Social Handwerk, 38. Folge Kostenloses Marketing: Der Social-Media-Auftritt als Sprungbrett in die Medien

Zugehörige Themenseiten:
Onlinemarketing, Social Handwerk und Social Media

Als Alternative zur Aufmerksamkeitssteigerung durch üppige Werbebudgets bietet sich eine hohe Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken an. Wer als Handwerker hier auf sich aufmerksam machen kann, bekommt über kurz oder lang auch Presseanfragen – davon ist Felix Schröder (@gipserfelix) überzeugt. Wie Sie über das „Sprungbrett“ Social Media in die Medien kommen, erklärt er in der 38. Ausgabe seines Podcasts „Social Handwerk“.

Felix Schröder (@gipserfelix)
Im Gegensatz zu Kooperationen mit der Industrie empfiehlt Felix Schröder (@gipserfelix) bei Presseanfragen, so oft wie möglich „ja“ zu sagen. – © Willi Schröder GmbH (@gipser.willi.schroeder)

Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, wie viel ein zehnminütiger Werbespot zur Prime Time bei „ProSieben“, „RTL“ oder „Sat.1“ kostet? Ich würde ja auf einen hohen fünfstelligen Betrag tippen. Wir haben ihn allerdings für genau null Euro bekommen – und das alles nur aufgrund unserer bekannten und erfolgreichen Social-Media-Aktivitäten! Und dieser Auftritt beim ProSieben-Wissensmagazin „Galileo“ war nicht unser erstes Mal im Fernsehen, Radio oder in der Zeitung.

Aber wie funktioniert das? Wie können Handwerksbetriebe ihre Aufmerksamkeit über die überregionalen Medien stärken? In dieser Podcast-Folge erkläre ich Ihnen, wie es gelingen kann, in die Medien zu kommen.

Bei Presseanfragen so viel wie möglich mitnehmen!

Im Gegensatz zu Kooperationen mit Herstellern oder der Industrie, bei denen ich immer dazu rate, so wenig wie möglich zu machen, empfehle ich bei Presseanfragen, wann immer es geht, „ja“ zu sagen. Nehmen Sie Anfragen der Presse so viel wie möglich an!

Stück für Stück kommen Sie an reichweitenstärkere Medien

Natürlich gibt es auch bei Funk und Fernsehen Termine, die keine große Reichweite bringen – insbesondere wenn es sich um regionale Formate handelt. Aber: Nur so kommen Handwerksbetriebe Stück für Stück an reichweitenstärkere Medien. Bis Sie schließlich auch die „großen Fische“ wie beispielsweise „Galileo“ für kostenloses Marketing nutzen können.

Viel Spaß mit der aktuellen Folge meines Podcasts „Social Handwerk“ und der Umsetzung meiner Tipps! Alle Folgen des Pocasts finden Sie gesammelt auf der Themenseite „Social Handwerk“ – der Podcast von Felix Schröder (@gipserfelix).