Geschäftsideen -

Start-up manopus.de: Plattform für handwerkliche Einzelstücke

Die internationale Handwerksmesse in München ist ein Magnet für herausragende Handwerksbetriebe. Wir stellen Ihnen spannende Aussteller vor. Heute das Start-up Manopus.de, das Handwerkern helfen soll, Produkte online zu verkaufen.

Themenseiten: TS Geschäftsideen und TS Start-up

Danny Hammer ist eigentlich Schreiner und betreibt seit sieben Jahren in Karlsruhe sein Unternehmen, zusammen mit Holztechnikern, Tischlern und Innenarchitekten. Vor zwei Jahren beschloss er, etwas ganz Neues zu probieren – und gleichzeitig vielen Handwerkskollegen zu helfen.

„Wir haben in der Schreinerei ständig Sonderbauten konstruiert, einmal gebaut und dann die Pläne wieder in Schubladen verstauben lassen. Was für eine Verschwendung“, sagt der Gründer. „Dabei könnten wir mit den Plänen die Teile immer wieder problemlos nachbauen. Wir waren uns sicher, dass es anderen Handwerkern auch so geht.“

Nur für Handwerker - keine Hobbykünstler

Seit fast einem Jahr arbeitet Hammer nun gemeinsam mit drei Kollegen an manopus.de, einer Online-Plattform für handwerklich gefertigte Einzelstücke. Sie funktioniert so: Handwerker melden sich bei Manopus an und inserieren ihre Waren. Sobald ein Kunde etwas kauft, verschickt der Handwerksbetrieb die Ware, Manopus erhält fünf Prozent Provision.

„Bei uns verkaufen wirklich nur Handwerker“, sagt Hammer. „Wir überprüfen das, lassen uns Dokumente schicken oder besuchen die Werkstätten. Wir wollen zeigen, wofür das Handwerk steht und schließen deshalb explizit Bastler und Hobbykünstler aus.“

Acht Mitarbeiter sind für Manopus tätig. Rund 80 Werkstätten haben sich an dem Projekt beteiligt und etwa 400 Artikel inseriert. Hammer will mit Werbung, Suchmaschinenoptimierung und Gewinnspielen bekannter werden. „Wir ermöglichen vielen Handwerkern, ohne großen Aufwand ihre Produkte online zu verkaufen“, sagt der Gründer.

Hier finden Sie den Betrieb

Auf der IHM: Land des Handwerks Halle C2, Stand 568

Online: www.manopus.de

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen