Erfolgsbeispiel Programmierung und Vertrieb einer Zeiterfassungs-App

Zugehörige Themenseiten:
Erfolgsbeispiele und Smartphone

Malermeister Wolfgang Litti aus dem westfälischen Herford hat sein Hobby zu Geld gemacht: Der leidenschaftliche Programmierer entwickelte mit „Stundenzettel Einfach Easy“ eine Zeiterfassungs-App fürs Handwerk. Mittlerweile wurde sein Produkt mehr als 20.000 Mal heruntergeladen.

Wolfgang Litti (Stundenzettel Einfach Easy)
Mit Hilfe der von Wolfgang Litti entwickelten App „Stundenzettel Einfach Easy“ ist es möglich, einen Stundenzettel nicht handschriftlich, sondern digital auszufüllen und direkt zu verschicken. – © Franz Fender

Die Ausgangssituation

Malermeister Wolfang Litti führt seit 16 Jahren einen Betrieb im nordrhein-westfälischen Herford und spezialisierte sich dabei auf Kunden der Altersgruppe „50+“. Seine große Leidenschaft: Das Programmieren. „Ich habe mir Bücher und Zeitschriften gekauft und mir die gängigen Programmiersprachen Schritt für Schritt selbst angeeignet“, erinnert sich Litti. In Zuge dieser Tätigkeit stieß er durch Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag schnell auf Probleme herkömmlicher Apps. Viele Anwendungen seien zu kompliziert und haben häufig überflüssige Funktionen.

Das Ziel

Aufgrund dieser Probleme mit gängigen Apps für die Baustelle entschied sich Litti, basierend auf seiner Programmier-Leidenschaft eine eigene App für eine der häufigsten Herausforderungen im Handwerker-Alltag zu entwickeln: Eine App für die Zeiterfassung von Mitarbeitern. Ziel war eine einfache App, die Papier einspart sowie schnell und intuitiv zu bedienen ist. Mit Hilfe der App sollte es möglich sein, einen Stundenzettel nicht mehr handschriftlich, sondern digital auszufüllen und direkt an den Chef zu verschicken. Das Ergebnis: Die Zeiterfassungs-App „Stundenzettel Einfach Easy“.

Zusammengefasst:
  • Neue App entwickeln
  • Herausforderung der einfachen Zeiterfassung lösen
  • Praxisnahe und anwenderfreundliche App zum Handwerker-Alltag etablieren
  • Stundenzettel sollen per Smartphone ausgefüllt werden können und direkt per Mail an den Chef sendbar sein
  • Entwicklung monetarisieren
  • Vertrieb via Google Play Store (für Android)

Der Betrieb

NameMalerbetrieb Wolfgang Litti / LiwoSoft App‘s
Geschäftsführer Wolfgang Litti, Malermeister und seit 2001 Geschäftsführer seines Malerbetriebs in Herford.
AdresseAm Teegarten 45
32052 Herford / Elverdissen
E-Mailinfo@wolfgang-litti.de
info@onlinezettel.de
Telefon+ 49 5221 769646
Website www.wolfgang-litti.de
www.stundenzettel.onlinezettel.de

Die Umsetzung

Geschäftsmodell/Konzept:

Ob verschmutzte und unlesbare Stundenzettel, Berechnungsfehler oder eine undurchsichtige Zettelwirtschaft: Mit der Zeiterfassungs-App von Wolfgang Litti soll jeder Betrieb Zeit und unnötiges Papier sparen. Mit folgenden Features möchte der Handwerksunternehmer potenzielle Kunden überzeugen:

  • Übersichtliches Programmdesign
  • Farbige Kalendertage zur Unterscheidung
  • PDF-Erstellung der Stundenzettel inklusive E-Mail-Versand
  • Unterschriftenscanner für den PDF-Versand
  • Nachträgliche Bearbeitung der Eintragungen
  • Inhaltssuche in der Stundenzettelübersicht per Text- oder Spracheingabe
  • Slidemenü zurAuswahl der Programmteile
  • Listenübersicht nach eigener Datumsauswahl
  • Nutzbar auch ohne Internetverbindung (bis auf E-Mail-Versand)
  • Vorgegebene Ausführungstexte (Funktion ist automatisch erweiterbar)
  • Übersicht über geleitete Gesamtstunden und Arbeitstage
  • Keine weitere Software nötig („Stand Alone Anwendung“)
  • Digitales Forum für Diskussionen

Projektdauer:

Von Beginn der Programmierung bis Start im App-Store etwa acht Monate. Verkaufsstart im Google Play Store war Oktober 2015.

Technische Umsetzung:

Wie in den Features beschrieben ist die App eine „Stand Alone Anwendung“. Damit ist also keine weitere Software nötig. Die Programmierung der Applikation erfolgte ausschließlich durch Malermeister Wolfgang Litti mit Hilfe der Programmiersprache „Basic for Android“ (B4A), die auf Java basiert.

Markteintrittskonzept/Marketing:

Wolfgang Litti setzt auf folgende Marketinbausteine:
  • Landing-Page „stundenzettel.onlinezettel.de“
  • Verweis auf der Website des Malerbetriebs (www.wolfgang-litti.de) auf die Landing-Page (www.stundenzettel.onlinezettel.de )
  • Integration der App in den Google Play Store
  • Angebot einer baugleichen Testversion, die auf zehn Tage beschränkt ist
  • PR via Facebook und Twitter

Investitionen:

Shop (Google Play Store)Einmalig 25 Euro
Design / Layout0 Euro (Durch ausschließliche Verwendung von Bildern mit CC0-Lizenz)
Personalkosten ( Wolfgang Litti, wöchentlich je 10 bis 20 Stunden)Etwa 4.000 Euro bis 5.000 Euro
Gesamt Max. 5.025 Euro

Das Ergebnis

Monatliche Betriebskosten:

Zahlungsmechanismen40 Prozent der Einnahmen (von 4,99 Euro) gehen an Google: je 2,99 Euro pro verkaufter App
Hosting-Gebühren für Website-Domain6 Euro monatlich

Reichweite/Bekanntheit:

Bislang schon mehr als 20.000 Downloads (inkl. Testversionen). Etwa 1.500 Downloads davon als Vollversion.

Umsatz der Zeiterfassungs-App:

Ca. 4.485 Euro insgesamt, im Monat etwa 350 Euro. Der Download der App kostet einmalig 4,99 Euro.

Fakten zum Betrieb

BrancheMalerhandwerk
Gründungsjahr2001
Anzahl Mitarbeiter1 (+Aushilfen)
Anzahl Auszubildende
GeschäftsfelderReparaturverglasung, Fassadenanstriche, Wärmedämmung, Tapezierarbeiten, Lackierarbeiten, Imprägnieren von Klinkerflächen, spezielle Wischtechniken, Reinigung von Terrassensteinen/Fassadenflächen, Fußbodenbeschichtungen, Fassadenbeschichtung, Verlegung von Laminat und Teppichböden, Anbringen von Dekor-Deckenleisten
Umsatzetwa 100.000 Euro jährlich
BundeslandNordrhein-Westfalen
KammerHandwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld
Preise / Auszeichnungen
Fahrzeuge1

Fakten zum Projekt

ProjektbeginnFebruar 2015
ProjektendeOktober 2015
Projektkostenca. 5.025 Euro