Betrieb -

Robustheit und Komfort Mercedes-Benz X-Klasse Pickup geht an den Start

Die Mercedes-Benz X-Klasse wurde gezielt auf die sich verändernden Anforderungen der internationalen Pickup-Märkte entwickelt. Die Nachfrage nach Midsize-Pickups mit Pkw-typischen Eigenschaften und Komfortausstattungen steigt seit Jahren kontinuierlich. Jetzt startet die X-Klasse in den Verkauf.

Themenseite: Pickups

Auch im Handwerk finden sich immer mehr Pickup-Freunde. Die Nachfrage nach Midsize-Pick-ups mit Pkw-typischen Eigenschaften und Komfortausstattungen steigt seit Jahren kontinuierlich.

Der Mercedes-Benz Pickup ist in Deutschland ab 37.294 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.) erhältlich. Der Tough-Performance-Pickup bietet ein Fahr- und Handlingverhalten, das vielen Ansprüchen gerecht wird – sowohl im Hinblick auf Fahrdynamik als auch auf Fahrkomfort. Dies wird durch ein Komfortfahrwerk mit Mercedes-typischer Abstimmung realisiert. Es besteht aus Leiterrahmen, Mehrlenker-Hinterachse mit starrem Achsanteil, Einzelradaufhängung vorne und Schraubenfedern an beiden Achsen.

Drei Modellvarianten der Mercedes-Benz X-Klasse

Die Basisvariante X-Klasse PURE eignet sich für den robusten und funktionalen Einsatz. Sie erfüllt alle Anforderungen an ein Arbeitsgerät. Die X-Klasse PROGRESSIVE richtet sich an Menschen, die sich einen robusten Pickup mit mehr Styling und Komfortfunktionen wünschen – als Visitenkarte für das eigene Unternehmen und gleichzeitig als ebenso komfortables wie repräsentatives Privatfahrzeug.

Die X-Klasse POWER ist die Highend-Ausstattungslinie. Sie richtet sich an Käufer, für die Styling, Performance und Komfort im Vordergrund stehen. Die X-Klasse POWER ist das Lifestylefahrzeug jenseits des Mainstreams.

Anhängezugkraft bis zu 3,5 Tonnen

Die X-Klasse stemmt eine Nutzlast von bis zu 1,1 Tonnen. Das reicht beispielsweise für den Transport von 17 vollen 50-Liter-Bierfässern auf der Ladefläche. Mit einer Zugkraft von bis zu 3,5 Tonnen kann sie einen Anhänger mit drei Pferden oder eine Acht-Meter-Yacht ziehen.

Das Ladebett ist in der Breite so konzipiert, dass auch zwischen den Radhäusern eine Europalette quer verladen werden kann. Als einziger Midsize-Pickup verfügt die X-Klasse über eine serienmäßige Beleuchtung der Ladefläche. In der dritten Bremsleuchte befinden sich LED-Lichter, die das gesamte Ladebett ausleuchten. Eine 12-Volt-Steckdose zum Betrieb von Zusatzgeräten, wie zum Beispiel Kompressoren, gehört ebenfalls zur Grundausstattung des Ladebetts.

Kraftvolle Motoren in der X-Klasse

Für temperamentvolle Fahrleistungen sorgen zum Marktstart zwei kraftvolle Vierzylindermotoren. Der Common-Rail-Dieselantrieb mit 2,3 Liter Hubraum ist in zwei Leistungsstufen erhältlich. Im X 220 d leistet er mit einfacher Aufladung 120 kW/163 PS und im X 250 d mit Biturbo 140 kW/190 PS.

Beide Dieselmodelle sind sowohl mit reinem Hinterradantrieb als auch mit zuschaltbarem Allradantrieb erhältlich. Das 122 kW/165 PS starke Benzinmodell X 200 ist nur als Linkslenker mit Hinterradantrieb verfügbar. Die Kraftübertragung über-nimmt ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Für die 140 kW/190 PS starken Modelle X 250 d und X 250 d 4MATIC steht auf Wunsch ein 7-Gang-Automatikgetriebe zur Verfügung.

Mitte 2018 folgt ein drehmomentstarker V6-Dieselantrieb, der noch höhere Agilität auf der Straße und im Gelände gewährleistet. Er entwickelt 190 kW/258 PS und ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmetern.

Produktionsgemeinschaft mit Renault-Nissan

Gefertigt wird der Pickup mit dem Stern in einer Produktionsgemeinschaft mit der Renault-Nissan Allianz. Mit dem Pickup weiten Daimler und Renault-Nissan ihre seit sieben Jahren bestehende Kooperation aus. Nissan ist weltweit die Nr. 2 unter den Herstellern mittelgroßer Pickups mit einer Tonne Zuladung.

Mehr Infos: www.mercedes-benz.com/de/mercedes-benz/fahrzeuge/personenwagen/x-klasse/x-klasse/

© handwerk-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen