Wirtschaft -

Internationale Handwerksmesse Coronavirus: IHM 2020 abgesagt!

Die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH hat die Internationale Handwerksmesse (IHM) 2020 abgesagt. Hintergrund für die Absage ist die Verbreitung des Coronavirus (Covid-19) und die damit einhergehende, dringende Empfehlung des Krisenstabs der Bayerischen Staatsregierung, große, internationale Messen bis auf Weiteres abzusagen oder zu verschieben.

Topic channels: TS IHM und TS Messen

Sowohl die Internationale Handwerksmesse (IHM) 2020 als auch die "Handwerk & Design" sowie der "Garten München" im Rahmen der IHM sind am Abend des 2. März 2020 von den Veranstaltern abgesagt worden. Grund ist die Verbreitung des Coronavirus (Covid-19). Die IHM wird nicht verschoben, sondern für das Jahr 2020 komplett abgesagt. Die nächste Internationale Handwerksmesse soll erst wieder 2021 stattfinden.

Veranstalter folgen Empfehlung des Krisenstabs der Bayerischen Staatsregierung

Mit der Absage der von 11. bis 15. März 2020 geplanten Messe folgen der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), der Bayerische Handwerkstag und die Handwerkskammer für München und Oberbayern, Gesellschafter des Messeveranstalters GHM der Empfehlung des Krisenstabs der Bayerischen Staatsregierung. Das Wohl von Ausstellern und Besuchern stehe an oberster Stelle.

Dazu Dieter Dohr, Vorsitzender Geschäftsführer der Gesellschaft für Handwerksmessen mbH: "Angesichts der Verbreitung des Coronavirus ist die Absage der Internationalen Handwerksmesse als Großveranstaltung mit 1.000 Ausstellern und über 100.000 erwarteten Besuchern sowie einer entsprechend hohen Anzahl an persönlichen Kontakten unumgänglich. Wir hoffen auf das Verständnis aller Messeteilnehmer. Das Messeziel eines vielfältigen persönlichen Austausches zur Pflege und zum Aufbau von Geschäftsbeziehungen ist unter den gegebenen Umständen nicht mehr risikofrei umsetzbar."

Wirtschaftsgespräch und ZDH-Vollversammlung finden statt

Ausgenommen von der Absage aufgrund höherer Gewalt sind laut Veranstalter die handwerkspolitischen Begleitveranstaltungen wie das Wirtschaftsgespräch und die Vollversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks. "Wir sehen uns in der Verantwortung, auch in aufgeregten Zeiten soziales Leben so weit wie möglich aufrecht zu erhalten. Das ist der Grund dafür, dass wir an zahlreichen Arbeits- und Gremienterminen am Rande der IHM festhalten", sagte dazu ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer.

Wollseifer: "Es war bereits alles vorbereitet"

In seinem Statement betonte Wollseifer zudem, wie schwer die Entscheidung für die Absage der IHM war: "Die Entscheidung haben wir uns gewiss nicht leicht gemacht. Denn die IHM ist DIE jährliche große Leistungsschau des deutschen Handwerks. Die IHM ist das Schaufenster für das Handwerk und zugleich die größte Netzwerkplattform. Es war bereits alles vorbereitet, um Besuchern zu zeigen, wie innovativ, kreativ, modern und digital Handwerk heute ist. Um neue digitale Techniken, moderne Verfahren und neueste Lösungen bei Produkten und Dienstleistungen zu präsentieren."

"Umso mehr bedauern wir, dass eine Absage unumgänglich war. Wir sind mit der Absage der Publikumsmesse mit ihrer großen Zahl an Besuchern den Kriterien des Robert Koch-Instituts und der dringenden Empfehlung des bayerischen Gesundheitsministeriums gefolgt."

Nächste IHM von 10. bis 14. März 2021

Die nächste IHM wird demnach erst im Jahr 2021 stattfinden. Die Internationale Handwerksmesse mit Handwerk & Design und Garten München 2021 ist für den Zeitraum 10. bis 14. März 2021 geplant. "Wir freuen uns schon jetzt, wenn wir 2021 wieder dem breiten Publikum zeigen werden, was Handwerk in Deutschland kann", so Hans Peter Wollseifer.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen