lexoffice: Mit neuer Schnittstelle zum Zahlungssystem PayPal

Zugehörige Themenseiten:
Ausstattung und Bilanz

Die Online-Buchhaltung lexoffice aus dem Hause Lexware ist mit der PayPal-Schnittstelle und zahlreichen neuen Buchhaltungs-Features eine vollwertige Alternative zu Desktop-Buchhaltungslösungen.

Die Buchhaltungssoftware lexoffice erhielt zahlreiche neue Features. – © Lexware

Bei lexoffice entscheiden die Kunden mit, wie sich das Produkt weiterentwickelt. Für viele war die PayPal-Anbindung ein großes Anliegen. lexoffice hat diesen Wunsch in der neuen Version erfüllt: Im Januar 2016 wurde die Anbindung von PayPal als Online-Konto für alle lexoffice-Kunden freigeschaltet. Hochgeladene Belege werden den PayPal-Buchungen zugeordnet und die PayPal-Gebühren automatisch als Kontoführungsgebühren in der Kategorie Zinsen verbucht. Die bestehenden Kunden erhalten das PayPal-Feature ohne Aufpreis.

Buchhaltungs-Features

Zudem hat lexoffice weitere Funktionalitäten hinzugefügt. Mit dem Layout-Designer geben Anwender ihren Rechnungen einen noch persönlicheren Stil. Die Version Buchhaltung & Finanzen verfügt zudem über die Verbuchung der privaten Anteile (Kfz und Telefon) und die Lohnverbuchung. Die größte Version Buchhaltung & Berichte ist durch die GuV nun auch für GmbHs und Bilanzierer interessant.

Neukunden können lexoffice 30 Tage lang kostenfrei ausprobieren und sich anschließend zwischen den drei Versionen entscheiden:

• Rechnung & Finanzen für 6,90€ mtl. zzgl. MwSt.

• Buchhaltung & Finanzen für 11,90€ mtl. zzgl. MwSt.

• Buchhaltung & Berichte für 14,90€ mtl. zzgl. MwSt.