Workers Cast - Talk Mehr Gewinn durch Überblick über Baustellenkosten: Interview mit Werkules-Macher Kay Simon

Zugehörige Themenseiten:
Baustoffe, Büroorganisation, Digitalisierung, Werkzeug und Maschinen, Workers Cast - Talk und Zeiterfassung

Weniger Zeit im Büro und ein besserer Überblick über die Kosten auf der Baustelle: Das verspricht das neue Tool Werkules. Es soll alle administrativen Aufgaben nach der Beauftragung erledigen – und damit eine Menge Geld sparen. Wie Werkules mehr Ordnung und Kontrolle auf die Baustelle bringt, erklärt Gründer Kay Simon in diesem Workers Cast.

Kay Simon, Gründer von Werkules, stellt im Workers Cast das neue digitale Tool vor. – © Jörg Mosler

Früher hieß es: Im Einkauf steckt der Gewinn. Das ist zwar immer noch zutreffend, doch eigentlich müsste es heute heißen: Im Prozess steckt der Gewinn. Denn je durchdachter und effizienter Prozesse sind, desto mehr verdienen Unternehmer an einer Baustelle. Dafür gibt es inzwischen verschiedene digitale Tools zur Unterstützung. Eines davon ist Werkules – ein Werkzeug mit dessen Hilfe bei jeder Baustelle mehr erwirtschaftet werden kann. Wie das möglich ist, verrät Gründer Kay Simon in dieser Podcast-Folge.

Überblick und Kontrolle gewinnen

Kay Simon ist im Handwerk groß geworden. Im mittelhessischen Fliesenleger-Betrieb seines Vaters hat er in den Ferien mitgearbeitet und die Schwierigkeiten auf der Baustelle kennen gelernt. Unter anderem: Auf lang andauernden Baustellen verlieren Unternehmer meist den Überblick und die Kontrolle über die Kosten. Erst am Ende zeigt sich, ob oder wie wirtschaftlich das Projekt war. Und dabei sei laut Simon „einfach zu viel Kohle flöten gegangen“. Die Lösung für den Familienbetrieb: Eine Software programmieren, die alle administrativen Aufgaben nach der Beauftragung übernimmt. Daraus ist mit der Zeit das digitale Tool Werkules entstanden. Über die Entstehung und den Vorteil des Werkzeugs spricht Kay Simon in diesem Workers Cast.

Das könnte Sie auch interessieren

Website zum neuen Tool: werkules.de

Hilfe Hilfe bei der eigenen Karriere-Seite: handwerk-karriere.com