book Themenseite

Die vom Bundesfinanzministerium aufgestellten Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff, kurz: GoBD, müssen von allen Buchführungs- bzw. Aufzeichnungspflichtigen beachtet werden. Sie gelten somit nicht nur für die doppelte Buchführung, sondern auch für Einnahmenüberschussrechner.

- Anzeige -

Keine Panik vor der Kassennachschau Kassensysteme: Alle Regeln, Gesetze und Tipps auf einen Blick

Bargeldintensive Handwerksbetriebe sehen sich einem wahren Anforderungsmarathon gegenüber: Fast jedes Jahr treten neue Änderungen bei ihren Kassen in Kraft. Unter anderem ist seit 2018 eine unangemeldete Kassennachschau möglich. Doch keine Angst: Mit Lektüre dieses Beitrags sind Sie optimal vorbereitet! › mehr

Interview mit Dr. Robert Mayr Digitale Prozesse senken Transaktionskosten

Die Digitalisierung der kaufmännischen Abläufe steht erst am Anfang, sagt Robert Mayr. Der Vorstandsvorsitzendedes Nürnberger Steuerberater-Dienstleisters DATEV erwartet, dass Kosten für neue digitale Lösungen sehr schnell durch effizientere Abläufe kompensiert werden. › mehr

Interview mit Marco Boerries Telekom digitalisiert Handwerksbetriebe über die Kasse

In den harten Konkurrenzkampf der Kassensysteme steigt nun auch die Telekom ein. Mit "MagentaBusiness POS" bietet der Telekommunikationstriese eine Lösung, die zur Digitalisierung von kleinen Unternehmen beitragen soll. Was genau dahinter steckt, verrät Entwickler Marco Boerries im Interview. › mehr
- IT

DATEV, WÜRTH & handwerk magazin Initiative – Digitalisierung im Handwerk

Die DATEV eG, Adolf Würth GmbH & Co.KG und das handwerk magazin haben eine Initiative für den elektronischen Rechnungsaustausch im Handwerk gestartet. Über Kooperationen werden die Digitalisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse im Handwerk nachhaltig mit innovativen Lösungen für durchgängig digitale Workflows gefördert. › mehr

GoBD-Regeln zum Nachlesen Neuer Praxisleitfaden zur elektronischen Buchführung

Auch wenn die GoBD-Regeln bereits seit 1. Januar 2015 gelten, herrscht in der Praxis oftmals große Unsicherheit darüber, wie die Regeln rechtskonform anzuwenden sind. Ein neuer Praxisleitfaden der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V., der Kammern, der Wirtschaftsverbände und des ZDH soll das nun ändern. › mehr

GoBD 7 Tipps für den effizienten Umgang mit Daten und Dokumenten

Sie wollen zum Jahreswechsel ihre Buchhaltung auf den neuesten Stand bringen? Die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (GoBD), müssen auch von Kleinbetrieben eingehalten werden. › mehr
- GoBD
- Anzeige -

Sichere Belegablage Neue Muster-Verfahrensdokumentation

Gute Nachricht für Handwerksunternehmer: Wie der ZDH mitteilt, hat die Arbeitsgemeinschaft für Wirtschaftliche Verwaltung e.V. eine Muster-Verfahrensdokumentation zur geordneten und sicheren Belegablage vorgelegt. › mehr
- GoBD

Richtig umgehen mit E-Rechnungen

Die E-Rechnung ist der Papierrechnung seit 2011 faktisch gleichgestellt. Sie bedarf seitdem keiner elektronischen Signatur mehr – ein Vorteil für die Betriebe. Zu beachten sind nach Angaben des Verbandes der E-Rechnungen diese Regeln: › mehr

Vorsicht: Neue Regeln für die digitale Buchführung

Der Jahreswechsel hat für Handwerksunternehmer zahlreiche rechtliche Änderungen mit sich gebracht. Ein Thema betrifft dabei fast alle Selbstständigen und eine Nichtbeachtung kann spätestens bei einer Betriebsprüfung erhebliche Probleme verursachen: die GoBD, die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff. › mehr