book Themenseite

Individuell sein? Ja, bitte. Nachhaltig? Na klar. Ressourcen-schonend? Logisch. Fair Trade? Unbedingt. Die Ansprüche an Produkte und Dienstleistungen sind im Wandel. Jetzt entdeckt das Handwerk den Trend zu „Upcycling“.

© Tim Wegner

Sustainable Products Initiative (SPI) Kreislaufwirtschaft: Politik forciert Reparatur und den Einsatz wiederverwertbarer Produkte

Auf EU-Ebene wird eine neue Wertigkeit bei der Herstellung von Produkten in großen Märkten wie Möbeln, Zement und Stahl gefordert. Das Handwerk sieht sich dabei in einer Vorreiterrolle, da es als nachhaltige Branche wichtige Impulse liefern kann. Laut Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) soll die geplante Verordnung jedoch keine Mehrarbeit für die Betriebe bedeuten. › mehr
- Anzeige -

Marktnische Reparatur Gegen den Wegwerftrend: Reparieren statt produzieren

Viele Handwerker bieten kaum noch Reparaturen an, weil Verbraucher lieber gleich neue Produkte kaufen. Die Industrie verstärkt den Wegwerftrend und produziert Waren, die es kaum noch zu reparieren lohnt. Doch für Handwerker kann es sich rechnen, die Reparaturkultur wiederzubeleben. › mehr

Interview mit Wolfgang Heckl, Chef des Deutschen Museums „Reparieren macht glücklich“

Wolfgang Heckl, Chef des Deutschen Museums in München und Autor des Buches „Die Kultur der Reparatur“, erklärt im Interview mit handwerk magazin, warum Reparieren wichtig ist. › mehr
- Anzeige -