller genutzt werden

Sie sind beispielsweise Bäcker oder Optiker in einer Fußgängerzone und sind spät dran? Dann kennen Sie das Problem – eigentlich würden Sie gerne mit dem Fahrrad schnell zur Arbeit fahren, müssen aber absteigen und schieben. Es gibt aber noch eine Alternative: Nutzen Sie einfach Ihren Drahtesel als Roller. › mehr

Gewerbesteuer sparen bei Fachmessen Keine Hinzurechnung bei Ausstellungsflächen

In einem aktuellen Urteil hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass Mieten, die Durchführungsgesellschaften an Messeveranstalter entrichten, nicht dem gewerbesteuerlichen Gewinn hinzuzurechnen sind (Az.: I R 57/15). Für den ausstellenden Handwerksunternehmer bedeutet das: Sie können Steuern sparen! › mehr

Haussitter Wer haftet, wenn Ihr Nachbar das Haus hütet?

Wenn es in den Urlaub geht, bleibt die Frage, wer sich um Garten, Briefkasten oder daheim gebliebene Haustiere kümmert. Oft springen dann Nachbarn oder mittlerweile auch professionelle Haussitter ein. Wer haftet in diesem Fall aber bei Missgeschicken? handwerk magazin und die ARAG Versicherung geben Auskunft. › mehr

Kapitalgesellschaften Verlustabzug unvereinbar mit Grundgesetz

Das Bundesverfassungsgericht hat geklärt, ob ein Gesellschafterwechsel bei einer Kapitalgesellschaft dazu führen darf, dass Verluste aus der bisherigen Tätigkeit der Gesellschaft verloren gehen und daher für eine spätere Verrechnung mit Gewinnen nicht mehr zur Verfügung stehen. Das Ergebnis ist ein Erfolg für den Steuerzahler. › mehr

Weitere Seiten zum Thema Steuern + Recht