Betriebliche Altersvorsorge: Tarifverträge regeln Leistungen

Betriebsrente vom Chef: Das regeln mittlerweile für viele Gewerke bundesweit gültige Tarifverträge. Davon profitieren Unternehmer und Mitarbeiter gleichermaßen. Welche Gewerke gute Renten zahlen.

Themenseite: Betriebliche Altersvorsorge (bAV)

Auf Betriebsrente durch Gehaltsumwandlung haben alle Beschäftigten im Handwerk einen gesetzlichen Anspruch. Mitarbeiter können dazu Teile ihres Gehalts steuer- und sozialabgabensparend in eine betriebliche Altersversorgung einzahlen. Arbeitgeber müssen für diese Entgeltumwandlung ein entsprechendes Angebot machen und erfüllen damit ihre gesetzliche Pflicht.

Immer mehr Handwerksbetriebe legen im Kampf um Fachkräfte und Nachwuchs jedoch noch was obendrauf. In einigen Gewerken geschieht das über bundesweite Tarifvereinbarungen: von der Baurente über die Maler- und Lackiererrente bis zur speziellen Zusatzrente für Steinmetze und Bildhauer.
Übersicht über bundesweite Leistungen der Gewerke zur betrieblichen Altersvorsorge

Das eröffnet den Betrieben mehr Möglichkeiten für eine günstige Altersabsicherung der Mitarbeiter, etwa durch brancheneigene Versorgungswerke und Rahmenvereinbarungen mit Versicherungen. Zudem steigt die Attraktivität der Branche als verantwortungsbewusster Arbeitgeber im Handwerk.

Unterbeiträge zu diesem Artikel
Weitere Downloads zu diesem Artikel
Verwandte Inhalte
© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen