Panasonic DMC-CM1: Die Smartphone-Kamera

Zugehörige Themenseiten:
Ausstattung, IT-Trends und Smartphone

Wer beruflich öfter fotografien muss, aber keine Extrakamera mitnehmen will, ist mit dem Panasonic-Smartphone gut bedient.

Smartphone mit herausragenden Fotoeigenschaften: Panasonic DMC-CM1. – © Panasonic

Der japanische Hersteller vermarktet das immerhin 204 Gramm schwere Gerät als „Smart Camera“, wenngleich auch seine Smartphone-Fähigkeiten aktuellen Standards entsprechen (Android 5.0 „Lollipop“, 2,3 GHz Quad-Core-Prozessor, 4,7-Zoll-Full HD-Display). Dieser Ansatz ist indes gerechtfertigt, denn 20-Megapixel-Sensor und Leitz-Optik in Fest-Brennweite 12 Millimeter mit Lichtstärke F2.8 sprechen für sich.

Zudem verfügt es über umfangreiche Fotofunktionen wie Blenden- und Zeitautomatik, Kreativfilter oder das aus der Spiegelreflex-Welt bekannte RAW-Fotoformat. Die smarte Kamera beherrscht zudem gängige Verbindungsstandards wie NFC, W-LAN oder Bluetooth und lässt sich auch im momentan schnellsten LTE-Mobilfunk einsetzen. Fazit: Für Chefs, die ein solides Smartphone mit herausragenden Foto-Eigenschaften wollen, ist das CM1 erste Wahl. Preis: 899 Euro.