Unternehmerfrauen im Handwerk UFH -

UFH Landshut Unternehmerfrauen: Nach Neuwahlen weiter gut aufgestellt

Zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen trafen sich am 19. Februar rund 40 Unternehmerfrauen aus dem Arbeitskreis Landshut im Restaurant Kraxnwirt in Ergolding.

UFH-Vorsitzende Manuela Nemela freute sich, neben zahlreichen Mitgliedern auch Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft, sowie Fördermitglieder begrüßen zu können. Der Einladung gefolgt waren Oberbürgermeister Alexander Putz, die stellvertretende UFH-Landesvorsitzende Claudia Beil, der Kreishandwerksmeister Alfred Kuttenlochner, der Betriebsberater der Handwerkskammer Bernhard Lainer, die AOK-Bereichsleiterin Monika Högl, sowie Doris Kunzfeld vom Münchner Verein. Weiter auch UFH-Mitglied und Landtagsabgeordnete Jutta Widmann.

Impulsvortrag

Nach den verschiedenen Ansprachen der Ehrengäste begeisterte Widmann in ihrem Impulsvortrag mit fundiertem Wissen über Nöte in den Betrieben und über erdrückende gesetzliche Auflagen, wie der Kassenbon-Pflicht. Widmann informierte, dass die Bayer. Verfassung in Art. 153 vorschreibe, dass eine Regierung ihre Handwerksbetriebe schützen und fördern müsse, was aber derzeit mit einer Fülle an Auflagen und Dokumentierungspflichten komplett ins Gegenteil gehe.

Rechenschaftsbericht

Routiniert startete Vorsitzende Nemela mit dem Rechenschaftsbericht. Eine Fülle von Terminen wurde in 2019 wahrgenommen, so waren bei den 26 UFH-Veranstaltungen über 743 Teilnahmen zu verzeichnen. Als Highlight in 2019 konnte die 20-Jahr-Feier im Rathausprunksaal genannt werden.

Nach der Entlastung der Schatzmeisterin Nejla Kiskanc (AutomexX, Landshut) und der Vorstandschaft folgte die Neuwahl.

Neuwahl

Dabei wurde Manuela Nemela (Nemela Heizung-Sanitär aus Landshut) als UFH-Vorsitzende im Amt einstimmig bestätigt. Claudia Nowack (Nowack Metallbau, Burgharting) bleibt die Stellvertretung, während Silvia Buchner (Heizung Sanitär Buchner, Vilsbiburg) als 3. Vorsitzende gewählt wurde. Doris Schandl (Perzl Bau, Vilsbiburg) bleibt Schriftführerin. Zur Schatzmeisterin gewählt wurde Barbara Scholz-Skarda (Metallbau Skarda, Geisenhausen). Barbara Ramsauer (Elektro-Netzwerk Ramsauer, Velden) wurde wie bisher ins Amt der Pressereferentin berufen.

Neue UFH-Projekte

Zum Ende der Veranstaltung wurden neue UFH-Projekte vorgestellt. Gemeinsam mit der Marketingfachfrau Birgit John aus Adlkofen würde derzeit die gemeinsame UFH-Internetseite Ausbildung & Handwerk erstellt. Ebenso laufen die Planungen für eine UFH-Azubi-Werkstatt. Alle Mitglieder wurden herzlich zur Teilnahme aufgefordert. Mit der Einladung zur nächsten Veranstaltung am 19. März „Mimik & Gesicher lesen“ im Loftstadl Knogler in Landshut endete die Veranstaltung.

UFH Landshut

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen