Friseurhandwerk Frisurentrends im Sommer 2021: Looks mit Sehnsucht und Lebensfreude

Zugehörige Themenseiten:
Coronavirus, Sommer und Styleguide

Umweltbewusstsein, Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) möchte das auch optisch zeigen und setzt bei seinen Frisurentrends Frühjahr/Sommer 2020 auf schlichte Natürlichkeit. Sehen Sie selbst!

Glamour update
Luftig leichte Wellen, Face Framing in Sonnenblond und Stufung der Vorderpartie: Die Sommerlooks 2021 haben viel Struktur und Tiefe. Laut Zentralverband des Friseurhandwerks perfekt für den Sommer! – © Zentralverband Friseurhandwerk (ZV)

Nach langen dunklen Wintermonaten und der Sehnsucht nach mehr Lebensfreude verspricht der Sommer 2021 neue Leichtigkeit und Lebendigkeit. Das Leben wird wieder ins Freie verlagert werden, wo Picknicks im Park und laue Sommerabende auf uns warten – natürlich immer unter Einhaltung der vorgeschriebenen Corona -Regeln.

Der Sommer lädt laut Einschätzung des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) trotz des Coronavirus (oder gerade deshalb?) dazu ein, sich zu befreien, sich zu verändern und auszubrechen. Der Mensch gehe mit neuer Energie durchs Leben und versuche, sich auch modisch neu zu erfinden.

Kontrastspiele und klare, strahlende Looks

Die „Trendkollektion Sommer 2021“ des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) soll somit den Sommer einläuten. Mit „faszinierenden Kontrastspielen“ werden laut ZV klare, strahlende Looks kreiert. Das Friseurhandwerk legt klassische und charakterbetonte Trendcuts neu auf und setzt diese mit sommerlich warmen Farben in Szene.

Sommerlich-leichte „Hair-Inspiration“

Das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks steht jedenfals in den Startlöchern für die schönste Zeit des Jahres und möchte dafür eine sommerlich-leichte „Hair-Inspiration“ liefern. Können Sie das bei der Betrachtung der Beispiel-Frisuren bestätigen? Die Bildergalerie zum Durchklicken finden Sie hier:

  • Bild 1 von 27
    Bowl Cut
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Der Bowl Cut ist mehr als nur ein Haarschnitt – er setzt ein Statement für Offenheit und Stärke. Mit weichen und fedrigen Schnittführungen suggeriert der Look gleichzeitig aber auch eine Leichtigkeit in der Gesamtoptik und wirkt sehr feminin. Das lange Deckhaar fällt weich und rund ins Gesicht und erzeugt viel Bewegung und Volumen. Durch die Aufhellung der Längen und Spitzen des Oberkopfes und der Veredelung im hippen Peach geht mit dem Look die Sonne auf.
  • Bild 2 von 27
    Girly Quiff
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Girly Quiff: Der Bowl Cut kann je nach Lust und Laune oder Anlass auch rockig, elegant oder romantisch frisiert werden. Der Pony verleiht dem Cut seine extreme Vielseitigkeit und lässt viel Spielraum für das Styling. Er darf also auch ruhig mal wild und undone getragen werden. Mit viel Textur und gelocktem Oberkopf als Swoosh gestylt, ist der Bowl Cut die perfekte Partyfrisur für den Abend.
  • Bild 3 von 27
    Retro allure
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Retro allure: Auch bei den Männern ist die Ponyfrisur wieder stark im Kommen. Dabei werden die Haare an den Seiten und am Hinterkopf weich und kompakt ausgearbeitet, bleiben aber insgesamt voll. Das längere Deckhaar wird bis zum Pony hin stark durchgestuft – auch stille Wasser sind tief. In die Stirn frisiert eine echte Go-to-Frisur.
  • Bild 4 von 27
    Swirl
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    In der lockig gegelten Variante wirkt der Look dank dem längeren Deckhaar richtig lässig. Der Pony in Überlänge wird mit passenden Stylingprodukten in Form gebracht und gecurlt bis zu den Augenbrauen in die Stirn gelegt. Geswirlte Locken sind diese Saison unser ständiger Begleiter.
  • Bild 5 von 27
    Der Bob hat viele Gesichter
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Der Bob hat viele Gesichter. Auf Kinnhöhe geschnitten, ist er derzeit der Fashionweek-Look schlechthin. Voluminös mit Rundbürsten geföhnt und gestylt mit einem akkuraten Mittelscheitel, verleiht der konvexe Cut einen eleganten und zugleich modernen Akzent. Kupferrot hat ein echtes Comeback und ist absolut sommertauglich, like a rose.
  • Bild 6 von 27
    Curly is the new straight
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Curly is the new straight! Der Triangle-Bob im Curly-Style umspielt perfekt das Gesicht seiner Trägerin. Dazu einfach Stylingprodukte in die Längen kneten und mit einem schmalen Lockenstab nachhelfen. Der Kupferton liegt voll im Trend und unterstreicht die stachelig-cheeky Vibes. Auch hier kommt der beliebte Swoosh zum Einsatz, da er so schön unangestrengt stylisch aussieht.
  • Bild 7 von 27
    Am Puls der Zeit
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Am Puls der Zeit: Die Mittellänge ist beliebter denn je. Die Seitenpartien und das längere Stirnmotiv schaffen eine unruhige sowie sehr natürliche Textur. Die leichten, in die Stirn gezupften, Strähnen sorgen für eine gewisse Lässigkeit und ein souveränes Status-Understatement. Der gestutzte Drei-Tage-Bart vervollständigt den rauen Look und bringt männliche Merkmale und Charakteristiken noch deutlicher zur Geltung.
  • Bild 8 von 27
    Same same but different
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Same same but different. Die passenden Stylingprodukte zaubern aus dem herkömmlichen Schnitt einen lässigen Look im Afro-Style. Die Naturtonveredlung mit softer Aufhellung der Spitzen zeigt hier richtig Wirkung – Big Hair für ein echtes Summerjam-Feeling.
  • Bild 9 von 27
    Natürlichkeit steht im Vordergrund
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Auch Hollywood setzt in Sachen Frisuren wieder auf überlanges Haar, denn bei keiner anderen Länge steht die Natürlichkeit so im Vordergrund. Was die Frisur so modern macht? Das dunkelblonde Rapunzelhaar bekommt mit einem Spotlight im Mittelteil ein erdschichtähnliches Farb-Upgrade. Für ein glamouröses Finish werden die Längen wellig im Retro-Style frisiert.
  • Bild 10 von 27
    Boho-Look
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Sommerzeit ist Festivalzeit und Festivallooks der kreativen Art werden gefragter sein denn je. Braids waren gestern, Crepp ist heute. Für einen echten Boho-Look wird nur das Spotlight im Mitteilteil der geglätteten Haare gecrimpt und die Ansätze werden für mehr Volumen gekreppt. Für das perfekte Festival-Fever und absolut Instagramable.
  • Bild 11 von 27
    Surfer-Look
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Kein Haartrend bringt das Gefühl von Sommer, Strand und Meer besser auf den Punkt als der weizenblonde Surfer-Look. Die schulterlangen Haare werden im Deckhaar, am Hinterkopf und rund um das Gesicht stark durchgestuft. Ein zeitloser Look, der ein Stück Strand in die Stadt und in den Büroalltag bringt.
  • Bild 12 von 27
    Slicked-Back-Frisur
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Für eine extra Brise Coolness wird das längere Haar mit Gel unkompliziert nach hintengelegt. Die Slicked-Back-Frisur ist zeitlos und verhilft zu einem Casual Chic. Der perfekte Business- oder Ausgehlook.
  • Bild 13 von 27
    © Zentralverband Friseurhandwerk | Fotograf: Mario Naegler
    Die Akteure der aktuellen Mode (v.l.n.r.): Sarah Scherer, Robin Witte, Ozan Tuerk, Anna-Maria Bannert, Marcel Ritter, Art Director Antonio Weinitschke, stellv. Art Director Steven Meth und Mattis Baatz.
  • Bild 14 von 27
    Die Macher
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Die Akteure der aktuellen Mode (v.l.n.r.): Sebahat Yilmaz-Bader, Art Director Antonio Weinitschke, stellvertretender Art Director Steven Meth und Mattis Baatz.
  • Bild 15 von 27
    Bowl Cut
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Der Bowl Cut erlebt 2021 ein ultimatives Level-up. Einen neuen Ausdruck erhält der Klassiker durch den längeren Nacken. Sehr feminin und lässig-elegant wirkt die glatte Version mit einem Long Pony, der bis über die Augenbrauen reicht. Für einen spannenden Effekt sorgt die kupferne Shine-Line im Vorderkopfbereich. Perfekt also für alle, die sich eine radikale Veränderung wünschen.
  • Bild 16 von 27
    Retro Vibes
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Der Bowl Cut sorgt für coole Retro-Vibes und lässt sich unterschiedlich in Szene setzen, von elegant bis lässig. Für das casual Styling wird die Struktur des Haarschnittes und die natürliche Bewegung der Haare mit einer Stylingcreme unterstützt. Einfach das Produkt im feuchten Haar verteilen und Föhnen oder Lufttrocknen lassen. Die perfekte Kurzhaarfrisur für laue Sommernächte.
  • Bild 17 von 27
    undone und messy
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Durch das längere Deckhaar ist der Haarschnitt richtig vielseitig, er kann super smart und sleek gestylt werden oder aber wie hier undone und messy. Die längere Partie darf also ruhig etwas wilder gestylt werden. Das strukturierte Finish wird durch Einkneten einer Mattpaste erreicht. Der rotblonde Farbton mit den goldenen Highlights unterstützt den lässigen und unangestrengten Look.
  • Bild 18 von 27
    Cool und elegant
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Ein Spagat zwischen Coolness und Eleganz. Der Sidepart ist ein echter Frisuren-Klassiker, den Männer schon in den 40er Jahren trugen. Hier bleibt das Haar am Oberkopf länger, zu den Seiten hin wird es wesentlich kürzer, aber mit weichen Übergängen. Am besten betont man diesen Haarschnitt, wenn man das Haar sleek und akkurat mit Seitenscheitel trägt. Der Sidepart wirkt clean, professionell und absolut zeitlos.
  • Bild 19 von 27
    Hinten Bob vorne Shag
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Hinten Bob vorne Shag, so zeigt sich der Blunt Cut in dieser Saison. In der Vorderpartie sorgt die Stufung für Abwechslung und einen modernen Look bei der It-Frisur. Die Stufung kreiert Volumen und sieht auch in Kombination mit stylischen Frisuren wie Pferdeschwänzen und Buns durch herausfallende Strähnen einfach richtig lässig aus. Super sleek gestylt mit Mittelscheitel und in Honigblond sieht seine Trägerin aus wie von der Sonne geküsst.
  • Bild 20 von 27
    Glamour update
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Mit luftig leichten Wellen bekommt der straighte Blunt Cut ein Glamour-Update. Dafür mit dem Lockenstab erst sanfte Wellen formen und dann mit den Fingern lockern. Ein mattes Texturspray bringt den gewünschten lived-in Look. Durch das sanfte Face Framing in Sonnenblond und die Stufung der Vorderpartie erhält der Look viel Struktur und Tiefe. Made for sunny days!
  • Bild 21 von 27
    Die Trendfrisur geht auf die britische Pop-Kultur zurück.
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Auch bei den Männern ist der Bowl Cut diesen Sommer definitiv wieder angesagt. Die Trendfrisur geht auf die britische Pop-Kultur zurück und wird gerade wahnsinnig gehyped. Das Haar wird 2021 aber insgesamt länger getragen – der komplette Hinterkopf und die Seiten werden dabei stufig gearbeitet und die gesamte Oberkopfpartie bleibt im Kontrast dazu voll und kompakt. Das bedeutet neben längeren Konturen auch eine sehr ausgeprägte Ponypartie. Der Stil: eine Mischung aus Retro-Feeling und Extravaganz.
  • Bild 22 von 27
    British Rebel
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Trendgespür beweist man im Sommer 2021 auch mit einem Slick-Back im Wet-Look. Das längere Deckhaar wird dabei einfach lässig mit einem klassischen Gel nach hinten gekämmt. Dabei sollte man nicht zu akkurat vorgehen, um die Lässigkeit des Looks zu erhalten. Ein ultimativer Sommer-Look der auch absolut alltagstauglich ist.
  • Bild 23 von 27
    Face Framing
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Curtain Bangs bis zum Kinn kombiniert mit Face Framing liegen voll im Trend und verleihen ihrer Trägerin durch den starken Kontrast einen toughen, selbstbewussten Look. Die komplette vordere Kontur wird hierfür aufgehellt und in einem sandigen Blondton eingefärbt. Die restlichen Haare bleiben drei Nuancen dunkler, um einen echten Kontrast zu erzielen. Super-sleek gestylt mit Mittelscheitel ist die Frisur ein absoluter Statement-Look für den Sommer!
  • Bild 24 von 27
    Beach Waves
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Die Trendfrisur ist dank der Curtain Bangs extrem facettenreich und lässt sich immer wieder neu stylen – egal ob glatt, wellig oder lockig. Diese Saison am liebsten mit unangestrengten Beach Waves, die hauptsächlich im vorderen Bereich eingearbeitet werden und die Gesichtszüge leicht umspielen. Summer hair don’t care!
  • Bild 25 von 27
    Beauty Look
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Das natürliche und frische Tages-Make-up überzeugt mit Shades of Apricot. Motto bei der Grundierung: „So wenig wie möglich, so viel wie nötig!“. Beim Augen-Make-up darf es dann aber etwas mehr sein. Hier werden drei Apricot-Töne gelayert – von hell nach dunkel und von matt nach glänzend. Für einen natürlichen Look werden die Augenbrauen mit einer Spiralbürste und einem farblosen Augenbrauengel geliftet. Die Wimpern werden in Burgundy kräftig getuscht und für einen strahlend-sommerlichen Teint wird ein Rouge in leichtem Apricot aufgetragen. Die Lippen werden ebenfalls mit einem apricotfarbenem Lipgloss in Szene gesetzt.
  • Bild 26 von 27
    Smokey Eyes
    © Zentralverband Friseurhandwerk
    Smokey Eyes noch plakativer: Mit hart endender Kante wird am oberen Wimpernkranz ein kräftiger Eyeliner mit schwarzem Kajal gezogen. Mit dem gleichen Kajal wird für dieses spannende Abend-Make-up das bewegliche Lid ausgemalt. Anschließend wird die Fläche mit schwarzem Lidschatten fixiert und in der Mitte ein Spotlight in glänzendem Bordeaux aufgetragen. Für einen noch eindrucksvolleren Effekt wird lediglich der obere Wimpernkranz schwarz getuscht. Die Augenbrauen werden mit einem dunklen Augenbrauenpuder aufgefüllt und nach oben gebürstet und rahmen den Look ein. Vervollständigt wir das Make-up durch ein Contouring mit dezentem, dunklerem Powder und Lippen im matten Nude.
  • Bild 27 von 27
    Glamour update
    © Zentralverband Friseurhandwerk (ZV)
    Luftig leichte Wellen, Face Framing in Sonnenblond und Stufung der Vorderpartie: Die Sommerlooks 2021 haben viel Struktur und Tiefe. Laut Zentralverband des Friseurhandwerks perfekt für den Sommer!