Geschäftsideen -

Neue Geschäftsideen im Handwerk finden

Gute Ideen fallen nicht vom Himmel, sondern sind das ­Ergebnis sorgfältiger Marktforschung. Denn nur wer in seinen Markt hineinhört, kann für die aktuellen Kundenwünsche ideale Lösungen bieten.

Als Sylvia Höhentinger bei ihren Kurierfahrten durch die sonnenverwöhnte Heimat im Chiemgau fuhr, sind ihr die zahlreichen Solaranlagen auf den Dächern und Flächen der Gemeinden aufgefallen. Regen, Schnee, Eis und Moos lassen viele Photovoltaikanlagen leicht verschmutzen oder beschädigen sie, was sich wiederum auf die Leistungsstärke der Zellen auswirkt. Höhentinger erkannte das Problem schnell und entdeckte eine Marktlücke: Die Solaranlagenreingung.

Gemeinsam mit ihrem Neffen gründete sie die erste Solaranlagenreinigungsfirma in Südbayern. „Meine Anfangszeit als selbständige Handwerksunternehmerin fällt in die Zeit des Solarbooms, wodurch meine Idee bei potenziellen Kunden Aufmerksamkeit erregte“, erklärtdie Chiemgauerin Höhentinger.

Die Umsetzung hat gedauert

Einen Haken hatte die Geschäftsidee aber von Anfang an: Die Solaranlagenreinigung ist ein Saisongeschäft. Höhentinger kann nur dann gefahrlos mit der Arbeit beginnen, wenn es das Wetter zulässt. Dann aber wird die Hebebühne ausgefahren und der Hochdruckreiniger mit Bürstenaufsatz gestartet. Im Winter Arbeit muss ruhen. Das war auch der Grund, warum sich die Banken bei der Finanzierung immer wieder querstellten. „Bei den herkömmlichen Banken war es schwierig, meine Philosophie, den Weg, den ich mit meiner Geschäftsidee gehen will, verständlich zu machen“, so Höhentinger. Sie konnte dann nach einigen Verhandlungen bei den Banken mit einem Microkredit endlich durchstarten.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen