Trend-Style "Jeans on" Frisurentrends im Sommer 2022: Backstreet Boys oder Spice Girls? Die frühen 2000er sind zurück!

Zugehörige Themenseiten:
Styleguide

Vor dem 11. September 2001 war die Welt noch in Ordnung – zumindest sehen das viele so, die die späten 1990er und frühen 2000er Jahre intensiv miterlebt haben. Vielleicht feiert auch deshalb die Mode der Nullerjahre ein großes Comeback. Unter dem Motto „Jeans on“ hat sich der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) bei seinen Frisurentrends für den Sommer 2022 nun ebenfalls an den 2000ern orientiert. Das Ergebnis ist (wie immer) Geschmackssache.

Red Rebel (Serie A2)
In Kombination mit lässiger Denim-Fashion der Nullerjahre ergeben die Trendfrisuren 2022 einen wilden und kontrastreichen Mix, der Nostalgie und Optimismus auslösen soll. – © Zentralverband Friseurhandwerk

Neue Saison, neue Styles: Wie immer im ersten Quartal eines neuen Jahres präsentiert der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) auch im Jahr 2022 seine neue Trendkollektion „Frühjahr/Sommer 2022“. Heuer soll dabei unter dem Motto „Jeans on“ das Comeback der 2000er-Mode gefeiert werden.

Das Modeteam des ZV hat mit den neuen Frisuren-Trends für den Sommer 2022 eine Hommage an die Nullerjahre geschaffen: Y2K-Trends, also die Ästhetik der späten 1990er- und frühen 2000er-Jahre, kehren jung, rebellisch und ausdrucksstark zurück. Inspiriert ist „Jeans on“ laut ZV-Team von Girl- und Boy-Bandlooks, aber auch von der Technobewegung und Ravern. Ob Sie sich die Frisuren der Backstreet Boys, NSYNC, der Spice Girls oder auch Scooter, Marusha und Westbam auf den Kopf wünschen, müssen Sie selbst entscheiden. Vorbilder finden Sie in unserer Bildergalerie am Ende des Beitrags.

Im Mittelpunkt der Kollektion sollen Frisuren stehen, die das Beste aus den Nullerjahren mit neuesten Techniken vereinen und damit zu absoluten Trendstatements für Frühjahr/Sommer 2022 werden.

Nostalgie und Optimismus für die Zukunft

Empfohlen wird, die Frisurentrends des ZV ganz nach dem Motto „Jeans on“ mit lässiger Denim-Fashion für die wärmere Jahreszeit zu kombinieren. Das ergibt laut den Style-Experten einen wilden, kontrastreichen Mix, der eine gewisse Nostalgie und auch Optimismus für die Zukunft auslöst – also genau das, was wir uns nach einem ereignisreichen und herausfordernden Winter wünschen.

Bildergalerie: Trendfrisuren zum Durchklicken

Die Experten: Das ZV-Modeteam

Mehr Informationen zum Modeteam des H|MAG im Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks, bestehend aus dem stellvertretenden Art Director Steven Meth, Jan Wagner, Art Director Antonio Weinitschke, Christian Kasa und Team finden Sie hier: