Mitarbeiter -

#besseralsmaenner Frauen ins Handwerk – darum sind wir besser als Männer!

Habe ich jetzt Eure Aufmerksamkeit? Lesen tatsächlich auch Männer? Ja ich bin #besseralsmaenner, zumindest in manchen Dingen und auch nicht immer, aber ich bin GUT. Wenn Du also jetzt wissen willst, was ich damit meine, solltest Du Dir die Zeit zum Lesen nehmen.

Themenseiten: TS Frauen im Handwerk, TS Ausbildung, TS Fachkräftemangel und TS Social Media

Mein Name ist Madita Brauer und ich bin 21 Jahre jung. Ich darf mich ausgelernte Bankkauffrau nennen, durch einen Tapetenwechsel bin ich allerdings auf Baustellen zu finden. Zurzeit befinde ich mich in der Ausbildung zur Anlagenmechanikerin für Heizung-, Sanitär-, Klima- und Wärmetechnik. Zusätzlich studiere ich nebenbei Handwerksmanagement.

Ich beschäftige mich schon länger mit der Fragestellung, warum so wenige Frauen auf der Baustelle zu finden sind. Im Social-Media-Bereich habe ich mir unter dem Namen @frauimhandwerk eine Community aufbauen können und habe durch viele Gespräche, Diskussionen und Erfahrungen mit Handwerkern und Handwerkerinnen verschiedene Lösungsansätze ausgearbeitet.

Frauen auf das Handwerk aufmerksam machen

Wenn man etwas korrigieren und sogar verändern möchte, sollte man keine negative Kritik äußern. Nein, man sollte mit positiven Gedanken, Worten und Taten voranschreiten und durch positive Eindrücke Eindruck schinden und so die Aufmerksamkeit bekommen. Das ist aber in allen Lebenslagen so, und ein erst gemeinter kostenloser Rat meinerseits.

Man sollte jede Chance nutzen, Frauen anzusprechen und auf das Handwerk aufmerksam zu machen. Und genau mit diesem Punkt werde ich gemeinsam mit handwerk magazin eine Themengebiet angreifen, bei dem viele leider zu oft ein Blatt vor dem Mund nehmen.

Bist Du eine junge Frau im Handwerk und bist der Meinung, dass Du deinen Job mindestens genauso gut kannst, wie Dein männlicher Kollege? Dann mache mit bei der Aktion "Das kann ich besser als Männer"! Hier für bitte bis ans Ende der Seite scrollen. Wir freuen uns auf Dein Statement!

Einfach mal die Leistungen der Frauen loben

Frauen können in ganz unterschiedlichen Dingen oder Tätigkeiten besser sein, als Männer. Und das in diversen Bereichen. Man kann es auf das Handwerk, den Alltag, den Charakter und alles Andere beziehen. Sicherlich geht es hier nicht um das Besser sein, und um das Profilieren mit seinen Stärken. Das Handwerk soll weiterhin eine Berufung sein und Spaß machen. Das handwerk magazin und ich wollen diese Aktion dafür nutzen, den Frauen im Handwerk positive Aufmerksamkeit zu schenken und die Frauen im Handwerk einfach mal zu loben. Stelle Dir jetzt bitte ganz kurz folgende Frage, wenn…

... Du ein Mann bist: ... Du eine Frau bist:
Was kann meine Kollegin besser als ich? Was kann ich besser als meine Kollegen?

Wenn dir bis jetzt nichts eingefallen ist, gebe ich Dir gerne ein Beispiel. So kannst Du vielleicht doch Deine eigenen Qualitäten oder die deiner Kollegin leichter erkennen. Denn meistens sind es die kleinen und selbstverständlichen Qualitäten, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind, aber auf den zweiten eine gute Arbeitserleichterung.

"Ich kann auch in kleinen, verwinkelten Ecken arbeiten"

Ich bin recht klein und schmal gebaut. Ich habe also gute Maße, um in kleinen, verwinkelten Ecken arbeiten zu können. Sei es der Dachboden, Kellerecken oder einfach ein Raum, der durch das Mobiliar eingeschränkt ist.  Und das kann ich besser als meine großen Kollegen. Meine Kollegen sind sehr froh darüber, dass ich die Arbeit abnehme. In dem Zusammenhang möchte ich mich also selbst loben, dass ich trotz meiner Klaustrophobie die Arbeit für meine Kollegen erleichtern kann.

Durch solche kleinen und vielleicht banalen Dinge wird der Arbeitsalltag leichter und entspannter. Denn im Handwerk ist ein großer Faktor der Teamgeist und ein gutes Team ergänzt die Schwächen der einen mit den Stärken wiederrum der anderen.

"Gerade auf Baustellen sollte man sich eingestehen, dass man nicht alles perfekt kann"

Ich finde, vor allen Dingen auf der Baustelle sollte man sich eingestehen können, dass man nicht alles perfekt kann und sollte auch mal auf Kolleginnen und Kollegen zurückgreifen. Denn: Groß ist nicht der, wer meint alles selber zu können. Groß ist der, der weiß dass er genauso Schwächen hat wie alle anderen und bereit ist dazuzulernen und dieses auch tut. Es ist völlig normal, dass andere etwas besser können, warum sprechen wir es also nicht einmal aus und loben unsere Kollegin oder uns selber?

Nutze die Chance, Dich selbst oder Deine Kollegin zu loben, indem Du das am Ende der Seite stehende Formular ausfüllst. Ich freue mich auf Eure Beiträge! Hier die Statements der Frauen, die schon mitgemacht haben:

Sandra Gallner:

Sandra Galler, #besseralsmaenner

Alter: 22

Beruf: Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik

Betrieb: Elektro Saegmüller in Starnberg

Abschluss: Mittlere Reife

Hier poste ich: Instagram (@electricsandy)

Das kann ich besser als mein Kollege: Ich kann bessere Verteilungen bauen als meine männlichen Kollegen. Meine Verteilungen sind viel ordentlicher und schöner verdrahtet. Außerdem komme ich mit meinen kleinen "Frauenhänden" viel besser in Löcher, um dort die Kabel herauszuholen.

Christina Fingerhut:

Christina Fingerhut, #besseralsmaenner

Alter: 23

Beruf: Installateurin und Heizungsbauerin

Betrieb: Heizungsbau Fingerhut in Büren-Steinhausen

Abschluss: Meisterin 2018

Hier poste ich: Instagram (@christina_fingerhut)

Das kann ich besser als mein Kollege: Ich kann besser die Ruhe bewahren und habe deutlich mehr Geduld als meine Männlichen Kollegen. Das hilft mir oft bei kniffligen arbeiten.

Eva-Maria Keilbach:

Eva-Maria Keilbach, #besseralsmaenner

Alter: 31

Beruf: Bürokauffrau und Glaserin mit Fachrichtung Fenster und Glasfassadenbau

Betrieb: Fensterbau Keilbach in Schöntal

Abschluss: Meisterin und Betriebswirtin des Handwerks

Hier poste ich: Facebook (@emkunst/@fensterbaukeilbach)

Das kann ich besser als mein Kollege: Multitasking in allen Bereichen. Sowohl in den handwerklichen Dingen, als auch was Organisation und Büroarbeiten betrifft.

Sophie Sautter:

Sophie Sautter, #besseralsmaenner

Alter: 21

Beruf: Auszubildende zur Anlagenmechanikerin SHK

Betrieb: Andrea Tschichholz Heizung - Gas - Sanitär in Berlin-Charlottenburg

Abschluss: Abitur

Hier poste ich: Instagram (@die_shk_lerin)

Das kann ich besser als mein Kollege: Besser als meine Kollegen kann ich auf jeden Fall die Ruhe bewahren und den Überblick behalten. Sobald es mal stressig wird oder etwas nicht so läuft wie es sollte, bewahre ich Ruhe und habe alles im Blick. So kann nichts in Vergessenheit geraten. Außerdem habe ich als Frau, im Gegensatz zu meinen männlichen Kollegen, einen besseren Blick für die Ästhetik. Schließlich soll ja auch ein optisch schönes Gesamtbild entstehen.

Larissa Würtenberger:

Larissa Würtenberger, #besseralsmaenner

Alter: 22

Beruf: Auszubildende zur Dachdeckerin im dritten Lehrjahr

Betrieb: Falter Dachdecker-Meisterbetrieb in Trebur

Abschluss: Gesellin (bald)

Hier poste ich: Instagram (@laryjne)

Das kann ich besser als mein Kollege: Ich habe das besondere Auge für Details, egal um was es sich dabei handelt. Ich bin einfach deutlich pingeliger als meine Kollegen, auch wenn es nur das ankleben der Folie ist. Das Feingefühl einer Frau sollte niemand unterschätzen! Außerdem bin ich auch echt gut im gute Laune verbreiten: Jeder fragt mich, wie es sein kann, dass ich sogar nach Feierabend noch ein Lächeln im Gesicht habe.

Tanja Bauert:

Tanja Bauert, #besseralsmaenner

Alter: 16

Beruf: Auszubildende zur Schreinerin

Abschluss: Mittlere Reife

Hier poste ich: Instagram (@schreinerin_werden)

Das kann ich besser als mein Kollege: Ruhe bewahren . Dazu gelingen mir durch mein gutes Zuhören, Auspassen und Merken viele Arbeiten und Tätigkeiten wesentlich leichter als den männlichen Auszubildenden sowie meinen Kollegen.

Charlotte Schmidt:

Charlotte Schmidt, #besseralsmaenner

Alter: 23

Beruf: Malerin und Lackiererin

Betrieb: ?

Abschluss: Meisterin (bald)

Hier poste ich: ?

Das kann ich besser als mein Kollege: Das Kreative in meinem Beruf und das Zeichnen.

Was kannst Du besser als Männer?

Bist Du eine junge Frau im Handwerk und bist der Meinung, dass Du deinen Job mindestens genauso gut kannst, wie Dein männlicher Kollege? Dann mache mit bei der gemeinsamen Aktion von handwerk magazin und Madita Brauer (@frauimhandwerk) "Das kann ich besser als Männer"! Schicke uns dafür einfach ein Porträt von Dir in Steckbrief-Form und ein Porträtbild von Dir zu – und nenne uns das, was Du auf jeden Fall besser kannst als Männer. Deine Einsendung wird dann im Rahmen der Aktion auf handwerk-magazin.de und auch in gedruckter Form im Magazin veröffentlicht (natürlich auch in unseren Social-Media-Kanälen). Wir freuen uns auf Dich! In nachfolgendem Formular kannst Du einen kurzen Text eingeben und Dein Bild hochladen:

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

Verwandte Inhalte
© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen