Branchen -

Friseurhandwerk Frisurentrends 2019: Retro-Futurismus und 70er-Looks

Ausgefallen, farbenfroh und immer etwas over-the-top: Die "Trendkollektion Frühjahr/Sommer 2019" des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) nimmt Sie mit in die 1970er Jahre. Im Gegensatz dazu folgen die unterkühlten "Trend-Looks Herbst/Winter 2019" der Vorgabe "Form Follows Function". So sehen die Frisurentrends 2019 aus!

Themenseiten: TS Geschäftsideen, TS Styleguide und TS Bauhaus

Für die Herbst- und Winterfrisuren 2019 geht der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) "zurück in die Zukunft". Die Trendfrisuren sollen als Symbiose aus Mode, Technik und Science-Fiction überzeugen und zudem mit klaren Formen und emotionalen Zügen der Bauhaus-Lehre Tribut zollen. Gleichzeitig unterstreichen die soften Styling-Varianten laut Verband die menschliche Seite der Basis-Cuts und betonen die Wandelbarkeit und Tragbarkeit der Metropolis-Looks.

Ob straight und glatt oder in Bewegung, mit ihren ganzheitlichen Frisurentrends wollen die Modemacher des Zentralverbands den modischen Zeitgeist im Auge behalten und trotzdem an die Welt von morgen denken. Vielleicht lassen Sie sich ja von den Future-Looks inspirieren und erfinden sich in dieser Saison neu. Vorbilder finden Sie in unserer Bildergalerie:

Die Trend-Looks Herbst / Winter 2019: Unterkühlter Retro-Futurismus mit Bauhaus-Anleihen

Frisurentrends Herbst/Winter 2019 des ZV Friseurhandwerk

Frühjahr / Sommer 2019: Retro-Styles clean und edel interpretiert

Wer es nicht ganz so unterkühlt und funktional mag, kann sich an den Frühjahr- und Sommerfrisuren 2019 orientieren. Inspiriert von den großen Musiklegenden ABBA, Disco Queen Donna Summer und den Rolling Stones setzte die Kollektion des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks für die erste Jahreshälfte 2019 auf die typischen 70er-Looks: Flower-Power-Outfits, Föhnwelle, Stufenschnitte und Bohème-Styles.

Im Zuge des Siebzigerjahre-Revivals feierten diese Seventies-Looks ihr modisches Comeback. Das Modeteam des ZV zeigt, wie die Styles heute, etwas cleaner und edler interpretiert, funktionieren. Die neuen Trendfrisuren im modernen 70er-Jahre-Look eignen sich demnach perfekt für den Sommer.

Individuelle Freiheit, Experimentierfreude und Mut zum Auffallen

"Individuelle Freiheit, Experimentierfreude und Mut zum Auffallen. Vorherige Grenzen und Etikette entfallen und erlaubt ist was gefällt", beschrieb der ZV die neuen Frisuren im Frühjahr / Sommer 2019. Der jeweilige Basic-Cut der sechs Looks werde so in drei verschiedenen Varianten gestylt und kann rockig, lässig, aber auch edel sein (siehe Bildergalerie). Lebensfreude, die Betonung der eigenen Natürlichkeit, die extravagante Hervorhebung des Charakters – alles sei dadurch möglich. Um das Ganze nachzuempfinden, klicken Sie sich am besten durch unsere Bildergalerie:

Frisurentrends Frühjahr/Sommer 2019 des ZV Friseurhandwerk

Comeback der Seventies und "Form Follows Function" im Friseurhandwerk

Die wilden und unvergesslichen 1970er Jahre sollten so also mit der neuen "Trendkollektion Frühjahr / Sommer 2019" des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks zu neuem Leben erweckt werden. Sind Sie eher der Typ für das 1970er-Revival oder cooler Vertreter von "Form Follows Function"? Finden Sie es am besten bei einem Friseurbesuch heraus!

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen