book Themenseite

Handwerksunternehmer, die ein neues Geschäftsfeld aufbauen möchten, können sich zum „Gebäudeenergieberater im Handwerk“ fortbilden. Ein Geschäft, das sich lohnen kann: Nach Angaben der KfW sind knapp neun Millionen Gebäude unzureichend gedämmt.

Kooperationen beim Energiesparen Interview mit Ursel Weißleder: „Wir brauchen neue Wege fürs Handwerker-Contracting“

Wie lässt sich schnell und effizient Energie sparen? Das Vorhaben der Bundesregierung, bis 2045 klimaneutral zu sein, birgt vor allem fürs Handwerk große Chancen. Ursel Weißleder, Senior Professional Energieeffiziente Gebäude bei der ‎Deutsche Energie-Agentur (dena), zeigt, welche bedeutende Rolle Handwerksbetriebe als Partner beim Energiespar-Contracting spielen. › mehr
- Anzeige -

Gut für die Gesellschaft – und Ihr Konto Energieeffizienz bei KMU: Mit einfachsten Maßnahmen richtig viel Geld sparen

Ressourcen schonen, Klima schützen, Umwelt erhalten: Das Trendthema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Auch das Handwerk ist sich seiner Rolle bewusst. Trotzdem befassen sich immer noch zu wenige kleine und mittelständische Betriebe mit den Möglichkeiten, die eigenen Energiekosten zu senken. Dabei könnten schon einfache Maßnahmen viel Geld einsparen. Hier ein paar Anregungen. › mehr

Smart Energy Intelligent heizen: So treibt das Handwerk die Energiewende voran

Ohne Heizwende keine Energiewende: So lautet das Fazit des Spitzenverbands der Gebäudetechnik VdZ und des Bundesverbands der Deutschen Heizungsindustrie. Die Digitalisierung schafft die Grundlage dazu, fossile Energietra¨gern mit alternativen Energien zu kombinieren und ein Echtzeit-Energiesystem der Zukunft zu schaffen. Immer mehr Handwerker bauen dafür zusa¨tzliche Kompetenzen auf. › mehr
- IT

Renovierung und Sanierung Konjunkturprogramm für energetische Gebäudesanierung: Das sollten Sie jetzt angehen!

Weg mit den alten Ölheizungen, her mit frischer Sonnenenergie: Mitten in der Corona-Krise gibt die Regierung den Startschuss für die große Renovierungsarbeit im Land. Für Handswerksbetriebe fällt damit viel Arbeit bei der energetischen Gebäudesanierung an. Auf der To Do-Liste stehen: alte Heizungen austauschen, Fassaden und Dächer dämmen und Anlagen installieren, die wie Photovoltaik auf erneuerbare Energien setzen. › mehr

Preisanpassung Stromkunden können leichter kündigen

Seit der Liberalisierung des Strommarktes ist es vom Gesetzgeber ausdrücklich gewünscht, dass es dort Bewegung gibt und Kunden schnell und unbürokratisch ihren Versorger wechseln können. So können Sie jetzt vom Sonderkündigungsrecht bei Preisanpassungen gebrauch machen. › mehr

Energieeffizienz Handwerk stärkt Qualifizierung am Bau

Mit der "Handwerksinitiative Energieeffizienz" stärkt das Handwerk ausführende Handwerksbetriebe in ihrer Beratungskompetenz. Dafür setzt die Handwerksorganisation auf die Weiterbildung ihrer Mitgliedsbetriebe. Ein Überblick über das Angebot. › mehr
- Anzeige -

Handwerk: Frischer Wind für die Energiewende

Erfolg kann die Energiewende nur mit dem Handwerk haben. Doch stimmen die Rahmenbedingungen? Sind die Betriebe und Mitarbeiter richtig vorbereitet? Wo stehen Umsetzer und Dienstleister, ist die Fortbildung fachgerecht, sind die Kosten im Griff? Die Forschungsinstitute des Handwerks untersuchen diese Fragen jetzt gemeinsam mit den Betrieben in einem Projekt, das bis 2015 laufen soll. › mehr

KfW-Fördergelder: So kommen Sie in die Expertenliste der Dena

Energieberater im Handwerk können ihr Konzept zur energetischen Gebäudesanierung nun auch als Teilmaßnahme selbst umsetzen. Wer energetische Gebäudesanierung anbietet und KfW-Fördermittel des Förderprogramms 430 beantragen will, muss jedoch in der Expertenliste der Deutschen Energie-Agentur (Dena) eingetragen sein. › mehr

Gebäudeenergieberatung: Zertifizierung beim ZDH lohnt sich

Von Felix Lauther Zertifizierung lohnt sich Handwerker, die Energieberatung anbieten wollen, können sich durch den Zentralverband des Deutschen Handwerks zertifizieren und unter energieberater-handwerk.de in das Zentralregister für energetische Gebäudesanierer eintragen lassen. Der Energieberater begleitet die gesamte Modernisierung und setzt dabei die einzelnen Maßnahmen um. Zum Schluss kann dann ein Energieausweis für das Gebäude ausgestellt werden. [...] › mehr

E-Learning: Der moderne Weg zum Energieberater

Der Bedarf an kompetenter Energieberatung wächst in Zeiten steigender Stromkosten kontinuierlich. Eine Zusatzqualifikation zum Energieberater ist für den Handwerker aber oft mit Ausfallzeiten im Betrieb und zusätzlichem Stress neben dem Beruf verbunden. Die Technische Universität Darmstadt zeigt, wie Sie sich nebenbei zeiteffizient und qualifiziert zum Berater ausbilden lassen können. › mehr