Serie Start-ups für das Handwerk materialrest24.de: Restbestände clever verwerten

Zugehörige Themenseiten:
Geschäftsideen

Wohin mit den übriggebliebenen Materialien? Simon und Bastian Schlögl in München haben darauf eine nachhaltige Antwort gefunden: zurück in den Verwertungskreislauf. Dazu haben sie mit materialrest24.de eine Plattform entwickelt, über die Handwerker gewerkeübergreifend Materialreste und Restbestände kaufen und verkaufen können.

Simon Schlögl
Nicht gleich ab in den Container: Dachdecker Simon Schlögl in München hat eine Plattform zur Wiederverwendung nicht mehr benötigter Baumaterialien gegründet. – © Simon Schlögl-material24 GmbH

Nachhaltiges Wirtschaften und die Weiterverwendung von nicht verwendetem Material sind die zentralen Gründungsideen von materialrest24.de. Die beiden Brüder Simon (Dachdecker) und Bastian (Betriebswirt) Schlögl in München haben dazu die Material24 GmbH gegründet, in der mittlerweile drei Mitarbeiter arbeiten.  

Produktidee

Im Baugewerbe, das sowieso zu den rohstoffintensivsten Wirtschaftsbereichen zählt, gibt es nach Abschluss einer Baustelle häufig Überschüsse, die in vielen Fällen einfach weggeworfen werden. Verursacht werden diese Überschüsse vor allem dadurch, dass Bauartikel oft nur in großen Gebinden erhältlich sind. Zudem steigen Vielfalt und Individualität von Bauprodukten immer mehr, so dass Einlagern und die Weiterverwendung oft mit viel Logistik, Zeitaufwand und Kosten verbunden und somit nicht wirtschaftlich sind.

materialrest24.de will den Unternehmen der Baubranche vor allem die Möglichkeit für ressourcensparendes Wirtschaften eröffnen. Handwerksbetriebe können auf der Plattform überschüssige Baumaterialien verkaufen oder von anderen Kollegen einkaufen. Ein Nebeneffekt ist, dass sich auch Materialien finden lassen, die es altersbedingt im Großhandel oder beim Hersteller nicht mehr gibt.

Die wichtigsten Vorteile für Unternehmer
  • Verkaufserlöse ür nicht genutztes Material generieren
  • Reduzierung von Entsorgungskosten
  • Beschaffung von schwer erhältlichen Bauartikeln
  • Nachhaltigkeit durch die Schonung von Ressourcen
  • Qualitätsversprechen, da die Plattform nur von Handwerkern mit Gewerbeschein genutzt werden kann

Funktionen

Kern von materialrest24.de ist eine Datenbank für nicht mehr benötigte, aber ungenutzte Bauartikel und Materialien. Damit Verkäufer und Interessenten bestmöglich zusammenfinden können, gibt es ein Kommunikationstool, das eine produktspezifische und individuelle Kommunikation ermöglicht

Partner

  • Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks
  • Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks
  • SHK-Innung München

Preismodell

Auf der Plattform können Handwerker einen virtuellen Lagerplatz für 8,25 Euro im Monat mieten. Für diese Pauschale können sie dann unbegrenzt Materialien ein- und verkaufen.  

Finanzierung

Die Plattform finanziert sich in ersten Linie durch die Beiträge der Mitglieder.

Weitere Entwicklungsschritte

Die Gründer wollten die Plattform bis 2020 um eine mobile App erweitern, so dass die Mitarbeiter eines Handwerksbetriebes gleich auf der Baustelle die Überschüsse erfassen können. Weitere Vorschläge zur Weiterentwicklung erhoffen sich die Gründer vor allem durch das Feedback der teilnehmenden Betriebe, die ihre Wünsche und Bedürfnisse deshalb gerne an die Gründer übermitteln können und sollen.  

Kontakt

Material24 GmbH
Simon Schlögl
Ruffinistraße 1
D-80637 München
Telefon: +49 89 307 876 93
www.materialrest24.de