book Themenseite

Wer Chancen schnell erkennt und nutzt, ist der Konkurrenz meist einen Schritt voraus. handwerk magazin zeigt hier, was Firmenchefs in Zukunft erwartet und wie sie die dargebotenen Chancen am besten nutzen.

Consumer Facility Management (ConFM) Dienstleistungen als Chance: Handwerk all-inclusive

Durch den demografischen Wandel entsteht ein Geschäftsfeld von umfassenden Dienstleistungen im Privathaushalt, die über die eigene Branche hinausgehen. Dieses "Gebäudemanagement", in Fachkreisen unter dem Dachbegriff Consumer Facility Management (ConFM) bekannt, ist eine Chance für viele Gewerke, nicht nur für Gebäudereiniger. › mehr
- Anzeige -

Trends 2015 im Metallbau: 3D-Druck und Wartung

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks rechnet für 2015 mit einem Umsatzwachstum von 1,5 Prozent. handwerk magazin hat bei den Fachverbänden nachgefragt, wo sie die Umsatzbringer 2015 sehen. Im Metallbau gehen die Tendenzen in Richtung 3D-Druck und verstärktem Service. › mehr
- Markt

Trends 2015 im Tischlerhandwerk: Unikate als Blickfang

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks rechnet für 2015 mit einem Umsatzwachstum von 1,5 Prozent. handwerk magazin hat bei den Fachverbänden nachgefragt, wo sie die Umsatzbringer 2015 sehen. Für die Kunden der Tischler stehen Unikate als Blickfang für die Wohnung hoch im Kurs. › mehr

Trends im SHK-Handwerk Brennstoffzelle und Wohlfühloasen

handwerk magazin hat bei den Fachverbänden nachgefragt, wo sie die Umsatzbringer sehen. Im Heizungs- und Sanitärhandwerk stehen das Bad als Wohlfühloase und Brennstoffzellen im Fokus. › mehr

Trends 2015 im Fleischerhandwerk: Imbiss und Besonderes

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks rechnet für 2015 mit einem Umsatzwachstum von 1,5 Prozent. handwerk magazin hat bei den Fachverbänden nachgefragt, wo sie die Umsatzbringer 2015 sehen. Bei den Fleischern sind das Imbiss und Co., besonderes Fleisch und Online-Handel. › mehr

Kunden: Mehrwert und Transparenz gefragt

Gut informiert und anspruchsvoll, aber auch auf der Suche nach Identität und den eigenen ­Wurzeln – die Bedürfnisse der Kunden von morgen sind nach wie vor vielfältig. Interessant für das Handwerk ist besonders die wachsende Gruppe der Familien- und Heimatbezogenen. › mehr
- Anzeige -

Mitarbeiter: Schluss mit starren Zeitmodellen

Der heute bereits existierende Wettlauf um gute und qualifizierte Fachkräfte ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was Chefs in den nächsten Jahren erwartet. Wer jetzt nichts ändert, hat später vielleicht genug Kunden, aber niemanden mehr, der die Aufträge abwickeln kann. › mehr