book Themenseite

Rund 50.000 deutsche Handwerksbetriebe sind im Ausland tätig, weitere 70.000 haben nach Einschätzung des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) das Potenzial, grenzüberschreitend tätig zu werden. Worauf Chefs hier achten sollten.

- Anzeige -

"Fech-Jet-System" von Fech Fenstertechnik Fenstereinbau ohne schrauben, dübeln oder bohren

Das "Fech-Jet-System" steht für einfaches Einbauen von Fenstern in Sandwichwänden von Industriehallen. Das Produkt von Werner Fech bietet problemlose Montage und geometrische Formenvielfalt. So funktioniert die Innovation für Fensterbauer. › mehr

Änderungen 2019 Wenn Handwerker im EU-Ausland arbeiten

Ein Kundentermin in Österreich oder eine Geschäftsreise nach Frankreich? Das kann sozialversicherungsrechtlich schon eine Entsendung sein. Damit Unternehmer sich keinen Ärger mit den ausländischen Behörden einhandeln, sollten sie an die A1-Bescheinigung denken. Aufgepasst - es gibt Änderungen. › mehr

Auslandsmarkt Gute Geschäfte in der Schweiz

Die Schweiz ist für viele Handwerker ein interessanter Markt: Jenseits der Grenze locken lukrative Aufträge. Allerdings versuchen Schweizer Behörden, den Binnenmarkt zu schützen und errichten deshalb Bürokratie-Barrieren gegen deutsche Handwerker. › mehr

Neues Gütesiegel Jetzt echte deutsche Wertarbeit nachweisen

Mit dem Zertifikat „Hergestellt in Deutschland“ (HID) können Unternehmen ab sofort besser zeigen, dass Rohstoffe und Produkte wirklich nur aus Deutschland stammen. Um das von ZDH-Zert entwickelte Gütesiegel zu nutzen, müssen sich Betriebe einer Vor-Ort-Prüfung unterziehen. › mehr

Meldegebühr für Mitarbeiter Französische Entsenderegeln erschweren Aufträge für Handwerker

Das Handwerk sieht die drohende Verschärfung der Entsenderegeln für Mitarbeiter nach Frankreich mit Sorge. Unter anderem sollen Betriebe zukünftig für jeden Mitarbeiter, den sie für einen Auftrag zum französischen Nachbarn schicken, eine Gebühr von 40 Euro entrichten. › mehr
- Anzeige -

Export Grenzenlos gute Geschäfte

Zu klein, keine Zeit, lohnt sich nicht: Viele Chefs winken beim Thema Export erst einmal ab. handwerk magazin zeigt, dass es auch jenseits der Grenzen große Chancen für Kleinbetriebe gibt. › mehr

Manufakturen Handarbeit als Exportschlager

Sie stehen für handgefertigte und maßgeschneiderte Produkte, für Luxus und Exklusivität. Auch Handwerksbetriebe haben ­dieses Segment für sich entdeckt – mit großem Erfolg im In- und Ausland. › mehr
- Markt

Export: Grenzenlose Geschäfte

Noch läuft der inländische Konjunkturmotor auf Hochtouren, doch das muss nicht so bleiben. Wer sich im Boom ein zweites Standbein im Auslandsgeschäft aufbaut, ist für Flauten künftig bestens gewappnet. › mehr