Verlag hilft Flüchtlingen Ukraine-Konflikt: Holzmann Medien spendet 10.000 Euro für Geflüchtete

Zugehörige Themenseiten:
Flüchtlinge und Ukraine-Konflikt

Mit der größten Einzelspende seit 25 Jahren hilft Holzmann Medien ukrainischen Geflüchteten. Das Medienhaus, welches u.a. handwerk magazin verlegt, übergab am 25. April 2022 in Person von Verleger Alexander Holzmann einen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro an die Hilfsorganisation Flughafenverein München.

Holzmann-Medien-Verleger Alexander Holzmann (li.) übergibt den Spendenscheck an Thomas Bihler, Vorstandsvorsitzender des Flughafenvereins München. – © Holzmann Medien

Seit 25 Jahren organisiert der Flughafenverein München e.V. Hilfsaktionen für Menschen im In- und Ausland, die unverschuldet in Not geraten sind. Auch im Zuge des Ukraine-Konflikts engagiert sich die Hilfsorganisation: In den letzten Wochen hat der Verein 150 Tonnen an Hilfsgütern in die Grenzgebiete der Ukraine transportiert.

Mittlerweile haben sich die Umstände durch die massiven Flüchtlingsströme allerdings geändert: „Inzwischen hat es für uns Priorität, den hier angekommenen Familien vor Ort zu helfen“, betont Thomas Bihler, der Vorstandsvorsitzende des Flughafenvereins München.

Aktivitäten für ukrainische Flüchtlingsfamilien unterstützen

Mit der Übergabe eines Spendenchecks in Höhe von 10.000 Euro unterstützt das Medienhaus Holzmann Medien aus Bad Wörishofen, das u.a. handwerk magazin verlegt, die Aktivitäten für die ukrainischen Flüchtlingsfamilien. „Das ist die größte Einzelspende, die wir in den letzten 25 Jahren auf den Weg gebracht haben. Besonders hat uns dabei motiviert, dass uns Thomas Bihler versichert hat, dass jeder Euro auch direkt bei den Bedürftigen ankommt“, erläutert Verleger Alexander Holzmann sein Engagement.

Mit dem Geld ist geplant, Freizeitaktivitäten für die größtenteils traumatisierten Kinder zu organisieren, aber auch Startpakete für den Schuleintritt zur Verfügung zu stellen.

Spendenbereitschaft darf nicht einschlafen

Thomas Bihler nutzte die Pressekonferenz für einen Appell die Spendenbereitschaft nicht einschlafen zu lassen, denn so Bihler, „die ukrainischen Flüchtlinge brauchen uns“. Auch Verleger Alexander Holzmann rief dazu auf, dass jeder mit seinen Mitteln ein Stück zur Linderung der Not beitragen kann, sei es durch Sach- oder Geldspenden, persönlichen Einsatz bei Hilfsorganisationen oder indem man einfach ungenutzten Wohnraum zur Verfügung stellt.

Überblick über Hilfsmöglichkeiten

Die Redaktion von handwerk magazin freut sich natürlich sehr über das Holzmann-Medien-Engagement und weist in diesem Zusammenhang auch noch einmal ausdrücklich auf den Beitrag „Ukraine-Konflikt: So kann das Handwerk mit Geld- und Sachspenden, Wohnraum sowie Arbeitsplätzen helfen“ hin. Egal ob Sie mit Geld- und Sachspenden, Wohnraum, Arbeitsplätzen, bei Versicherungsangelegenheiten oder medizinischen Fragen helfen möchten, hier finden Sie die Infos: