Branchen -

Betrieb des Monats Bergmüller Holzbau: Lebensphilosophie? Aus Holz natürlich!

Holz lebt. Holz ist eine Lebensphilosophie. Das finden zumindest die fünf Bergmüllers, die mit ihrer Bergmüller Holzbau GmbH in Bayerbach die Bauträume ihrer Kunden – und ihre eigenen – erfüllen.

Topic channels: TS Betrieb des Monats und TS Nachhaltigkeit

Wir haben früh erkannt, dass Vorfertigung die Effizienz des Holzhausbaus enorm erhöhen kann, ohne dass dadurch die Qualität leidet“, erzählt Michael Bergmüller. Vorfertigung benötigt allerdings Platz – und der fehlte, als sein Betrieb 2017 an seine Kapazitätsgrenze stieß. Also kaufte Bergmüller ein angrenzendes Grundstück und baute zwei neue Hallen – eine Abbund- und eine Produktionshalle. „Aus Holz natürlich“, wie er sagt. Und das in kürzester Zeit: „Nachdem die Bodenplatte und eine Stützenreihe für die Abbundhalle erstellt waren, haben wir den Holzbau mit großflächigen vorgefertigten Elementen binnen weniger Tage gefertigt“, sagt er stolz. Gleiches gilt für die zweite Halle, die innerhalb kürzester Zeit fertiggestellt wurde.

Firmenphilosophie: 'natürlich'

Und weil ‚natürlich‘ Firmenphilosophie ist, hat Bergmüller auch gleich einen Anbau für eine Heizung samt Hackschnitzellager erstellt. Er erklärt das neue Heizsystem: „Die Abfälle der Abbundanlage – Abfallholz, Säge- und Hobelspäne – werden über eine Förderbandanlage in einen Hacker transportiert. Ebenso wie Plattenabschnitte, Sägemehl und Hobelspäne aus Handbetrieb. Dort werden sie geschreddert und zur Verbrennung transportiert.“ Schöner Nebeneffekt: Die früher hohen laufenden Kosten der Restholzentsorgung entfallen und er kann drei Gebäude seines 35-Mann-Betriebes umweltfreundlich heizen. Insgesamt hat er so das Firmengeländes von 4.000 auf nun 11.000 Quadratmeter vergrößert.

Familienunternehmen in dritter Generation

Michael Bergmüller führt das Unternehmen in dritter Generation, seit 70 Jahren gibt es den Betrieb. Der Betrieb baut 25 bis 30 Wohnungen pro Jahr, meist rund um den Standort Bayerbach und ist organisch, stetig und mit nachhaltigem Erfolg gewachsen, vom Zimmererbetrieb zur heutigen Holzbau-Manufaktur. Vater, Mutter und Onkel stehen als Seniorchefs an der Seite von Michael Bergmüller. Seine Frau Irene ist für das Marketing zuständig. Allen fünf war es wichtig, dass die Mitarbeiter auch etwas von den Neubauten haben: „Wir haben helle Räume erschaffen, mit behaglichem Raumklima, einen Besprechungsraum mit Spielecke für Kinder und Holzböden in den Arbeitsbereichen“, erzählt er. Holz lebt. Holz ist die Lebensphilosophie der Bergmüllers.

Werkstoffe von Daheim, Lieferanten aus der Region

18 Zimmerer, fünf Schreiner, ein Holzbauingenieur, ein Bauingenieur, ein Wirtschaftsingenieur und drei Techniker sowie fünf Auszubildende arbeiten für die Bergmüllers. Ein so breites Kompetenzfeld erlaubt auch ein breites Angebot an die Kunden: von der Bedarfsanalyse und Beratung über einen Vorentwurf ebenso wie Planvorlage-Berechtigung, Tragwerksplanung, Energie-Beratung und -Berechnung und den Brandschutznachweis sind die Leistungen der Bergmüllers. Und nahezu alle Materialien, die die Familie benötigt, stammen aus der direkten Umgebung. Das gilt sogar für die Partnerfirmen, die beim Erstellen schlüsselfertiger Gebäude unterstützen. So viele regionale Verbundenheit wirkt auch nach innen: Die Fluktuation ist gering und den Fachkräftemangel spüren die Bergmüllers auch nicht. Es gebe ausreichend qualifizierte und tüchtige Leute, finden die Unternehmer.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen