Fahrzeug -

Deutscher Nutzfahrzeugpreis 2014: Die Pick-up-Parade der Besten

Zwölf Handwerker nahmen zwei Tage sechs Pick-ups unter die Lupe. Am Ende des Praxistests von handwerk magazin und der Deutschen Handwerks Zeitung lag der VW Amarok vorn.

Themenseiten: TS Nutzfahrzeugpreis und TS Pick-ups

Es war heiß, es war staubig und es war spannend: Eine Handwerkerin und elf Handwerker traten beim Deutschen Nutzfahrzeugpreis 2014 an, um sechs Pick-ups auf ihre Praxistauglichkeit zu testen. Nach zwei Tagen stand fest, welche Geländefahrzeuge mit Doppelkabine und Pritsche den Deutschen Nutzfahrzeugpreis gewonnen haben:

Platz 1: Volkswagen Amarok

Platz 2: Ford Ranger

Platz 3: Nissan Navara

Zum zwölften Mal veranstaltete handwerk magazin den Deutschen Nutzfahrzeugpreis, aber noch nie war die Fahrzeuggattung der Pick-ups am Start. Zwar werden von den Pritschenwagen nur gut 15 000 pro Jahr in Deutschland zugelassen. Aber im Handwerk finden immer mehr Firmenchefs Gefallen an den geländegängigen Autos. „Mit unserer Firmenwerbung versehen, sind sie einfach ein Hingucker für die Kunden und für den Chef ein Spaßfaktor“, bringt es Tester Torsten Geilsdorf auf den Punkt. Der Bauunternehmer aus Dresden ist längst überzeugter Pick-up-Fahrer.

Nach dem Testwochenende werden das wahrscheinlich noch mehr werden, denn die zwölf Praxistester zeigten sich alle positiv überrascht von der Leistungsfähigkeit und Qualität der sechs Testfahrzeuge.

So wurde getestet

Am ersten Tag des Testwochenendes in Bad Wörishofen, dem Sitz von Holzmann Medien, stand die Standprüfung auf dem Plan. Hierbei untersuchten die Tester die Kabine, den Laderaum sowie das Design. Die Standprüfung ging mit 40 Prozent in die Gesamtwertung ein.

Verwandte Inhalte
© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen