Top Gründer -

Top Gründer im Handwerk 2014: Das sind die Sieger

Drei erfolgreiche Handwerker, drei clevere Geschäftsideen, drei glückliche Gewinner: Am Freitag wurden die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs „Top Gründer im Handwerk“ auf dem Bundeskongress der Handwerksjunioren in Dortmund ausgezeichnet.

Themenseite: Top Gründer

Dabei konnten die Gäste die faszinierende Vielfalt des Handwerks hautnah erleben: Ein Zimmerer erfindet Kletterlandschaften, ein Maler wird zu „Dr. Spanndecke“ und ein Bäcker verführt zu neuen Geschmackserlebnissen. Sie konnten sich gegen rund 70 Mitbewerber durchsetzen und eindrucksvoll beweisen: Handwerk hat auch 2014 goldenen Boden.

Zum dreizehnten Mal wurde der renommierte Preis „Top Gründer im Handwerk“ vergeben. Teilgenommen hatten 70 erfolgreiche Jungunternehmer. „Unsere Gewinner sind echte Vorbilder für den Nachwuchs“, freut sich Olaf Deininger, Chefredakteur des ‚handwerk magazins‘. „Sie bringen innovative Ideen und Selbstvertrauen mit, setzen Trends und erschließen neue Märkte. Ihre Unternehmen sind der lebendige Beweis, dass eine Existenzgründung im Handwerk Zukunft hat.“

Gewinner: Heinz Tretter und seine "KristallTürme"

Hoch hinaus wollte der 40-jährige Zimmerermeister und Technische Betriebswirt Heinz Tretter schon immer. Nach einer Karriere als Ski-Trainer beim Deutschen Skiverband machte er das „Klettern ohne Berg“ zur Geschäftsidee. Als Top Gründer kam er jetzt aufs Siegertreppchen und durfte 10.000 Euro Prämie entgegennehmen. „Diese Auszeichnung macht uns sehr stolz und motiviert die ganze Mannschaft“, strahlt der Unternehmer aus Lenggries. 2009 gründete er seine Firma KristallTurm. Hier werden Hochseilgärten gebaut und in alle Welt exportiert.

Top Gründer im Handwerk 2014 - Platz 1

Herzlichen Glückwunsch: Heinz Tretter aus Lenggries ist der Top Gründer im Handwerk 2014.

Das weltweit einmalige, patentierte Design erinnert an einen Eiskristall. Ein typischer Klettergarten made in Lenggries ragt mit drei bis vier Ebenen über 15 m in die Höhe. Auf 90 verschiedenen Stationen können 160 Personen gleichzeitig die Faszination des Kletterns erfahren. Durch spezielle Module – von der Besucherplattform über den Kinderparcours oder die Boulderwand bis zur Freifall- Abseilstelle – sind individuelle Gestaltungen möglich. Mittlerweile bietet Tretter drei verschiedene Größen an, die kleinste Variante ist zum Beispiel für Kletterhallen, Sporthotels und Einkaufszentren geeignet. Ein Unternehmen auf Höhenflug: Die charakteristischen Bauten stehen schon in Istanbul und Moskau, auf Mallorca und in Südkorea.

Platz 2: Sven Stelzel und seine "Malerwerkstätte"

„Auf Kundenwünsche eingehen, hochwertige Arbeit abliefern, dem Kunden größtmöglichen Nutzen bieten.“ Dieser Leitspruch treibt Sven Stelzel und sein Team an. Jetzt brachte er dem Malermeister den zweiten Platz und 5.000 Euro Preisgeld ein. Spezialisierung ist das Erfolgsrezept des 27-jährigen Schwaben. 2009, mit 22 Jahren, gründete er die Malerwerkstätten Stelzel GmbH in Esslingen – gut gerüstet mit der Zusatzqualifikation als Betriebsmanager im Handwerk.

Top Gründer im Handwerk 2014 - Platz 2

Herzlichen Glückwunsch: Sven Stelzel aus Esslingen konnte den zweiten Platz beim Top Gründer im Handwerk 2014 erringen.

Von Beginn an setzte Stelzel auf die besonderen Bedürfnisse seiner Kunden und damit auf Marktlücken. Zuerst fokussierte er sich auf Schimmelsanierung, für die er auch Sachverständiger ist. Heute bietet er zusätzlich als „Dr. Spanndecke“ maßgeschneiderte Deckengestaltungen an – und erntet begeisterte Kommentare in seinem Facebook-Auftritt. Fugenlose Bäder und Böden, Bauberatung und der Online-Handel mit Spezialprodukten runden das Angebot des kreativen Jungunternehmers ab.

Platz 3: Tim Kortüm und sein "Schürener Backparadies"

Für Tim Kortüm war die Wahl zum Top Gründer besonders bewegend. Der 30-jährige Bäcker und Diplom-Betriebswirt errang den dritten Platz und konnte sich über eine Prämie von 2.000 Euro freuen. „Das Bäckerhandwerk leidet unter vielen Betriebsschließungen. Deshalb bedeutet uns die Auszeichnung sehr viel“, so der Dortmunder. „Sie zeigt darüber hinaus, dass man sich auch in unserem Gewerk erfolgreich selbstständig machen kann.“ „Sie zeigt darüber hinaus, dass man sich auch in unserem Gewerk erfolgreich selbstständig machen kann.“

Top Gründer im Handwerk 2014 - Platz 3

Herzlichen Glückwunsch: Tim Kortüm aus Dortmund belegte den dritten Platz beim Top-Gründer im Handwerk 2014.

Die Dortmunder sind Mutmacher für eine ganze Branche. Gemeinsam mit seiner Frau übernahm er 2010 das „Schürener Backparadies“ von seinen Eltern. Mit außergewöhnlichen Produkten backt sich die Familie Kortüm in die Herzen ihrer Kundschaft – und bringt neue Zielgruppen auf den Geschmack. Koschere Backwaren und Brote für Allergiker kommen bestens an, ebenso die farbenfrohen Tortenkunstwerke zur Hochzeit oder zu einem Sieg von Borussia Dortmund. Die niederländischen Wurzeln der Kortüms prägen bis heute die Arbeit, etwa mit holländisch und französisch inspirierten Backwaren.

Tipp: Ausführliche Porträts der Gewinner sowie Bilder und Videos rund um die Preisverleihung lesen und sehen Sie in der kommenden Woche auf unserer homepage und exklusiv im handwerk magazin, Ausgabe 10/2014, die am Donnerstag, 2. Oktober, erscheint.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen