Trend-Style "New Romantic" Frisurentrends im Winter 2021/2022: Mix aus New Wave, Punk, Grunge und Romantik

Zugehörige Themenseiten:
Styleguide und Winter

Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) hat sich für die Bekämpfung des Winter- und Corona-Blues modisch so einiges vorgenommen. Für die kalte Jahreszeit 2021/2022 setzen die Friseure bei ihren Trendfrisuren auf ein Crossover aus romantischen und viktorianischen Einflüssen gepaart mit New Wave, Punk und Grunge.

Teil der „New-Romantics“-Modewelt: Der „Glam-Grunge-Look“ soll laut Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) im Winter 2021/2022 die Männerköpfe erobern. – © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Sie wollen eine Mischung aus Queen Victoria und Kurt Cobain auf dem Kopf? Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) macht’s möglich! Unter dem Titel „New Romantic“ setzen die kreativen Friseure auf Modekonzepte aus vergangenen Epochen und interpretiert sie neu. Mit „New Romantic“ sollen so Formen, Texturen und Proportionen im Mittelpunkt stehen und unterschiedlichsten Einflüsse miteinander verschmelzen.

Kreativer Mix von viktorianischem Zeitalter bis in die früher 1990er

Inspiriert sind die neuen Looks von der Epoche der Romantik und dem viktorianischen Zeitalter, aber auch von der New-Wave-Bewegung, Punk und Grunge. Die Trendlooks sind also voller Spannung und Kontraste. Die Frisuren sollen dabei die Ästhetik vergangener Epochen zitieren, aber auch zeitgemäß und modern umgesetzt werden.

Geschlechterstrukturen aufbrechen

Frauenfrisur oder Männerfrisur? Diese Frage soll bei den neuen Frisurentrends nur noch eine untergeordnete Rolle spielen: Die Trendfrisuren sollen mit gedeckten Tönen, längerem Deckhaar und romantischen Wellen sowie Locken Geschlechterstrukturen aufbrechen und zusäzlich auch eine modische Mischung aus Glamour, Mystik und Streetstyle ausstrahlen.

Abbild einer verspielt-nostalgischen Modewelt

Das Modeteam des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks lässt Sie mit der neuen Kollektion für den Herbst und Winter 2021/2022 jedenfalls in die verspielt-nostalgische Modewelt der „New Romantics“ eintauchen. Entscheiden Sie sich lieber für Queen Victoria oder Kurt Cobain? Das bleibt Ihnen überlassen. Vielleicht wird es ja aber auch eher Iggy Pop. Möglich ist (fast) alles.