Betrieb -

Holz- und Kreativbau Kreativer Holzbau der Firma Schaffitzel: "Wir schaffitzeln das!"

Die Firma Schaffitzel baut unter anderem Baumwipfelpfade und Aussichtsplatt­formen aus Holz. Die Kreativbauten müssen nicht nur gut aussehen, sondern auch Wind und Wetter trotzen.

Themenseite: Betrieb des Monats

Außergewöhnliche Holzbauten sind die Spezialität der Firma Schaffitzel aus Schwäbisch Hall: 2018 gewann sie mit ihrem Baumwipfelpfad in Waldbröl den Holzbaupreis Nordrhein-Westfalen. Der Pfad mit Aussichtsplattform gehört zur Kreativsparte der Firma. „Kreativbau machen wir eigentlich schon immer“, erzählt Geschäftsführer Jörg Schaffitzel. Das Unternehmen stellte schon früh mehrfach gebogene und gekrümmte Bauteile aus Brettschichtholz her:

Die Grundlage des Kreativbaus

Dadurch ist es für Schaffitzel möglich, auch besondere Kundenwünsche umzusetzen. Ob außergewöhnliche Dächer, Skulpturen oder eine Fassade für das Luxuslabel Louis Vuitton: Das Spektrum ist breit. Auch seine Holzkonstruktion eines 1.200 Meter Langen Baumwipfelpfades ist speziell: Bei Waldbröl in der Nähe von Köln im Naturerlebnispark Panarbora hat er einen aufgeständerten Pfad mit sieben Plattformen gebaut, der durch verschiedene Höhenprofile verläuft und mehrere Vegetationsbereiche des Waldes durchstreift, bevor er in einen rund 40 m hohen Aussichtsturm mündet. "Die Herausforderungen sind jedes Mal andere", sagt Jörg Schaffitzel. Wie flexibel sich sein Team von 63 Mitarbeitern auf jede neue Aufgabe einstellt, macht ihn stolz. Statt „ Wir meistern die Herausforderung“, heißt es im Team: „Wir schaffitzeln das.“

Konstruktiver Holzschutz

Damit die Holzbauten lange halten, kümmert sich das Team neben Optik und Statik auch um den konstruktiven Holzschutz: Dabei wird Holz vor freier Bewitterung geschützt. Am Waldbröler Baumwipfelpfad wurden beispielsweise die Stützen von oben mit einer Blechhaube versehen. Schaffitzel verbaut auch gerne Accoya-Brettschichtholz: Das hält 30 Jahre garantiert.

Stuttgarter Holzbrücke als EU gefördertes Projekt

Neben den kreativen Sonderbauten produziert Schaffitzel unter anderem Holzbrücken und Hallen. Dabei wagt sich der Handwerker auch an EU- Projekte, so beispielsweise an das EFRE-Forschungsprojekt Stuttgarter Holzbrücke. Die Holzbrücke ist eine Fußgänger- und Radwegbrücke, und ein Werk von vier verschiedenen Betrieben, darunter Ingenieure und Architekten. Die Besonderheit der Brücke: Sie hat ein blockverklebtes Haupttragwerk aus Fichten-Brettschichtholz und ist als getreppter Querschnitt gestaltet. Gearbeitet wurde mit dem sogenannten 'integralen Stoß': Die Widerlager sind durch Betonrippenstähle integral und fugenlos angeschlossen, was letztlich die Lebensdauer wesentlich erhöht. Mithilfe eines integrierten Monitoringsystems sind Feuchteveränderungen an der Brücke frühzeitig erkennbar. Das Konzept der Stuttgarter Holzbrücke wurde mit dem Deutschen Holzbaupreis 2017, in der Kategorie Komponenten/Konzepte, ausgezeichnet.

Marketing ist für jeden Betrieb wichtig

Den Großteil seiner 14 bis 15 Millionen Euro Gesamtleisung macht Schaffitzel aber mit Hallenbau. Doch Unternehmer Jörg Schaffitzel weiß: „Auch wenn der Kreativbau mengen- und umsatztechnisch mit vier bis fünf Prozent eine untergeordnete Rolle spielt: Fürs Marketing ist die Sparte wichtig.“

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen