Betrieb -

3D-Drucker RF 2000: Macht Zweifarbdruck möglich

Die bei Conrad Electronic entwickelten Renkforce 3D-Drucker erfüllen auch professionelle Anforderungen. Der neue RF2000 bietet als wichtigste Neuerung einen Dual-Extruder, der Zweifarbdruck sowie Druck von wasserlöslichen Stützstrukturen für noch komplexere 3D-Modelle ermöglicht.

Themenseiten: TS Ausstattung und TS 3D-Drucker

Auf Basis von Wünschen und Praxiserfahrungen von Benutzern kamen weitere Eigenschaften und Funktionen hinzu, die insbesondere den Ansprüchen professioneller Anwendungen entgegenkommen:

Dual-Extruder für Zweifarbdruck oder wasserlösliche Stützstrukturen

  • Ein Glaskeramikdruckbett mit besserer Objekthaftung. Die beheizte Glaskeramikplatte mit ausgezeichneter Oberflächenqualität bietet beste Haftung während des Druckvorgangs.
  • RGB-Beleuchtung des Druckbetts. Die optimierte Positionierung der LED-Streifen verbessert zusätzlich die Sicht auf das Modell während des Druckvorgangs.
  • Großes, kontraststarkes LCD-Display.
  • Ein System zum schnellen und einfachen Wechsel des Filaments.
  • 0,4-mm-Düsen sorgen für präzisere Druckqualität. Für andere Auflösungen sind Düsen von 0,3 – 0,8 mm erhältlich.
  • Ein Not-Ausschalter sorgt für erhöhte Sicherheit. Das ist besonders nützlich beim Betrieb als Fräse.
  • Neue Halterung für bis zu vier Filamentspulen. Der Filamenthalter ist kompatibel mit Rollen in verschiedenen Größen und sorgt für zuverlässige Materialzuführung.
  • Ein neues Platinenlayout, dass die Dual-Extruder-Funktionalität erweitert und für thermische Entlastung sorgt.
  • Ein zusätzlicher Lüfter sorgt für eine verbesserte Wärmeabfuhr im Geräteinneren und kühlt die Platine.

© handwerk-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen