book Themenseite

„Building Information Modeling“ (BIM) wird der neue Standard bei der Planung und Realisierung von Bauprojekten. Damit dringt es auch in den Alltag von Handwerksbetrieben im Bau- und Ausbaugewerk und in der Gebäudetechnik vor. Doch noch sind längst nicht alle Handwerksbetriebe bereit dafür. Hier erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem Betrieb in die Welt der virtuellen Bauplanung einsteigen.

© NoraVector/iStockphoto.com, damentennis.com

- Anzeige -

Restaurierung und Nachhaltigkeit Gewerbebau-Interview mit Thomas Kraubitz: „Nicht abreißen, sondern sanieren!“

Wer Baumaterialien als Wert versteht und damit betagtere Gebäude saniert, der erhält nicht nur die Idenität eines Stadtviertels, sondern agiert nachhaltig. So beschreibt es Thomas Kraubitz. Der Auditor bei der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) sieht auch in der Digitalisierung noch viel Potenzial, beim Gewerbebau energieeffizienter vorzugehen. › mehr

Digital Bauen BIM: Auf die Datenqualität kommt es an

Datenrelevanz, digitale Zwillinge und offene Standards: Das sind die drei großen Trends beim Building Information Modelling (BIM). Frank Weiss, Senior Director fu¨r neue Produkte, BIM und Innovation bei Oracle Construction and Engineering, stellt die wichtigsten Entwicklungen beim vernetzten Bauen vor. › mehr
- IT

Digitales Bauen BIM: So gehen Handwerksbetriebe mit ganzheitlicher Planung in Führung

Je komplexer, desto komplizierter: Viele große Bauvorhaben ziehen sich in die Länge, da nicht alle Mitwirkenden über den aktuellen Status informiert ist. Das schafft die Methode Building Information Modeling (BIM). Sie hilft dabei, alle baulichen Arbeitsschritte ganzheitlich zu betrachten. Auch das Handwerk ist gefordert bei dem kollaborativen Ansatz mitzuwirken. › mehr
- IT

Building Information Modeling BIM: Aktuell hapert es an der Umsetzung

Eigentlich bietet BIM jede Menge Chancen. Doch bei der Umsetzung von Theorie in die Praxis hapert es gehörig. Vom vielbeschworenen BIM-Zeitalter ist man aktuell ein gutes Stück entfernt. So ist die aktuelle Lage. › mehr

4. Münchner Building Information Modeling Kongress BIM: Holen Sie sich eine von fünf Eintrittskarten

"Deutsche Planer und Architekten müssen sich beeilen, um den Trend zu Building Information Modeling nicht zu verschlafen“, sagt Dr. Michael Küpper, der Veranstalter des Kongresses „Building Information Modeling 2019“, der am 25. Juni 2019 im Oskar-von- Miller-Forum in München stattfindet. Weil dieses Thema auch für Handwerksbetriebe wichtig ist, verlosen wir fünf Eintrittskarten. › mehr
- BIM

Kongress "Building Information Modeling 2019" BIM: „Das ist nur ein Teil des Kulturwandels im Bau“

Nicolai Fall ist Referent beim 4. Münchner BIM-Kongress am 9. Juni und Geschäftsführer der INKoBau Ingolstädter Kommunalbauten GmbH. Die kommunale Tochterfirma ist für mehrere bauliche Großprojekte in Ingolstadt verantwortlich und setzt bei einem aktuellen Neubauprojekt BIM konsequent ein. › mehr
- BIM

Kongress "Building Information Modeling 2019" BIM: „Alternativlos, nachhaltig und richtig“

Thomas Rampp ist geschäftsführender Gesellschafter von Lang Hugger Rampp Architekten. Das Münchener Büro entwirft nachhaltige Wohn-, Büro- und Gewerbegebäude. Er sagt: BIM ist die Methode der Zukunft. › mehr
- IT

Kongress "Building Information Modeling 2019" BIM: „Niemand trifft eine Entscheidung allein“

Birgit Gebhardt ist Trendexpertin und eine gefragte Referentin im Bereich der Trend- und Zukunftsforschung. Die Autorin des Buches „2037 – Unser Alltag in der Zukunft“ spricht auf dem vierten BIM-Kongress zum Thema „Aufbruch in die vernetzte Arbeitswelt“ und sagt: BIM bietet die Vernetzung, die wir dringend benötigen. › mehr
- BIM

Kongress "Building Information Modeling 2019" BIM: „Wir werden nicht gefragt, ob wir Lust auf Wandel haben“

Am 25. Juni 2019 findet der 4. Münchner BIM-Kongress statt. Wir sprachen mit Dr. Michael Küpper, dem Veranstalter des Kongresses. Er sagt: Deutsche Planer und Architekten müssen sich beeilen, um den Trend zu "Building Information Modeling" nicht zu verschlafen. › mehr
- BIM
- Anzeige -

Schulungsangebote BIM-Weiterbildung: Schritt für Schritt in die vernetzte Welt

Das Schulungsangebot für Handwerker, die sich über Building Information Modeling (BIM) fortbilden wollen, ist noch gering. Das Schaufenster Digitales Bauen unter dem Dach des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk soll das ändern. Hier sind die wichtigsten Anlaufstellen für professionelle BIM-Beratung. › mehr
- IT

Workers Cast BIM einfach erklärt: Interview mit Rainer Bühne

Building Information Modeling – kurz BIM – ist inzwischen in aller Munde. Doch worin genau diese Planungsmethode tatsächlich besteht und wer sie nutzen kann, ist den meisten nicht bekannt. Im aktuellen Podcast gibt es auf die wichtigsten Fragen Antworten vom Experten Rainer Bühne. › mehr

Technologie-Monitoring Building Information Modelling: Planung mit BIM wird Standard

Das Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik (HPI) in Hannover analysierte die Bedeutung und Perspektiven von BIM "Building Information Modelling" für die Gewerke des Handwerks. Es untersuchte außerdem, wie stark das Thema im Handwerk bereits angekommen ist und wie sich Qualifikationen, Berufsausbildung und Weiterbildung ändern müssen. › mehr
- Markt

TÜV Süd Beratung für BIM ausgebaut

Bei Hochbauprojekten des Bundes mit einem Investitionsvolumen über fünf Millionen Euro müssen Baubehörden künftig den Einsatz von Building Information Modeling (BIM) prüfen. Der „TÜV SÜD Advimo“ hat nun seine Beratungsleistungen speziell auf die Bedürfnisse der Baubehörden abgestimmt, damit diese die neuen Anforderungen systematisch und einheitlich umsetzen können. › mehr

Baugewerbe-Verband Digitalisierung ist auf dem Vormarsch

Die Digitalisierung der Bauwirtschaft ist bereits weiter, als das allgemein bewusst ist, so der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Dabei bedeute Digitalisierung mehr als nur Einzelmaßnahmen zur besseren Unternehmensführung. › mehr

Zukunftsorientierung Die Macht der Bits und Bytes

Die baden-württembergische Studie „Dialog und Perspek­tive Handwerk 2025“ misst der Digitalisierung von Abläufen und Planungswerkzeugen große Bedeutung bei. › mehr

Bauwirtschaft BIM sorgt für extreme Veränderungen in der Branche

Besonders der Mittelstand der deutschen Bauwirtschaft muss dringend in seine Zukunftsfähigkeit investieren. Dieses Fazit zieht das Themendossier „Achtung Baustelle! – Wie die mittelständische Bauwirtschaft ihre Zukunft sichert“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). › mehr
- Markt

Bau: Steigender Trend zur Vernetzung

Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mit Hilfe von Software: die als Building Information Modeling (BIM) bekannte Planungsmethode wird immer beliebter. Laut Analyse der Hamburger Strategieberater von LSP Digital wenden in Deutschland eine ganze Reihe von Bauunternehmen BIM in unterschiedlichen Intensitäten an. › mehr
- BIM

Geschäftsprozesse: So funktioniert der Echtzeit-Betrieb

Unleserliche Notizen, Leerfahrten, falsche Kalkulationen: Mit dem Einsatz von Branchensoftware und mobilen Geräten ­lassen sich solche Fehler vermeiden. Zudem ­erhöht die digitale Vernetzung die Effizienz. Die Auslastung des Betriebs wird transparent. › mehr
- IT