Samsung Galaxy Xcover 2: Unverwüstlicher Held auf der Baustelle

Die vier Teststationen beim handwerk magazin Smartphone-Test verlangten auch dem Samsung Galaxy Xcover 2 alles ab. Am Ende wollten es die Handwerker jedoch gar nicht mehr hergeben.

Das Samsung Galaxy Xcover 2 im Baustellentest
Das Samsung Galaxy Xcover 2 bewährte sich beim großen Baustellentest von handwerk magazin auf allen vier Stationen des Testparcours. – © handwerk magazin

Eine nicht unbedeutende Randnotiz zu dem neuen Samsung Galaxy Xcover 2 wollen wir Ihnen vorab nicht verschweigen. Das Smartphone wird in einem großen Karton geliefert, der schon vor dem Auspacken und dem spannenden Testparcours auf der Baustelle die neugierigen Blicke in der Redaktion auf sich zieht. Samsung liefert dieses Testmodell in einer größeren Box an, die nach dem Auspacken den Anspruch dieses Outdoor-Smartphones augenscheinlich unterstreicht. In dieser Box befindet sich nicht nur der Hauptdarsteller des Tests, sondern auch ein aufblasbarer Plastikknüppel im Stile des Zeitalters der Neandertaler (Härtetest), eine transparente Vesperdose in der sich kleine blau-gelbe Plastikfischchen befinden (Wassertest) sowie ein Plastikbeutel gefüllt mit circa einem Kilo Sand (Staubtest). Spaßiger Marketingschachzug, der den Testbedingungen auf dem Baustellenparcours aber nicht das Wasser reichen kann.

Erster Eindruck vom Galaxy Xcover 2

Kommen wir zu den äußeren und inneren Werten des Galaxy Xcover 2: Der erste optische Eindruck gefällt. Das Gehäuse wird seitlich von zwei weinroten Leisten umgeben, die dem klassisch schwarzen Smartphone-Design ein schönes Farbspiel verleihen. Der Materialmix aus Hartplastik und gummierten Stoßfängern an der Ober- und Unterseite des Gehäuses zeigt die Outdoor-Affinität dieses Smartphones. Es liegt gut in der Hand und schlägt mit einem Gewicht von 149 Gramm nicht über die Stränge.

Die Anschlussbuchsen des Galaxy Xcover 2 sind durch weiche Gummiverschlüsse gut vor Wasser und Staub geschützt. Die Menütasten unterhalb des Displays sind auch mit großen Fingern gut zu bedienen. Der Einschaltknopf und die Lautstärkeregler, die sich links und rechts in den Seitenleisten befinden, sind für große Handwerkerhände allerdings etwas zu mickrig konstruiert.

Auffällig ist die Akku- und SIM-Kartenabdeckung auf der Rückseite des Gehäuses. Sie lässt sich mit einem Drehknopf öffnen, für den man eine gewisse Fingernagellänge oder ein Euro-Cent-Stück braucht.

Das Display ist aus widerstandsfähigem Glas, das schwer spilttert. Für moderne Kommunikationsansprüche ist bei diesem Samsung-Modell ebenfalls gesorgt. Das Galaxy besitzt eine fünf Megapixel starke Kamera, Bluetooth und  bis zu 8,8 Stunden Gesprächszeit. Außerdem ist das Android 4.1 Betriebssystem installiert, wodurch der Handwerker auf alle nutzwertigen Apps für die Arbeit auf der Baustelle schnell zugreifen kann.

Preis des Samsung-Outdoor-Smartphones

Den Gerätepreis gibt Samsung mit 379 Euro an. Das Galaxy Xcover 2 ist im Anschaffungspreis das zweitteuerste Handy in unserem Test. Nur das Sony Xperia V liegt mit seiner unverbindlichen Preisempfehlung von 429 Euro darüber.

Seite 2: Was wir am Samsung Galaxy Xcover 2 getestet haben und wie das Ergebnis ausfällt

  • Staubtest
  • Für den Staubtest nutzen wir eine Steinsäge. Die Säge ist circa zwei Meter lang und 1,50 Meter hoch. Um richtig viel Staub aufzuwirbeln, zerschneiden wir Backsteine. Die Smartphones in unserem ersten Test werden in die in die Schmutz- und Staubauffanghalterung der Maschine unterhalb des Backsteines gelegt.
  • Wassertest
  • Für den Wassertest, die zweite Station auf unserem Baustellentestparcours, ist der Aufbau schnell erledigt. Wir füllen einen klassischen schwarzen Baustelleneimer randvoll mit klarem Wasser. Als Testsimulation stecken wir das Smartphone in die offene Brusttasche des Blaumanns. Im Folgenden bückt sich unser Handwerker nach einem Werkzeug, das neben dem Eimer auf dem Boden liegt, nach vorne. Dabei rutscht das Smartphone heraus und fällt in den Wassereimer, in dem wir es 30 Sekunden lang belassen. Danach testen wir, ob sich das Modell noch einschalten und bedienen lässt.
  • Sturztest
  • Die dritte Teststation auf unserem Baustellenparcours befindet sich in circa vier Metern Höhe auf dem Baugerüst. Wir simulieren einen Anruf, bei dem der Handwerker das Smartphone hektisch aus der Hosentasche zieht und es ihm dabei aus der Hand rutscht. Das Handy fliegt in die Tiefe und knallt auf dem steinigen Baustellenboden auf. Nach dem Sturz überprüfen wir das Smartphone auf äußerliche Schäden und testen, ob es sich noch einschalten und bedienen lässt.
  • Mörteltest
  • Für unseren Mörteltest benötigen wir eine kleine Wanne, in den wir den Mörtel kippen und mit Wasser anrühren. Das Smartphone wird anschließend in den Mörtelbrei fallen gelassen. Im Mörtel schwimmend, wälzen wir das Testmodell in 15 Sekunden  zweimal durch. Danach holen wir das Modell aus dem Eimer, spülen es mit kaltem klarem Wasser ab und überprüfen das Gehäuse zunächst auf Gebrauchsspuren.  Anschließend nehmen wir den Funktionstest vor und testen, ob sich das Smartphone einschalten und bedienen lässt.

Staubtest

Der Staubtest wird zum ersten Prüfstein des Outdoor-Smartphones von Samsung. Wir legen hierfür das Gerät rechts unterhalb in den Staub- und Schmutzauffangvorrichtung einer Steinsäge. Als die Säge beginnt und den Backstein in drei Teile zersägt, wird das Handy durch die dichte Staubwolke voller Steinmehl und kleinen Splittern deutlich zugestaubt.

Nach dem Säubern des Gehäuses sind keine äußeren Kratz- oder weitere Gebrauchsspuren zu erkennen. Den Funktionstest besteht das Galaxy Xcover 2 ebenfalls ohne Beanstandungen. Das Smartphone hat die erste Station unseres Baustellenparcours souverän bestanden.

Wassertest

Für den Wassertest legen wir das Smartphone von Samsung in einen halb mit Wasser gefüllten Eimer auf der Baustelle. Nach 30 Sekunden holen wir das Gerät aus seinem kleinen Tauchgang heraus und überprüfen gleich die smarte Technik des Handys.

Auch beim zweiten Test gibt sich das Galaxy Xcover 2 keine Blöße. Es lässt sich ein- und ausschalten und funktionell einwandfrei bedienen. Weder Touchscreen noch Anschlüsse zeigen Ausfallerscheinungen. Anders wie bei den Konkurrenzmodellen SPT-800 von Simvalley und dem BT15 von Caterpillar, bilden sich keine Kondensationen in den sensiblen Bereichen im Inneren des Gerätes.

Sturztest

Nach der Halbzeit auf unserem Handytest für Handwerker, kommt die erste richtige Bewährungsprobe für das Samsung-Modell. Aus circa vier Metern Höhe fällt es ungebremst auf den steinigen Baustellenboden. Das Gehäuse und die Elektrik des Galaxy Xcovers 2 stellt auch hier unter den verblüfften Handwerkern seine Baustellentauglichkeit unter Beweis. Weder Kratzer, noch funktionelle Probleme sind als Nachwehen des Sturztestes festzustellen.

Das Display und das Gehäuse zeigen keine auffälligen Gebrauchsspuren. Das Samsung-Gerät bleibt somit weiter im Rennen und stellt sich unerschrocken der letzten ultimativen Herausforderung auf dem Testparcours. Beweist sich auch im frisch angerührten Mörtel die Widerstandsfähigkeit des Outdoor-Smartphones von Samsung, darf es bedenkenlos in den Baustellenalltag der Handwerker entlassen werden.

Mörteltest

In den drei Teststationen hat sich das Galaxy Xcover 2 bislang einwandfrei geschlagen. Der letzte Test im frisch angerührten Mörtel wird von allen auf der Baustelle gespannt verfolgt. Einige unserer gestandenen Handwerker haben das Samsung-Smartphone bereits jetzt schon zu ihrem persönlichen Favoriten erklärt. Sie sollen nicht enttäuscht werden.

Nach dem 15-sekündigen Mörtelbad spülen wir das Gerät mit klarem Wasser ab. Anschließend tupfen wir die letzten Wasserperlen ab und widmen uns zunächst dem äußeren Check. Der grobkörnige Mörtel hat zwar alles gegeben, das Gehäuse des Galaxy Xcover 2 weist aber auch jetzt noch keine sichtbaren Abnutzungsspuren auf. Der Funktionstest wird ebenfalls erfolgreich absolviert. Das Outdoor-Smartphone von Samsung hat den letzten und härtesten Test bestanden.

Fazit: Im Anschluss hatten wir Mühe, das Smartphone vor den begeisterten Handwerkern um uns herum wieder zurück in die Redaktion zu bringen, denn unsere Tester wollten das Gerät nicht mehr aus den Händen geben. Mehr Lob geht nicht. Das Samsung Galaxy Xcover 2 ist der ideale Baustellenbegleiter für Maurer, Polierer, Maler und andere Handwerker. Respekt.