Finanzen + Versicherungen -

Unterschiede zwischen Ausfallbürgschaft, selbstschuldnerische Bürgschaft, Höchstbetragsbürgschaft und Co.

Wer eine Bürgschaft unterschreibt, sollte sich auf jeden Fall vorbereiten und sich nach Möglichkeiten und Bedingungen erkundigen. Zur Vorbereitung zählt auch, die unterschiedlichen Varianten zu kennen. Was Sie über Ausfallbürgschaft, selbstschuldnerische Bürgschaft, Höchstbetragsbürgschaft und Co. wissen sollten.

Selbstschuldnerische Bürgschaft. Diese Form ist die bekannteste und gefährlichste. Der Bürge haftet mit dem Schuldner. Die Bank muss sich nicht bemühen, das Geld vom Schuldner einzutreiben, sondern kann sich gleich an den Bürgen wenden. Tipp: Verlangt die Bank eine selbstschuldnerische Bürgschaft, kann es nur heißen: auf keinen Fall! Wenn sich eine Bürgschaft nicht umgehen lässt, dann sollte der Bürge eine Ausfallbürgschaft wählen oder aber einen Höchstbetrag für einen bestimmten Zeitraum festlegen.

Ausfallbürgschaft. Für den Bürgen die sicherste Variante. Er wird erst herangezogen, wenn alle rechtlichen Mittel gegen den Schuldner ausgeschöpft sind. Tipp: Deshalb sollten Bürgen auf eine sogenannte Ausfallbürgschaft bestehen.

Globalbürgschaft. Hierbei haftet der Schuldner nicht für einen begrenzten Kredit, sondern für alle geschäftlichen Verbindlichkeiten. Schuldnerberater raten ab, sich auf diese Form einzulassen.

Gemeinsame Bürgschaft. Viele Bürgen sehen die gemeinsame Haftung als Schadensbegrenzung. Ehefrau und Eltern des Schuldners haften gemeinsam. Wird eine solche Bürgschaft abgeschlossen, darf sie nicht gesamtschuldnerisch sein, sonst kann sich der Gläubiger die Gesamtsumme zunächst von dem holen, der gerade liquide ist.

Höchstbetragsbürgschaft. Eine Bürgschaft in unbegrenzter Höhe sollte abgelehnt werden. Vereinbaren Sie mit Ihrer Bank zum Beispiel: Bürgschaft für Kredit in Höhe von 10000 Euro bis zum 31.12.2012. Nach diesem Datum kann jeder Bürge dann immer noch frei entscheiden, ob er seine Bürgschaft verlängern oder aufkündigen will.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Bürgschaftserklärung, einfach (PDF, 708 kB)

    Ohne Bürgschaft läuft in der Praxis bei der Geldvergabe oft gar nichts. Einen in finanzielle Not geratenen Schuldner kann sie vor der Insolvenz retten. Doch Vorsicht: Der Bürge riskiert mit seiner (meist mehr...

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen