Franchise-Experte Thomas Doeser Diese Fragen sollten sich Interessenten stellen

Von Franchise-Experte Thomas Doeser Diese Fragen sollten sich Interessenten stellen Aus der Vielzahl der Franchiseangebote das passende zu finden, ist nicht einfach. Deshalb ist die Informationsphase vor dem Vertragsabschluss sehr wichtig. Die im Deutschen Franchise Verband Berlin organisierten Franchise-Geber unterwerfen sich zudem sehr weitgehenden Richtlinien und einem Ehrenkodex, den Franchise-Kandidaten von Mitgliedsunternehmen vorab erhalten. Franchise-Experte [...] › mehr

hm-controlling und www.handwerks-controller.de Beide Programme im Vergleich

Von hm-controlling und www.handwerks-controller.de Beide Programme im Vergleich Was wird geboten? hm-controlling: – Bewährte Inhalte mit bedienerfreundlicher Oberfläche des Microsoft-Programms Excel. Übersichtliche Menüführung, ständiger Soll-Ist-Vergleich, Abweichungen können sofort analysiert werden. – Auswertemöglichkeiten zur Produktivität der Mitarbeiter und zur Mitarbeiterauslastung. – Es können Aufträge kalkuliert, nachkalkuliert und mit Deckungsbeitrag und Preisuntergrenze beurteilt werden. – Wirtschaftlichkeitsbeurteilung und [...] › mehr

Baumängel So behalten Sie die Risiken im Griff

Von Baumängel So behalten Sie die Risiken im Griff Bleiben Sie bei gemeldeten Mängelrügen ruhig und gelassen. Wischen Sie diese aber auch nicht einfach vom Tisch. Hier sind die wichtigsten Schritte für Ihren Betrieb. 1. Schritt: Richtig vorbeugen. Eine klare und vollständige Leistungsbeschreibung zum Beispiel hilft Probleme zu vermeiden. Arbeiten, die nicht der Leistungsbeschreibung entsprechen, [...] › mehr
- Anzeige -

- Leistungslohnmodelle Die wichtigsten Vor- und Nachteile im Überblick

Teamprämie, Erfolgsbeteiligung oder Akkordlohn so individuell wie die betrieblichen Gegebenheiten sind auch die Gestaltungsmöglichkeiten. Da es selten ein System für alle gibt, kombinieren viele Betriebe die verschiedenen Anreizmöglichkeiten für Führungskräfte und gewerbliche Mitarbeiter. › mehr

Prozess Wenn Verhandeln nicht mehr weiterhilft

Von Prozess Wenn Verhandeln nicht mehr weiterhilft Bauprozesse gehören zu den schwierigsten Zivilverfahren. Gut also zu wissen, welche Alternativen es gibt, wie sie funktionieren und was sie taugen. Schlichtung und Mediation. Eine neutrale Person sucht ohne feste Verfahrensregeln eine Lösung für Konflikte um technische und rechtliche Fragen. Der Mediator arbeitet darauf hin, dass die Parteien [...] › mehr

Bakterienkiller von der Rolle

Von Bakterienkiller von der Rolle Keine Chance haben Bakterien, wenn auch Silberionen (Foto) im Spiel sind. Denn diese dringen rasch in das Innere der Bakterien ein und stören deren Zellfunktion. Damit können sich die Bakterien nicht mehr vermehren und sterben ab. Zwar war die antibakterielle Wirkung von Silber schon den Ägyptern bekannt – sie bewahrten [...] › mehr

@Normal=@Normal=[Sp"","Normal","Normal"] Abnehmhilfe vom Metzger

„Erfolg muss wehtun“, weiß Josef Pointner, Metzgermeister aus dem Allgäu. Denn bis er seine Idee, eine fettfreie Wurst, vermarkten konnte, war es ein langer, harter Weg. › mehr

Dienstleistungstagung Ideen für neue Geschäftsfelder

Von Dienstleistungstagung Ideen für neue Geschäftsfelder Die 7. Dienstleistungstagung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung findet am 3. und 4. April 2008 im Berliner Congress Center (bcc) statt. Sie steht dieses Jahr unter dem Motto „Technologie – Innovation – Dienstleistung“. Die Tagung ist Teil der Hightech-Strategie der Bundesregierung und richtet sich in erster Linie an [...] › mehr

- Einstiegstipps Kapazitäten genau planen

Wie bei jedem Eintritt in einen neuen Markt sollten Sie Ihr Engagement als verlängerter Arm der Industrie sorgfältig prüfen. Die wichtigsten Punkte: › mehr

Verhandlungsstrategie So wehren Sie Preiserhöhungen ab

Von Verhandlungsstrategie So wehren Sie Preiserhöhungen ab Systematisch vorgehen: Bereiten Sie die Verhandlungen gründlich vor. Beachten Sie dabei alle Punkte, die im Laufe des Gesprächs wichtig werden könnten. Überzeugung leben: Jede Preiserhöhung lässt sich abwenden oder reduzieren. Gestalten Sie jede Geschäftsbeziehung individuell nach dem Motto: „Wer mehr fordert, bekommt auch mehr!“ Zahlen und Fakten sammeln: [...] › mehr

@Normal=@Normal=[Sp"","Normal","Normal"] Dem Airbus Flügel machen

Die Tragflächen des Airbus A 380 sind aus ihnen gemacht: Kohlefasern. Damit der Metallvogel in der Luft bleibt, muss jede einzelne Faser von höchster Qualität sein. › mehr
- Anzeige -

- Motivieren Begeisterung schaffen

Die Grundlage des Firmenerfolgs: Nur wenn das Team mitzieht, kommt der Betrieb langfristig voran. So sorgen Chefs für mehr Engagement. › mehr

Interview „Das betriebliche Umfeld muss stimmen“

Von Interview „Das betriebliche Umfeld muss stimmen“ Schreinermeister Oliver Freymark (im Bild mit IKK-Expertin) startet jeden Arbeitstag mit einer fünfminütigen Teamgymnastik. Warum, erklärt er im hm-Interview. hm: Wie sind Sie auf die Idee mit der Gesundheitsvorsorge gekommen? Freymark: Wir verbringen die meiste Zeit des Tages im Betrieb. Ich bin der Meinung, dann muss auch das [...] › mehr

Interview „Alles eine Frage der Organisation“

Von Interview „Alles eine Frage der Organisation“ hm: Ändert sich der Zeitbegriff überhaupt? Seiwert: Der Tag hat natürlich immer gleich viele Stunden und Minuten, doch das Empfinden der Menschen also die gefühlte Zeit hat sich in den letzten zehn Jahren maßgeblich gewandelt. Alles ist schneller und komplexer geworden. hm: Woran liegt das? Seiwert: Die moderne [...] › mehr

- Einführung In fünf Schritten zum optimalen System

Je nach Branche, Einsatzbereich, Mitarbeiterzahl und Art der erfassten Daten muss jeder Betrieb eine individuelle Lösung für sich finden. Wie Unternehmer dabei vorgehen, erklärt Ingrid Beckmann, Informatikerin und Betreiberin eines Portals für mobile Zeiterfassung im Internet. › mehr

Interview „Der Einsatz neuer Technologien wird an Bedeutung zunehmen“

Von Interview „Der Einsatz neuer Technologien wird an Bedeutung zunehmen“ hm: Seit 20 Jahren prämiert der Baden-Württembergische Handwerkstag als Mitveranstalter des Prof.-Adalbert-Seifriz-Preises herausragende Beispiele für gelungenen Technologietransfer. Warum widmen Sie gerade diesem Thema so viel Aufmerksamkeit? Dr. Richter: Die große Zahl und vielfältige Struktur der Handwerksbetriebe ist ein ideales Saatfeld für Produktinnovationen, für neue Dienstleistungskonzepte [...] › mehr

- Strategie-Empfehlungen Acht Hebel für nachhaltiges Wachstum

Im Rahmen des von der Bundesregierung geförderten Projekts „Wachstum lernen - lernend wachsen“ identifizierten Unternehmer, Berater und Wissenschaftler acht entscheidende „Wachstumshebel“. Dr. Thomas Hardwig von der Hochschule Rhein-Main nennt die wichtigsten Schritte. › mehr

- Funktionscheck Kriterien zur Auswahl

Die über 100 Systeme am Markt bieten inzwischen mehr als 60 Leistungsmerkmale. Die folgenden Fragen sollten Sie vor der Anschaffung klären. › mehr

- Tarifrecht Klauseln beachten

Die meisten Betriebe halten sich an die Tarifverträge ihrer Branche. Dazu verpflichtet sind sie aber nicht immer. Wann die Regeln verbindlich sind. › mehr