Udo-Herrmann-Kolumne Folge 26 Krisen bergen immer Chancen: Heute die Weichen für ein erfolgreiches Morgen stellen

Zugehörige Themenseiten:
Coronavirus, Endlich alles im Lot! Mehr Freiraum und Erfolg durch bessere Organisation – Kolumne von Udo Herrmann und Kundenbindung

Für die allermeisten Branchen ist die derzeitige Situation nicht gerade einfach zu bewältigen, doch jede Veränderung oder jede Krise – wie sie jetzt mit Corona besteht – birgt auch ihre Chance(n). Unser Erfolgstrainer Udo Herrmann appelliert im heutigen Teil seiner Kolumne „Endlich alles im Lot! Mehr Freiraum und Erfolg durch bessere Organisation“ daran, diese zu erkennen und auch für sich und seinen Betrieb zu nutzen.

Chancen in der Krise
Jede Krise birgt auch so ihre Chance(n). Erfolgstrainer Udo Herrmann weiß hier Rat. – © lenets_tan – stock.adobe.com

Erschreckend, wie schnell ein vermeintlich kl einer Virus die Weltwirtschaft in eine Krise katapultieren kann. Und vermutlich können viele Betriebe die finanziellen Auswirkungen dieser Krise nicht ausgleichen. Unternehmen, die jahrelang gut gewirtschaftet, Außergewöhnliches für ihre Kunden und Mitarbeiter geleistet haben, werden ohne Selbstverschulden, vom Markt verschwinden. Das ist sehr bitter für alle, die ihre Existenzgrundlage verlieren, aber auch für unsere gesamte Gesellschaft.

Zeit der Veränderung

Wir leben in einer Zeit der Veränderung. Nun hat dieser Veränderungsprozess noch zusätzlich den Turbo gezündet. Die Herausforderung besteht jetzt darin, die Weichen für die Zukunft nach der Corona- Krise zu stellen und uns in vielen Bereichen neu zu erfinden. Denn in jeder Krisensituation oder in jeder Veränderung stecken auch immer neue Möglichkeiten. Wer jetzt diese Chancen für sich erkennt und entsprechend so für sein Geschäft handelt, kann jetzt sein Unternehmen umbauen oder m odernisieren und später gut vorbereitet wieder neu (durch-)starten.

Staat unterstützt Beratung

Hierbei hilft auch der Staat – beispielsweise mit dem BAFA-Programm vom Bun desamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Handwerkschefs, die in 2020 gemeinsam mit einem Berater, Schwach stellen in ihrem Betrieb beseitigen wollen, sollen jetzt mit 4000 Euro finanziell unterstützt werden. Das hilft, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu lindern und um sich gut für die Zeit nach der Krise zu rüsten. Ein solcher Berater könnte beispielsweise ich sein.

Heute die richtigen Fragen für die Zeit danach stellen

So würde ich zu Beginn m einer   Beratung gezielt einige Fragen stellen , um heraus zufinden, wo genau der ,Schuh drückt‘ und in welchen Bereichen des Betriebes, das größte Potenzial für Optimierungen schlummert. Darauf basierend wird dann ein praxistauglicher Handlungsplan erarbeitet, und zwar der Fahrplan in eine gute Zukunft: Was wird in drei Monaten anders sein als heute? Welche Wünsche entstehen derzeit in der Gesellschaft und bei Ihren bisherigen Kunden? Welche Dinge haben Sie bisher in Ihrem Betrieb getan, die Sie so künftig nicht mehr tuen wollen? Ist eine Spezialisierung der richtige Weg oder wird das Risiko bei einem breiteren Angebot minimiert? Ist die jetzige Betriebsgröße in der Zukunft gut oder ist es besser kl einer oder größer zu werden? Für welche Probleme werden in drei Monaten dringend Lösungen gebraucht und wie kann Ihr Beitrag dafür aussehen? Wer sind in der aktuellen Situation starke, zuverlässige Partner und von wem sind Sie eher enttäuscht? Welche Erfahrung (en)   können Sie aus der jetzigen Situation schöpfen? Wie kann die Zeit aktuell genutzt werden, um später wieder voll durch zustarten zu können?

Manchmal muss man eben kreativ werden…

Die Antworten auf alle diese Fragen helfen neue Wege zu erkennen, damit die ersten Schritte mit Veränderungsmaßnahmen gegangen werden können. Sei es bei der Verbesserung von Abläufen, der Anpassung des Kundenservice oder bei der Erstellung eines neuen Produktes. Ein gutes Beispiel hier kommt aus der Schr einer-B ranche. Nachdem einem Innenausbaubetrieb mehrere Aufträge durch Stornierungen von Messebauten weggebrochen sind, hat er schnell reagiert und war nach wenigen Tagen mit Spuckschutzwänden aus Plexiglas am Markt. So kann er einen Teil der Umsatzeinbußen auffangen. Und wer weiß, vielleicht entwickelt sich aus dieser Idee ein neues, lukratives Geschäftsmodell.

…und wird sogar dafür belohnt!

Ein anderes, motivieren des Projekt kommt aus der Schneider- B ranche. Da der Bestelleingang von Patientenbekleidung für Dialysepatienten nachgelassen hatte, was eigentlich dem Kerngeschäft der Firma Diazipp entspricht, wurde kurzerhand ein neues Produkt geschaffen und in das Sortiment im Onlineshop mit aufgenommen. Kein herkömmlicher Mund- und Nasenschutz, wie man ihn derzeit vielerorts sieht, sondern eine spezielle Aroma- M aske, die mit einem angenehmen Duft versehen werden kann und auch noch nach Corona z um Inhalieren dient. Nach dem ersten Schock ist es dem jungen Unternehmen auf diese Weise gelungen, die Auslastung der Firma sogar zu steigern.

Also nutzen Sie diese Zeit, um s ich und Ihr Unternehmen weiter zuentwickeln. Dabei wünsche ich allen Mut, Zuversicht und Gesundheit!

Ihr Udo Herrmann,

Schr einermeister und Erfolgstrainer für Handwerksbetriebe .

Achtung: Mehr Infos über die Möglichkeiten der BAFA-Förderung und der Beratung mit Udo Herrmann finden Sie unter: www.qm1-akademie.com

Udo Herrmann, Kolumne-Themenseite
© Tim Wegner

Biografie:  
Udo Herrmann, hat mit 23 Jahren seine Meisterprüfung abgelegt und führt seit 18 Jahren das Handwerksunternehmen „Herrmann Parkett.Möbel.Räume.“ (
www.herrmann-parkett.de ) im unterfränkischen Bürgstadt, das mehrfach bun desweit ausgezeichnet wurde. Seit mehr als 10 Jahren ist er Vorstand einer Handwerkskooperation, die ganzheitliche Konzepte für Ihre Kunden entwickelt. Er hat das Erfolgskonzept für Handwerker entwickelt und eine Ausbildung z um 7 SUMMITS® Strategie Coach absolviert . Der Schr einermeister trainiert Selbstständige und Führungskräfte, als Coach begleitet er Handwerksbetriebe bei der Weiterentwicklung des Betriebes. 2016 ist sein Buch „Von Nichts Kommt Niemand“ erschienen, in dem er wertvolle Tipps z um Akquirieren und binden von Fachkräften im Handwerk gibt.

Im April 2018 erschien seine neue Buchveröffentlichung“ Endlich alles im Lot: Das Profikonzept für mehr Freira um und Erfolg im Handwerk “ mit allen ausführlichen Leitfäden, Checklisten und Arbeitsanleitungen von Udo Herrmann.   Erhältlich im Holzmann-Medienshop .

Buch-Cover
Das Praxisbuch von Schr einermeister Udo Herrmann greift all jene Probleme und Herausforderungen auf, die im betrieblichen Alltag viel Zeit und Nerven kosten. In sieben Kapiteln sind alle Tätigkeitsbereiche eines Handwerksbetriebs abgebildet. Zu jedem Bereich, zu jeder Herausforderung oder Frage gibt es verschiedene Leitfäden, Checklisten und Arbeitsanleitungen. – © Holzmann Medien