Handwerker können jetzt studieren

Als erstes deutsches Bundesland öffnet Bayern für Meister und Gesellen aus dem Handwerk die Pforten seiner Hochschulen. In Zukunft können Tischler- oder Malermeister Medizin oder Jura studieren. Gesellen ohne Meisterbrief dürfen zumindest ein fachgebundenes Studium beginnen. Andere Bundesländer werden folgen. › mehr

Gallup Engagement Index 2008 Unmotivierte Mitarbeiter sind teuer

Nur 13 Prozent der deutschen Arbeitnehmer fühlen sich ihrem Unternehmen gegenüber verpflichtet und arbeiten engagiert. 20 Prozent dagegen haben innerlich gekündigt, so eine aktuelle Gallup-Studie. › mehr

Lohnentwicklung Weniger Geld für Arbeitnehmer

Die düsteren Prognosen für 2009 reißen nicht ab. Die Neueste: Im kommenden Jahr müssen sich die Deutschen auf weniger Geld im Portemonnaie einstellen. Nach Aussage der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) wird es 2009 zu "schmerzhaften Einschnitten" bei den Gehältern kommen. Laut aktuellen Studien heißt das aber auch, dass die Arbeitskosten in den vergangenen zwei Jahren nur mäßig gestiegen sind - und 2009 nicht weiter steigen werden. › mehr
- Anzeige -

Der Rücken ist Chefsache

Gesundheitsförderung | Sie wollen leistungsfähige Mitarbeiter, die einen guten Job machen? Dann helfen Sie ihnen dabei, möglichst lange fit zu bleiben. Das bringt für beide Seiten zählbare Vorteile. › mehr

Kritikgespräch Wie sage ich es am besten?

Fehler passieren. Bringt ein Mitarbeiter jedoch dauerhaft schlechte Leistung, ist es Zeit für ein ernsthaftes Gespräch – möglichst schnell. Dabei ist einiges Fingerspitzengefühl gefragt. › mehr

Qualifizierung So finden Sie Top-Lehrlinge

Wer nicht ausbildet, wird künftig massiv unter dem drohenden Fachkräftemangel leiden. Lesen Sie in handwerk magazin, wie Sie die richtigen Bewerber finden, auswählen und im Betrieb integrieren. › mehr
- Anzeige -

Mitarbeiter Graphologe darf Texte analysieren

Stil und Schreibweise eines Mitarbeiters dürfen auch ohne seine Zustimmung von einem Graphologen analysiert werden, wenn dadurch die Urheberschaft eines anonymen Schreibens festgestellt werden soll. › mehr

Marketingaktion Azubi einstellen, Medienpaket bekommen

Damit Auszubildende von Anfang an sicher im Job sind, startet die BG Elektro Textil Feinmechanik in Augsburg auch in diesem Jahr eine Medienaktion: Alle Mitgliedsbetriebe, die jetzt einen Auszubildenden einstellen, erhalten im Aktionszeitraum vom 1. Juli bis 31. Oktober ein Medienpaket ihrer Wahl kostenlos. › mehr

Ausbildung Viele Stellen können nicht besetzt werden

„Ende September - zu Beginn des Ausbildungsjahres - wird es nach jetzigem Stand erstmals seit 2001 wieder mehr offene Stellen als suchende Jugendliche geben”, sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Ludwig Georg Braun, in einem Mediengespräch. Betriebe werden also mehr Lehrstellen bereit halten, als besetzt werden können. Braun nannte die gute Konjunktur als Hauptgrund, warum der Bedarf an Auszubildenden gestiegen ist. Der Haken an der Sache: Viele Schulabgänger sind laut ZDH-Präsident Otto Kentzler nicht ausreichend qualifiziert. › mehr

Hans-Böckler-Stiftung In Deutschland wird wenig gestreikt

Trotz einer Häufung spektakulärer Streikaktionen in den vergangenen Jahren bleibe Deutschland ein streikarmes Land, betonte die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung. In einer aktuellen Analyse des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung heißt es, dass Deutschland im internationalen Vergleich ein streikarmes Land ist. Jährlich seien seit 1995 und 2006 nur 3,6 Arbeitstage pro tausend Beschäftigte wegen Streiks flach gefallen. › mehr

Dynamischer, attraktiver Betrieb sucht …

Personalbeschaffung | Fachkräfte finden ist schwer. Doch was Großunternehmen längst erkannt haben, ist auch im Kleinen möglich: mit zufriedenen Mitarbeitern werben. Wer sich von der Konkurrenz abhebt und als Arbeitgebermarke etabliert ist, findet leichter die richtigen Leute und kann sie auch halten. › mehr

Gehalt Wer länger da ist, bekommt mehr Geld

Längere Betriebszugehörigkeit rechtfertigt ein höheres Gehalt; und zwar auch dann, wenn dieselbe Arbeit verrichtet wird. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden (C-17/05). Insbesondere stelle insofern ein unterschiedliches Entgelt keine Diskriminierung von Frauen dar. Auch dem Grundsatz "gleiches Entgelt für gleiche Arbeit" werde nicht widersprochen, urteilten die Richter des Europäischen Gerichtshofs (EuGH). › mehr