book Themenseite

Forward-Darlehen, Immobilienleasing oder Wertgutachten. Wir haben Ihnen die wichtigsten Informationen und Entwicklungen rund um das Thema Immobilien zusammengefasst. Zudem finden Sie hier unsere kostenlosen Arbeitshilfen wie Hypothekenvergleich, Vorfälligkeits- und Tilgungsrechner.

© Paulista – fotolia.com

Unwetterschutz für nachhaltige Gebäude Risiko-Check für Elementarschäden: Gegen diese Naturgefahren sollten sich Hausbesitzer schützen

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat das "Eisbärhaus" von Architekt Matthias Bankwitz in Kirchheim unter Teck bezüglich seines Schutzes vor Naturgefahren analysiert. Denn das Gebäudeensemble trägt die höchste Ehrung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) - weltweit gibt es kein zweites mit dieser Auszeichnung. Tatsächlich hat Bankwitz neben der hohen Nachhaltigkeit auch einen hohen Naturgefahrenschutz erreicht. Der GDV hat zudem eine Risiko-Checkliste für Gebäude erstellt, mit deren Hilfe jeder Eigentümer überprüfen kann, ob er vor den unterschiedlichen Naturgefahren geschützt ist. › mehr

Kapitalanlage Die Zinsen steigen: Was bedeutet das für den Immobilienmarkt?

Bauen wird teurer. Rund 7,4 Prozent Inflation in Deutschland - das wird schon bald Folgen für die Zinsen haben. Noch liegen sie bei null Prozent. Doch spätestens für Herbst 2022 gilt die Leitzinsanhebung durch die Europäische Zentralbank (EZB) als sicher. Lieferengpässe, explodierende Energiepreise und der Fachkräftemangel sorgen zudem für massiv steigende Baukosten - und verzögerte Baufertigstellungen. Wer heute bauen möchte, sollte die kommende Entwicklung bereits berücksichtigen. › mehr
- Anzeige -

Grundsteuer-Rechenmodelle: Grundsteuerreform 2022: Flächenmodell sowie Ertrags- und Sachwertverfahren im Überblick

Wie viel Grundsteuer ab 2025 zu zahlen ist, hängt weiterhin von der Gemeinde wie auch vom Bundesland ab. Die Bayern etwa haben sich für ein einfaches Modell entschieden, während andere Bundesländer mit dem komplizierten Ertragswert- und Sachwertverfahren die Grundsteuer regeln. Die Bundesländer werden hier bis Sommer 2022 über Einzelheiten informieren. Zur groben Orientierung finden Sie hier die jeweiligen Rechenmodelle. › mehr

Verpflichtung zur Rechtsberatung Elementarschaden und keine Versicherung: In diesen Fällen haftet der Makler

Wer von Starkregen- und Flutschäden betroffen ist, aber keine Elementarschadenversicherung für sein Gebäude oder für den Gebäudeinhalt hat, steht schlecht da. „Wäre seine Immobilie versicherbar gewesen, leistet der Bund nur die Hälfte der üblichen Entschädigung“, informiert Rechtsanwalt Johannes Fiala aus München. Er meint: In diesen Fällen haften unter Umständen die beratenden Versicherungsmakler oder Agenturen. › mehr

Rechtshilfe Zehn Tipps für Rechtsanwälte im Mietrecht

Egal ob Mieter oder Eigentümer – für viele Handwerker spielt das Miet- und Immobilienrecht eine große Rolle im Betriebsalltag. Wenn offene Fragen sogar zu einem Rechtsstreit vor Gericht führen, benötigen sie spezielle Unterstützung. Hier finden Unternehmer zehn Tipps für Anwälte im Fachbereich Miet- und Immobilienrecht. › mehr

Vermögensaufbau Immobilien: Niedrigzins führt zu Bauboom im Jahr 2021

Um 94 % stieg der Umsatz im Wohnungsbau gegenüber 2010. Experten sehen den Grund vor allem in den Niedrigzinsen. Gleichzeitig sind die Erwerbsnebenkosten in dieser Zeit deutlich gestiegen - plus 72 Prozent. Und: Corona führten in einigen Regionen Deuschlands im vergangenen Jahr zu einem regelrechten Bauboom - plus 26 Prozent in Baden-Würrtemberg bei den Baugenehmigungen. › mehr

Angst vor Geldentwertung Inflation: Wer profitiert, wenn Preise und Zinsen steigen?

Das Inflationsgespenst geht um: Zu Nullzinspolitik und dem Aufkauf von Anleihen durch die Zentralbanken kommt nun eine expansive Fiskalpolitik des Staates hinzu. Gleichzeitig gibt es aufgrund von Corona eine angestaute Nachfrage. Die Folge: Es ist viel Geld im Markt und es wird zu vermehrtem Konsum kommen, davon sind viele Volkswirte überzeugt. Das Resultat wäre Inflation. Angenommen, sie haben recht: Wer profitiert, wer verliert in dieser Situation? › mehr

Wohlstand Studie: So sparen die Deutschen während Corona

Wie die Frühjahrsumfrage 2021 des Verbands der privaten Bausparkassen zeigt, sind die Altersvorsorge und der Konsum die wichtigsten Sparziele der Deutschen. Zuwachs konnte jedoch nur ein Sparziel erreichen: Die eigenen vier Wände. In diesem Bereich wurde sogar in der Pandemie mehr Geld zurückgelegt als in anderen Jahren. Wofür die Deutschen sonst noch sparen. › mehr
- Anzeige -

Gebäude-, Hausrat- und Kaskoversicherung Versicherung: Wer zahlt bei Sturmschäden?

Regen, Sturm, Hagel: Unwetter wüten bedingt durch den Klimawandel immer häufiger über Deutschland. Aber wer übernimmt die Kosten für Schäden am Haus oder am Auto? Und wie sollten Sie bei einem Schaden reagieren? handwerk magazin gibt gemeinsam mit Experten der ARAG Versicherung Auskunft. › mehr

Sicherheit für Vermieter und Eigentümer Rauchmelder gibt Fehlalarm: Wer die Feuerwehr bezahlt

Seit Rauchmelder in Deutschland nahezu flächendeckend Pflicht sind, muss die Feuerwehr gelegentlich auch ohne Grund ausrücken. Ärgerlich, denn ein Fehlalarm kann teuer werden. Strittig ist dann die Frage, wer die Kosten für den Einsatz übernimmt. Außerdem: Welche Geräte Sie am besten einsetzen und wie Sie Fehlalarme clever verhindern. › mehr

Änderungen für Eigentümer und Mieter Grundsteuer: Wie geht es jetzt weiter?

Die Berechnung der Grundsteuer ist unzulässig. Das entschied das Bundesverfassungsgericht im April 2018. Mehr als ein Jahr später, am 17. Juni 2019, einigte sich die Bundesregierung nach zähem Ringen auf eine Reform. Welche Änderungen auf Vermieter und Mieter zukommen, lesen Sie hier. › mehr

Betriebsgebäude Gewerbehöfe: Mieten statt selbst bauen

Gewerbehöfe sind Alternativen zum Neubau oder Kauf eines Betriebsgebäudes. Nicht nur Gründer sind Mieter in den zentrumsnahen Gewerbeobjekten. Denn Handwerksbetriebe profitieren auch von Gemeinschaftseinrichtungen. handwerk magazin hat eine Übersicht über Gewerbehöfe zusammengestellt. › mehr

Kapitalanlage Vermögensaufbau: Steuern sparen mit Immobilien

Wer eine Immobilie kauft, um sie zu vermieten, zielt auf zwei Ertragsquellen: Erstens auf die regelmäßigen Mieteinnahmen, die bestenfalls größer sind als die zu leistenden Raten für die Finanzierung des Hauskaufs. Und zweitens auf einen Wertzuwachs, der bei Verkauf der Immobilie realisiert werden soll. Beides bietet Steuervorteile. › mehr

Hypothekendarlehen Vorfälligkeitsentschädigung: So berechnen Unternehmer die Kosten selbst

Handwerksunternehmer, die ihre Hypothekendarlehen vorzeitig kündigen wollen, können mit dem Vorfälligkeitsrechner die Kosten dafür ausrechnen. Liegt die Kalkulation einer Vorfälligkeitsentschädigung von der Bank vor, können Unternehmer mithilfe des Rechners überprüfen, ob die angegebene Summe stimmt. Und es gibt einen weiteren Vorteil, den der Rechner für Unternehmer bietet. › mehr

Kapitalanlage Offene Immobilienfonds – Betongold im Depot

Die Kaufpreise von Immobilien sind hoch, da die Mieten aber auch gestiegen sind, verdienen gut geführte offene Immobilienfonds immer noch ihr Geld. Ein Investment für alle Handwerksunternehmer, die einen Teil ihres Kapitals am Immobilienmarkt anlegen wollen, ohne Direkteigentum zu erwerben. › mehr

Allgemeine Räum- und Streupflichten Winterdienst-Regeln: Wer muss den Schnee räumen?

Im Winter entbrennen zwischen Nachbarn, Mietern und Vermietern häufig hitzige Debatten darüber, wer, wann, wo und in welchem Umfang Schnee beseitigen muss. Das muss nicht sein! handwerk magazin und Experten der ARAG Versicherung klären über die allgemeinen Räum- und Streupflichten auf. › mehr