Statistik Arbeitsunfälle 2020: 20 Prozent weniger Unfälle mit Todesfolge

Wie die Statistik der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) für das erste Halbjahr 2020 zeigt, hat die Corona-Pandemie das Unfall- und Erkrankungsgeschehen bei der Arbeit deutlich beeinflusst. Während die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle um fast ein Drittel geringer ausfiel als im Vorjahreszeitraum, gab es einen deutlichen Anstieg bei den gemeldeten Berufskrankheiten. › mehr
- Anzeige -

Flexirente Wie Chefs Rentner aktiv im Job halten

Senioren bereichern das Team mit ihrer Qualifikation und Praxiserfahrung – gerade in Zeiten des Fachkräftemangels. Mit dem neuen Flexirentengesetz bieten sich Firmenchefs mehr Möglichkeiten, Rentner im Vorruhestand weiter zu beschäftigen. So nutzen Sie die erweiterten Spielregeln des Gesetzgebers richtig aus. › mehr

Kein Betriebssport Bier-Wanderung nicht gesetzlich unfallversichert

Ein Arbeitsunfall fällt unter den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, auch wenn es sich um Betriebssport oder eine betriebliche Gemeinschaftsveranstaltung handelt. Ist die Veranstaltung aber von Dritten organisiert, besteht kein gesetzlicher Unfalllversicherungsschutz. Das entschied das Hessische Landessozialgericht in einem aktuellen Urteil. › mehr

Scheinselbstständigkeit Worauf Sie achten sollten

Die Grenze zwischen selbstständiger oder angestellter Tätigkeit ist gar nicht so leicht zu ziehen. Die Gefahr: Stellt sich eine vermeintlich angenommene Selbstständigkeit als arbeitnehmerähnliche Beschäftigung heraus, geht die Deutsche Rentenversicherung von einer Scheinselbstständigkeit aus und verhängt massive Strafen. › mehr
- Anzeige -

Rentenkasse ohne Boden

Sozialversicherung Viele Handwerksunternehmer müssen 18 Jahre lang in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen, erwarten aber nur wenig im Alter. Die aktuellsten Praxistipps zur Sozialversicherung 2012. › mehr

Beitragssenkung bei Sozialversicherungen

Die günstige Beschäftigungs- und Lohnentwicklung beschert der Sozialversicherung üppige Einnahmen. Da die durchschnittlichen Bruttolöhne und -gehälter steigen, machen die meisten Zweige der gesetzlichen Sozialversicherung Überschüsse. Die Rentenversicherung kann deshalb ihren Beitragssatz senken. › mehr