book Themenseite

Unternehmer brauchen außer ihrer Fachkompetenz und betriebswirtschaftlichem Know-How vor allem finanzielle Sicherheit für ihren Betrieb. Auch mit nur wenig Eigenkapital lassen sich wichtige Projekte finanzieren. Dabei helfen Unternehmern aus dem Handwerk bundesweite oder auch regionale Förderprogramme.

© Thomas Reimer – stock.adobe.com

Förderprogramme Geld ist genug vorhanden!

Die Zahlen sind alarmierend: Viele Unternehmer finden keinen Nachfolger. Die Gründe sind vielfältig, doch an der Finanzierung liegt es nicht. Die Auswahl an Fördergeldern ist groß. Ein Überblick. › mehr
- Anzeige -

Unternehmensfinanzierung Die neuen Fördergelder im Überblick

Planen Sie 2018 Investitionen für Ihr Unternehmen oder ­bereiten Sie die Finanzierung für die Betriebsübergabe vor? Bund und Länder greifen Handwerkern hier mit attraktiven Förderprogrammen unter die Arme. Was die Fördertöpfe Handwerkern 2018 bieten. › mehr

Fördergelder Nachfolge Die Nachfolge richtig gestalten

Bund und Länder unterstützen Nachfolger jetzt mit günstigen Förderkrediten – nicht nur für den Kauf, sondern auch für Modernisierung und Mitarbeiterqualifikation. Wie Jungunternehmer ihren Betrieb für die Zukunft richtig aufstellen. › mehr

Mikro-Crowd Crowdfunding trifft auf Förderkredit

Mit dem neuen Förderprogramm Mikro-Crowd will die L-Bank, Förderbank für Baden-Württemberg, neue und etablierte Formen der Gründungsfinanzierung miteinander verbinden. Das Angebot könnte für gerade kleinere Gründungen Schule machen. › mehr

Nachfolge im Handwerk Wie es mit der Finanzierung klappt

Viele Nachfolger im Handwerk stehen jetzt vor die Herausforderung, eine passende Finanzierung aufzustellen. Was Jungunternehmer dazu wissen sollten, sagt Walter Weik, Generalbevollmächtigter der Landesförderbank L-Bank, Baden-Württemberg. › mehr
- Anzeige -

Förderung: Geld für energieeffiziente Betriebsgebäude

Energetische Maßnahmen stehen bei zahlreichen Handwerksunternehmern hoch im Kurs. Das Interesse fördert die Bundesregierung. Deren Ziel ist es, bis 2020 mindestens 18 Prozent des Energieverbrauchs und mindestens 35 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland aus Erneuerbaren Energien zu decken. › mehr

Finanzierung Fördermittel zu Mini-Zinsen nutzen

Nicht nur der Bund unterstützt Nachfolger bei der Übernahme, auch die Bundesländer haben wegen der großen Zahl der anstehenden Übergaben eigene Programme aufgelegt. Die Darlehen gibt es bereits für Effektivzinsen ab einem Prozent. › mehr