book Themenseite

Jedes Gewerk produziert Müll – und in den wenigsten Fällen reicht zur Entsorgung der reguläre Hausmüll aus. Hier erfahren Sie, welchen Gewerbeabfall Sie auf welche Art und Weise entsorgen müssen. Dazu lesen Sie auf dieser Themenseite alles zu neuen Verordnungen, Kosten, Stellungnahmen von Kammern und Verbänden sowie zur Entsorgung von gefährlichen Stoffen.

© eyetronic – stock.adobe.com

Bodenaushub Mantelverordnung: Warum Bauaushub teurer wird

Die Mantelverordnung, die 2023 in Kraft treten wird, stellt künftig auch für Bodenaushub strengere Regeln auf, was Kritiker auf die Palme bringt. Denn Stoffverschiebungen Richtung Deponie sind die Folge – und damit auch erhöhter CO2-Ausstoß durch längere Transportwege. › mehr
- Anzeige -

Electroreturn So entsorgen Sie Elektroschrott rechtlich korrekt per Post

Obwohl Händler zur Rücknahme von Elektroschrott verpflichtet sind, werden alte Elektrogeräte recht selten zurückgegeben. Dabei kann man seinen Elektroschrott einfach in den Briefkasten werfen und kostenlos verschicken. Das Porto für die Rücksendung zahlt der Empfänger. handwerk magazin erklärt in Zusammenarbeit mit der Arag Versicherung, wie das funktioniert. › mehr

Dämmstoffentsorgung HBCD ist nicht gefährlich, aber überwachungsbedürftig

Verbände aus Handwerk, Fachhandel, Bau-, Dämmstoff-, Entsorgungs- und Kunststoffbranche plädierten dafür, HBCD-haltige Dämmstoffabfälle als „nicht gefährlichen Abfall“ einzustufen. Das hat der Bundesrat jetzt getan, allerdings ist die Entsorgung weiter überwachungsbedürftig. › mehr

Bau- und Abbruchabfälle Handwerk kritisiert Entwurf für neue Verordnung

Das Umweltministerium hat einen Entwurf für eine neue Verordnung für den Umgang mit mineralischen Bau- und Abbruchabfällen vorgelegt. Diese sogenannte Mantelverordnung ist nach Meinung des Handwerks nicht praxisgerecht. › mehr

Gefährlicher Abfall Neuer Beschluss zu HBCD-haltigen Dämmstoffen

Mit HBCD-versetzte Dämmstoffe gelten bis zum 31. Dezember 2017 wieder als normaler Müll und dürfen in allen Verbrennungsanlagen zusammen mit anderen Abfällen entsorgt werden. Das hat der Bundesrat am 16.12.2016 beschlossen. Eine Nachricht die Bau- und Ausbaubetriebe in Deutschland freuen wird. › mehr

Gefährlicher Abfall Styropor-Entsorgung bereitet Probleme

Seit dem 1. Oktober gilt mit Brennschutzmittel versetztes Styropor als Sondermüll. Nur wenige Müllverbrennungsanlagen sind in der Lage, den Dämmstoff fachgerecht zu beseitigen. Daher kommt es zu Engpässen bei der Entsorgung. › mehr

Abfalltransporte Jetzt muss sich jeder anmelden

Eigentlich gilt sie schon seit 2012, die neue Regelungen zur Durchführung von Abfalltransporten. Ab 1. Juni 2014 müssen sich auch Handwerksunternehmen danach richten, denn die zweijährige Schonfrist läuft aus. Was jetzt auf Sie zukommt, haben wir hier zusammengefasst. › mehr
- Anzeige -

Verkaufstipps: So steigen Sie in den Wertstoffhandel ein

Rückvergütungsfähig sind viele Wertstoffe, die in Handwerksbetrieben anfallen. Allerdings macht jeder Entsorger Zahlungen davon abhängig, dass die Mengenpreise deutlich über den Logistik- und Handlingskosten liegen. So schaffen Sie die Voraussetzungen für den Verkauf von Wertstoffen. › mehr
- Markt