AGB für Onlinehandel

Wer Produkte und Dienstleistungen im Onlinehandel anbietet, sollte sich mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für den Fall des Rechtsstreits mit dem Kunden absichern. Hierfür gibt es einen Mustertext. › mehr

Ombudsmann Wichtige Schiedsstellen für den Kunden

Die privaten Banken und die Versicherungen arbeiten traditionell mit neutralen Schiedsstellen bei Kundenbeschwerden zusammen. Aber auch andere Zweige der Finanzbranche haben die Stelle des Ombudsmanns zur außergerichtlichen Schlichtung eingerichtet. › mehr
- Anzeige -

Datenschutz Infos und Tipps zum Datenmissbrauch

Die Bedeutung des Datenschutzes ist seit der Entwicklung der Digitaltechnik stetig gestiegen, weil Datenverarbeitung, Datenerfassung, Datenhaltung, Datenweitergabe und Datenanalyse immer einfacher werden. › mehr

Rechtschutzversicherung Sonderlösungen für Handwerksbetriebe

Der sogenannte Firmenvertragsrechtschutz ist bis auf wenige Ausnahmen in den Firmenrechtschutzpolicen immer ausgeklammert. Einige Anbieter haben aber Sonderlösungen für Unternehmen aus dem Handwerk im Programm. › mehr

Mitarbeiter flexibel einsetzen

Arbeitsrecht | Die Krise macht Personal zu einem der wichtigsten Themen in vielen Betrieben. Wie Inhaber gute Mitarbeiter trotz Auftragsflaute halten, was sie wissen müssen, um unvermeidliche Kündigungen durchzusetzen, und wie sie jetzt sogar günstig neue Mitarbeiter gewinnen können. › mehr

Kirschkern im Kuchen

Von Kirschkern im Kuchen Produkthaftung Für den gefürchteten Kirschkern im Kuchen müssen Bäcker nicht haften. Das entschied der Bundesgerichtshof (VI ZR 176/08) in Karlsruhe gegenüber einem Kfz-Meister aus Iserlohn, dem beim Biss in einen „Kirschtaler“ ein Teil des Eckzahns abgebrochen war. Als Kunde der Bäckerei wollte er 235 Euro Zahnarztkosten plus 200 Euro Schmerzensgeld einklagen. [...] › mehr

- Forderungsmanagement Richtig vorbeugen

Nur wer alle Bausteine des Forderungsmanagements seines Betriebes richtig zusammensetzt, sichert sich optimal gegen säumige Kunden ab. › mehr

Selbstauskunft Eigene Zahlen prüfen

Wer sich vor ausbleibenden Aufträgen und hämischen Gerüchten schützen will, sollte ab und zu die Zahlen der eigenen Firma abrufen. › mehr

- Rechtsschutzversicherung Kompromiss bezahlt

Mediatoren rechnen nach Stundensätzen ab, die zwischen 100 und 250 Euro liegen können. Immer mehr Versicherer übernehmen die Kosten. › mehr
- Anzeige -

Mitarbeiter halten Gute Lehrlinge übernehmen

Vorsichtiger als gleich neue Leute einzustellen oder an Kündigung zu denken, ist es, die vorhandenen Arbeitskräfte zu nutzen, so lange es mit Umsatz und Ertrag vereinbar ist. › mehr

Mitarbeiter kündigen Letzter Ausweg: Entlassung

Auch um andere Arbeitsplätze zu retten, kann die Kündigung in der Krise unausweichlich sein. Bei der Auswahl sind in Betrieben mit mehr als zehn Mitarbeitern, in denen das Kündigungsschutzgesetz gilt, einige wichtige Punkte zu beachten. › mehr

-+gt; Praxistipps Frist richtig berechnen

Die Mindestkündigungsfristen stehen im Gesetz, im Tarif- oder Arbeitsvertrag. Worauf bei der genauen Berechnung noch zu achten ist, sagt Rechtsanwalt Rainer Gille in Bonn. › mehr

- Mindestlohnverstöße Bußgeld bis zu 500000 Euro droht

Mindestlöhne nach dem Entsendegesetz sind im Bau und Ausbau am bekanntesten, weil hier bei Verstößen besonders hohe Strafen drohen. Doch auch Betriebe, die sich nicht an reguläre Tarifverträge halten, riskieren hohe Nachzahlungen. Was Handwerksbetriebe beachten sollten. › mehr