Mitarbeiter -

Was Sie Ihren Mitarbeitern zahlen müssen Einkommensvergleich deutscher Handwerksberufe

Das Einkommen vieler Handwerker unterscheidet sich in Deutschland gravierend. Noch immer zeigt sich besonders am Bruttogehalt sowie am Stundenlohn, wie groß das Einkommensgefälle zwischen Ost- und Westdeutschland ist. Eine Analyse vergleicht die Gehälter verschiedener Gewerke.

Themenseite: Lohn- und Gehalts-Check

Noch immer sind die Gehaltsunterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland sehr groß - der Vergleich einer der größten deutschen Handwerksbetriebe, Weissmaler, verdeutlicht dies in einer Analyse. Dort wird das Einkommensniveau der Maler, Maurer, Bodenleger, Klempner, Zimmermänner und Tischler miteinander verglichen.

Handwerksbetriebe und das Einkommen der Handwerker

In Deutschland kommt dem Mittelstand eine ganz besondere Bedeutung zu. Als Rückgrat der deutschen Wirtschaft sind insbesondere Handwerksbetriebe Motor und Indikator für wirtschaftliches Wachstum. Gleiche Arbeit, gleiche Ausbildung, gleiche Voraussetzungen und doch unterschiedliche Gehälter. Handwerksbetriebe, die bundesweit tätig sind, fällt dieses Ungleichgewicht besonders häufig auf.

Betrachtet man den Stundenlohn, so herrscht bei Malern und Lackierern der größte Unterschied zwischen Sachen-Anhalt und Bremen mit stolzen 5,44 € die Stunde. Noch gravierender ist der Stundenlohn von Bodenlegern aus den Bundesländern Sachsen und Baden-Würtemberg. Eine Differenz von 6,28 € ergibt sich bei den Berechnungen.

Bruttoeinkommen im Handwerk in Deutschland

Die nachfolgende Analyse zeigt die durchschnittlichen Bruttoeinkommen für Maler, Bodenleger, Maurer, Klempner, Tischler und Zimmermänner pro Bundesland. Zur Ermittlung des durchschnittlichen Einkommens wurde zuerst das jeweilige Monatsbruttoeinkommen pro Bundesland erhoben und durch die auf den Monat multiplizierte Wochenarbeitszeit von 40 Stunden geteilt. Der Durchschnittslohn umfasst dabei alle Altersklassen und Qualifikationsstufen, also vom Gesellen bis zum Meister.

Trotz aller auch weiterhin vorhandenen Unterschiede, ist das deutsche Handwerk in allen Teilen Deutschlands einer der wichtigsten Wirtschaftstreiber überhaupt. Schließlich sind bei fast einer Million Betriebe im Handwerk rund 5,5 Millionen Menschen beschäftigt.

Einkommens-Übersicht für Maler, Maurer und Bodenleger

Bundesland Maler Maler Maurer Maurer Bodenleger Bodenleger
Stundenlohn Monatslohn Stundenlohn Monatslohn Stundenlohn Monatslohn
Baden-Würtemberg 16,33 € 2.613,00 € 18,30 € 2.928,00 € 17,27 € 2.763,00 €
Bayern 15,98 € 2.566,00 € 16,66 € 2.665,00 € 14,51 € 2.322,00 €
Berlin 13,85 € 2.216,00 € 14,65 € 2.344,00 € 12,53 € 2,005,00 €
Brandenburg 13,19 € 2.110,00 € 12,09 € 1.935,00 € 11,24 € 1.798,00 €
Bremen 17,35 € 2.776,00 € 13,08 € 2.092,00 € 15,36 € 2.458,00 €
Hamburg 14,99 € 2.399,00 € 18,22 € 2.915,00 € 13,55 € 2.168,00 €
Hessen 14,96 € 2.393,00 € 16,93 € 2.709,00 € 14,36 € 2.298,00 €
Mecklenburg-Vorpommern 12,43 € 1.988,00 € 13,18 € 2.108,00 € 10,95 € 1.752,00 €
Niedersachsen 15,93 € 2.549,00 € 17,02 € 2.732,00 € 13,25 € 2.120,00 €
Nordrhein-Westfalen 15,61 € 2.498,00 € 17,79 € 2.846,00 € 14,42 € 2.307,00 €
Rheinland-Pfalz 14,21 € 2.274,00 € 16,15 € 2.584,00 € 13,71 € 2.194,00 €
Saarland 15,26 € 2.442,00 € 18,26 € 2.921,00 € 14,65 € 2.334,00 €
Sachsen 12,11 € 1.937,00 € 13,21 € 2.113,00 € 10,99 € 1.759,00 €
Sachsen-Anhalt 11,91 € 1.906,00 € 13,43 € 2.148,00 € 11,95 € 1.912,00 €
Schleswig-Holstein 15,48 € 2.476,00 € 15,27 € 2.443,00 € 12,84 € 2.055,00 €
Thüringen 14,00 € 2.240,00 € 12,94 € 2.071,00 € 11,21 € 1.794,00 €
Deutschland 15,26 € 2.441,00 € 16,49 € 2.638,00 € 14,35 € 2.296,00 €

(Quelle: Weissmaler)

Einkommens-Übersicht für Klempner, Zimmermänner und Tischler

Bundesland Klempner Klempner Zimmermann Zimmermann Tischler Tischler
Stundenlohn Monatslohn Stundenlohn Monatslohn Stundenlohn Monatslohn
Baden-Würtemberg 18,31 € 2.929,00 € 18,31 € 2.939,00 € 16,48 € 2.636,00 €
Bayern 17,14 € 2.734,00 € 16,78 € 2.685,00 € 15,26 € 2.441,00 €
Berlin 14,73 € 2.356,00 € 15,48 € 2.477,00 € 13,42 € 2.147,00 €
Brandenburg 12,58 € 2.012,00 € 14,69 € 2.350,00 € 12,04 € 1.927,00 €
Bremen 14,43 € 2.308,00 € 16,42 € 2.627,00 € 15,73 € 2.516,00 €
Hamburg 18,41 € 2.902,00 € 16,73 € 2.676,00 € 15,44 € 2.470,00 €
Hessen 19,11 € 3.057,00 € 18,31 € 2.929,00 € 14,79 € 2.367,00 €
Mecklenburg-Vorpommern 12,13 € 1.941,00 € 12,56 € 2.010,00 € 11,29 € 1.806,00 €
Niedersachsen 15,06 € 2.410,00 € 17,16 € 2.746,00 € 15,26 € 2.441,00 €
Nordrhein-Westfalen 16,16 € 2.585,00 € 17,85 € 2.856,00 € 15,58 € 2.493,00 €
Rheinland-Pfalz 15,29 € 2.447,00 € 18,04 € 2.887,00 € 15,18 € 2.429,00 €
Saarland 15,69 € 2.511,00 € 18,11 € 2.898,00 € 13,16 € 2.105,00 €
Sachsen 13,56 € 2.170,00 € 12,76 € 2.042,00 € 10,69 € 1.711,00 €
Sachsen-Anhalt 12,44 € 1.991,00 € 13,78 € 2.204,00 € 11,83 € 1.893,00 €
Schleswig-Holstein 14,49 € 2.319,00 € 17,79 € 2.847,00 € 15,12 € 2.419,00 €
Thüringen 12,90 € 2.064,00 € 13,36 € 2.137,00 € 11,88 € 1.901,00 €
Deutschland 16,51 € 2.641,00 € 17,09 € 2.734,00 € 14,78 € 2.365,00 €

(Quelle: Weissmaler)

Kurz zur Erklärung der Berechnungen

Monatslohn: Der Bruttomonatslohn wurde aus den Datensätzen von Jobbörsen und Gehaltsvergleichseiten für die einzelnen Berufsgruppen erhoben. Der Monatslohn basiert auf einer 40-Stundenwoche.

Stundenlohn: Zur Berechnung des Brutto-Stundenlohns wurde der Monatsbruttolohn durch die Monatsarbeitszeit von 160 Stunden geteilt.

© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen