book Themenseite

Geschlossene Betriebe, Kultureinrichtungen sowie Schulen und als Reaktion darauf Kurzarbeitergeld, staatliche Hilfen, neue Fördermittel sowie Erleichterungen bei Krediten – das Coronavirus hat die deutsche Wirtschaft und Politik fest im Griff. Auf dieser Themenseite lesen Sie, was Sie als Arbeitgeber im Handwerk bzw. Chef von KMU über die Auswirkungen der Corona-Krise wissen sollten und was für Ihren Betrieb jetzt zu beachten ist.

© wladimir1804 – stock.adobe.com

Finanzbildung Studie: Die Jugend will mehr Wirtschafts- und Finanzwissen

Jugendstudie 2021: Im Stich gelassen fühlt sich die große Mehrheit der jungen Menschen in der Pandemie. 85 Prozent von ihnen finden, dass in der Corona-Krise zu wenig für sie getan wurde. Knapp die Hälfte sieht ihre Zukunftschancen durch die Pandemie getrübt. Und: Das Wirtschafts- und Finanzwissen der Jugend zeigt eklatante Lücken auf – sie äußern den Wunsch nach mehr Finanzbildung an den Schulen. Die Ergebnisse der im Auftrag des Bankenverbands durchgeführten Studie im Detail. › mehr
- Anzeige -

Branchencheck Friseurhandwerk: In gewisser Weise systemrelevant

Hart getroffen von den Lockdown-Phasen, mussten die Friseure zwar starke Umsatzeinbußen hinnehmen, konnten aber durch die von Bundeskanzlerin Angela Merkel höchstpersönlich eingeräumte Sonderrolle bei der Öffnungsstrategie deutliche Imagegewinne erzielen. Trotzdem bricht der Nachwuchs weg. › mehr

Appell im Vorfeld der Bundestagswahl Wollseifer: „Corona-Kosten und Klimaschutz dürfen nicht hauptsächlich am Mittelstand hängen bleiben“

Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) hat sich im Vorfeld der Bundestagswahl klar gegen Steuererhöhungen und mehr Sozialabgaben ausgesprochen: "Wir müssen die Betriebe entlasten und nicht belasten. Dann schaffen sie Arbeitsplätze, bilden mehr aus und Zahlen mehr Steuern vor Ort", betonte er aktuell in einem Interview. › mehr

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung Corona-Testpflicht im Betrieb: Was Unternehmer wissen müssen

Mindestens zweimal pro Woche müssen Arbeitgeber ihren im Betrieb anwesenden Mitarbeitern das Angebot zu einem Schnell- oder Selbsttest machen. Werden die Vorgaben nicht eingehalten, drohen laut Arbeitsministerium Bußgelder bis 30.000 Euro. Die wichtigsten Fragen und Antworten. › mehr

Die Baumann-Kolumne "Neues von der Werkbank" Kommentar: Die Betriebe haben während Corona geliefert – und sollten jetzt entlastet werden!

Während der Pandemie wurde schnell deutlich, wer im Stande ist, wendig, unbürokratisch und ergebnisorientiert zu liefern. In den seltensten Fällen waren das die Verwaltungen und Behörden, sondern eher die Praxis. Darum gilt es nun, laut unserer Kolumnistin Ruth Baumann, Präsidentin der Unternehmerfrauen im Handwerk (ufh) Baden-Württemberg, die Unternehmen endlich wieder von all den Zusatzaufgaben zu befreien. › mehr

Interview mit Dr. Mario Bergmann Schwarzarbeit-Kontrolle auf der Baustelle: „Das Hauptzollamt will nie Gutes“

Die Zollfahnder kommen wieder! Die Beamten kontrollierten in der Pandemie zwar seltener, verfolgten aber deutlich mehr Delikte. In der Zeit nach Corona erscheinen sie daher wohl wieder häufiger auf Baustellen und nehmen die Unterlagen der Mitarbeiter ins Visier. Dr. Mario Bergmann ist Fachanwalt für Strafrecht der Kanzlei Brandi in Hamburg. Er berichtet im Interview über seine Erfahrungen mit der Kontrolle Schwarzarbeit. › mehr

Betriebsführung in Zeiten der Pandemie Unternehmerpaare: Als starkes Team die Corona-Krise meistern

Unternehmerpaare wissen: Sie können sich immer aufeinander verlassen. Auch dann, wenn es hart auf hart kommt. Doch die Corona-Krise belastet sie jetzt oft im Privatleben ebenso wie in der Firma. Wie Handwerkerpaare auf die Erfahrungen früherer Krisen zurückgreifen, um erfolgreich durch die Pandemie zu kommen. › mehr
- Anzeige -

Die Baumann-Kolumne "Neues von der Werkbank" Kommentar: In Sachen Rohstoffmangel sind wir gefangen in Ketten – in Lieferketten!

Die Pandemie zeigt uns jeden Tag schmerzlich und eindrücklich aufs Neue, wo Sand im Getriebe der Politik oder der Verwaltung ist: "Wer Nachhaltigkeit in Abhängigkeit sucht, gefährdet Marktwirtschaft und Versorgung", betont unsere Kolumnistin Ruth Baumann, Präsidentin der Unternehmerfrauen im Handwerk (ufh) Baden-Württemberg. Es sei nicht damit getan, Versorgungsengpässe zu benennen, wenn zugleich nichts dagegen unternommen werde. › mehr

Wohlstand Studie: So sparen die Deutschen während Corona

Wie die Frühjahrsumfrage 2021 des Verbands der privaten Bausparkassen zeigt, sind die Altersvorsorge und der Konsum die wichtigsten Sparziele der Deutschen. Zuwachs konnte jedoch nur ein Sparziel erreichen: Die eigenen vier Wände. In diesem Bereich wurde sogar in der Pandemie mehr Geld zurückgelegt als in anderen Jahren. Wofür die Deutschen sonst noch sparen. › mehr

Die Baumann-Kolumne "Neues von der Werkbank" Kommentar: Planlos in die Planwirtschaft – darum ist der Mittelstand „mütend“

Änderungen unserer Sprache spiegeln oft die Realität wider, beispielsweise als ein Hilferuf aus der Mitte unserer Gesellschaft. Der neue Begriff "mütend" ist einer dieser Fälle, findet unsere Kolumnistin Ruth Baumann, Präsidentin der Unternehmerfrauen im Handwerk (ufh) Baden-Württemberg. Mehr dazu lesen Sie in einer neuen Folge "Neues von der Werkbank". › mehr

Zahlungssicherheit Corona: Hohes verstecktes Insolvenzrisiko

„Viele Unternehmen in Deutschland sind ein regelrechtes Pulverfass. Über ihnen schwebt das Damoklesschwert einer Insolvenz“, warnt die Volkswirtin Christiane von Berg vom Kreditversicherer Coface aus Mainz. Das Insolvenzrisiko liegt in Deutschland bei 21 Prozent. Echte Zahlungssicherheit gibt es daher vor allem für Bauhandwerker nicht mehr. › mehr