Gründer -

Preisverleihung in Künzelsau "Top Gründer im Handwerk" 2018 – Das sind die Sieger!

Außergewöhnliche Trendfrisuren, Spezialanfertigungen für VR-Brillen und professionelle Kälteanlagen – Sie sind jung, erfolgreich, voller Tatendrang, und sie lieben ihren Beruf: Die Top Gründer im Handwerk 2018. Am Freitag wurden im baden-württembergischen Künzelsau (Hohenlohe) die Sieger gekürt.

Themenseiten: TS Geschäftsideen und TS Top Gründer

Julia Schindelmann und Ramona Mayr sind die Gewinnerinnen des diesjährigen Wettbewerbs „Top Gründer im Handwerk“, der vom "handwerk magazin" in Kooperation mit Würth und Signal Iduna veranstaltet wird. Die beiden Friseurmeisterinnen aus dem unterfränkischen Eibelstadt und dem schwäbischen Nersingen haben bewiesen, dass ihr erst 2016 gegründetes Unternehmen innovativ ist, dass ihr Geschäftskonzept stimmt, dass sie mit ihrer selbst kreierten Marke „Langhaarmädchen“ Zukunft haben. Das gefiel der fünfköpfigen Jury: Sie vergab Höchstnoten in den Rubriken Ausbildung, Gründungskonzept, Vermarktung, wirtschaftlicher Erfolg und langfristige Perspektive.

1. Platz: Friseurmeisterinnen Julia Schindelmann und Ramona Mayr (Langhaarmädchen)

Die zündende Idee zu „Langhaarmädchen“ kam Schindelmann und Mayr bei einem Road Trip durch Australien: Entstehen sollte „die erste Beautybrand mit Persönlichkeit und Herz“. Sie entwickelten ihre eigene Vision von einem perfekten Haarstyling und kreierten ihre eigene Spezialmarke.

Für die Location habe sich die beiden Haarstylistinnen etwas Besonderes einfallen lassen und wandelten einen US-Schulbus zu einem mobilen Styling-Bus um. So sind sie mittlerweile deutschlandweit auf Festivals unterwegs. Ihre Marke ist europaweit bekannt. Zudem vertreiben die Friseurmeisterinnen diese mit 16 Beauty-Produkten exklusiv über die Drogeriemarktkette „dm“.

Hier geht's zum ausführlichen FIRMENPORTRÄT LANGHAARMÄDCHEN

Kurzporträt Langhaarmädchen

2. Platz: Optiker Arne Engler (Spezialist für Virtual-Reality-Brillen)

Platz 2 ging in diesem Jahr an den Augenoptiker Arne Engler und seine Firma Optik Planet. Der 30-jährige Spezialist für Virtual Reality-Brillen im 3D-Druck aus dem oberbayerischen Zolling hat mit seiner Innovation einen neuen Zukunftsmarkt entdeckt. Er hat die VR-Technik inklusive der 3D-Spezialfertigung mit der Augenoptikbranche verbunden und sich damit vor zwei Jahren erfolgreich selbstständig gemacht. So hat Engler es geschafft, sich neben seinem klassischen Optikergeschäft auf dem Land ein zusätzliches Standbein im Onlinehandel aufzubauen – bildet zudem Lehrlinge selbst aus.

"Ich liebe mein Handwerk, habe sehr hohe Ansprüche und tobe mich gerne bei Innovationen aus“, so der Produktdesigner. Engler erfüllt seinen Kunden mit den individuellen Spezialanfertigungen Träume – ähnlich wie die Friseurmeisterinnen.

Hier geht's zum ausführlichen FIRMENPORTRÄT OPTIK PLANET

Kurzporträt Optiker Arne Engler

3. Platz: Mechatronik-Meister Philipp Jungwirth und Fabian Lober (Die Kälteprofis, Frigoclim Kälte-Klima)

Der Drittplatzierten Philipp Jungwirth und Fabian Lober wagten mit ihrem Unternehmen „Frigoclim Kälte-Klima“ vor vier Jahren erfolgreich den Schritt in die Selbstständigkeit. Die 32-jährigen Mechatronik-Meister aus dem baden-württembergischen Künzelsau (Hohenlohe) legen höchsten Wert auf Qualität, beanspruchen für sich einen maximalen Servicegrad und lebt erfolgreich nach dem Motto: „Immer mit anpacken“. Das Team um Jungwirth und Lober ist bereits auf 13 Mitarbeiter angewachsen.

2018 hat sich der High-End-Lösungsdienstleister in der Kälte-Klima-Branche mutig für eine erste Zweig-Niederlassung in Heilbronn entschieden. Mit der Geschäftsidee konnten die Mechatronik-Meister bereits im zweiten Jahr nach der Gründung Geld verdienen und sind für ihre Kunden europaweit unterwegs.

Hier geht's zum ausführlichen FIRMENPORTRÄT FRIGOCLIM

Kurzporträt Frigoclim

Impressionen der Preisverleihung

Preisverleihung Top Gründer im Handwerk 2018

Verwandte Inhalte
© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

Tim Stein

Herzlichen Glückwunsch :)

Herzlichen Glückwunsch auch von mir!

Nicht nur an den ersten Platz, aber auch an all die anderen. Sehr interessant fand ich auch den Optiker. Das Thema Virtual Reality Brillen wird in Zukunft mit höchster Wahrscheinlichkeit noch um einiges relevanter