Ausbildungs-Ass 2014: Sonderpreis für Handwerksbetrieb

Zugehörige Themenseiten:
Ausbildung und Ausbildungs-Ass

Während vor wenigen Jahren Ausbildungsplätze in Deutschland noch Mangelware waren, hat sich das Blatt längst gewendet. Immer mehr Unternehmen finden keine oder nicht ausreichend qualifizierte Bewerber für ihre Ausbildungsplätze und stehen vor einem Fachkräftemangel.

  • Bild 1 von 2
    © ausbildungsass.de
  • Bild 2 von 2
    © ausbildungs-ass.de

Gleichzeitig gibt es nach wie vor zahlreiche Jugendliche, die die Schule ohne Perspektive verlassen und den Weg ins Berufsleben nicht finden. Entsprechend hat sich das Engagement der Unternehmen gewandelt: War es lange Zeit vor allem darauf ausgerichtet, neue Ausbildungsplätze zu schaffen, hat inzwischen ein starker Wettbewerb um gut ausgebildete Schulabgänger eingesetzt. Gleichzeitig unternehmen viele Firmen immer größere Anstrengungen, um Jugendlichen eine Chance zu geben, die eine besondere Förderung brauchen.

Starker Wettbewerb um die besten Köpfe

Um das Engagement zu ehren, wurden heuer zum 18. Mal wurden Deutschlands beste Ausbilder mit dem Ausbildungs-Ass ausgezeichnet. Die junge deutsche Wirtschaft hat gemeinsam mit der INTER Versicherungsgruppe die begehrte Auszeichnung verliehen. Mit dem Preis werden Unternehmen und Initiativen geehrt, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung und Förderung von Jugendlichen einsetzen.

Aus 191 Bewerbungen hat die Jury 10 Ausbildungs-Asse ausgewählt, die im im Bundeswirtschaftsministerium – Schirmherr ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie – im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Berlin geehrt wurden.

Sonderpreis ging an das Pianohaus Hübner aus Trier

In der Kategorie Handwerk gab es folgende Preisträger:

1. Platz: Loll Feinmechanik GmbH, Tornesch
2. Platz: Michael Grübel Trocknungsfachbetrieb KG, Bielefeld
3. Platz: Ihre kleine Backstube Bergholz-Rehbrücke, Bergholz-Rehbrücke

Der Sonderpreis ging an das Pianohaus Marcus Hübner aus Trier.

In der Kategorie Industrie, Handel, Dienstleistung konnten sich folgende Betriebe über eine Ehrung freuen:

1. Platz: Europoles GmbH & Co. KG , Neumarkt
2. Platz: Akgün – Technische Kunststoffe e.K., Schorndorf
3. Platz: Orgadata AG, Leer

Bei der Kategorie Ausbildungsinitiativen gingen die Preise 2014 an:

1. Platz: pack´s – CVJM aktiv für Ausbildung, Wilnsdorf-Wilgersdorf
2. Platz: erkrath initial Neanderlab gGmbH c/o Mitex, Erkrath
3. Platz: InnoZent OWL e.V., Paderborn

Dabei werden in jeweils 2.500 Euro für den Erstplatzierten, 1.500 Euro für den Zweitplatzierten und 1.000 Euro für den Drittplatzierten vergeben. Die Wirtschaftsjunioren Deutschland und die Junioren des Handwerks vergeben den Preis, der von der INTER Versicherungsgruppe mit 15.000 Euro gefördert wird, in Kooperation mit dem WirtschaftsKurier.