Social Handwerk, 34. Folge Social Media 2022: Das planen die Plattformen im neuen Jahr

Zugehörige Themenseiten:
Digitalisierung, Smartphone, Social Handwerk, Social Media und Videomarketing

Der Versuch einer Social-Media-Vorhersage ist fast so schwierig wie die Wetter-Vorhersage: Ständig ändern sich die Parameter. Unser Social-Media-Experte Felix Schröder (@gipserfelix) schaut trotzdem in seine „Glaskugel“ und erklärt, auf welche Neuerungen sich digitalaffine Handwerksunternehmer 2022 einstellen sollten.

Felix Schröder (@gipserfelix)
Egal ob Instagram, TikTok oder YouTube: Laut Felix Schröder (@gipserfelix) setzen die Social-Media-Riesen 2022 vor allem auf Kurzvideos. – © Willi Schröder GmbH (@gipser.willi.schroeder)

Wie verändert sich die Social-Media-Welt im Jahr 2022? Diese Frage versuche ich in dieser Podcast-Folge für meine drei „Highlight“-Plattformen Instagram, TikTok und YouTube zu beantworten:

Instagram:

Instagram wird sich überwiegend um seine „Reel“-Funktion kümmern, um weiter im ureigensten Herrschaftsgebiet von TikTok ein großer Konkurrent für den chinesischen Social-Media-Riesen zu sein.

TikTok:

TikTok wird sich trotz der Reel-Konkurrenz durch Instagram vor allem seinen eigenen Stärken widmen und weiterhin seine „Live-Videos“ bewerben.

YouTube:

Was TikTok und auch Instagram mit seinen Reels erfolgreich macht, möchte nun auch YouTube ausprobieren: Mit „Shorts“ entwickelt das Videoportal ein Format, mit dem Creator mittels der YouTube-App neue Zuschauer erreichen sollen. Ziel wird sein, über mehrere aneinandergereihte Clips Kurzvideos von bis zu 60 Sekunden Länge zu produzieren. Kommt Euch bekannt vor? Ja genau, damit geht YouTube einen ähnlichen TikTok-orientierten Weg wie zuvor Instagram. Vor allem diese Funktion möchte die Google-Tochter 2022 voranbringen.

Viel Spaß mit der aktuellen Folge meines Podcasts „Social Handwerk“ und der Umsetzung meiner Tipps! Alle Folgen des Pocasts findet ihr gesammelt auf der Themenseite „Social Handwerk“ – der Podcast von Felix Schröder (@gipserfelix).