Kundenakquise: Wie Direktmarketing funktioniert

Zugehörige Themenseiten:
Direktmarketing

Sie brauchen neue Aufträge, sind aber nicht sicher, welche Werbeform die richtige ist? Im Gegensatz zu klassischer Werbung mit Anzeigen oder im Radio geht es bei Direktmarketingaktionen darum, Kunden und Interessenten gezielt auszuwählen und anzusprechen. Welche Werbeformen sich bewährt haben.

Direkte Werbung funktioniert: Personalisierte Werbebriefe und Newsletter finden beim Verbaucher hohe Zustimmung. – © ddp

Ziel der Maßnahmen ist es, den Empfänger der Werbebotschaft dazu zu bewegen, mit dem werbenden Betrieb in Kontakt zu treten. Das gelingt natürlich umso besser, je exakter sich der Inhalt der Werbung an den Bedürfnissen und Wünschen des Empfängers orientiert.

Klasse statt Masse

Um den für eine spätere Kaufentscheidung notwendigen Dialog mit potenziellen Kunden zu eröffnen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Da es im Handwerk vor allem auch darum geht, bereits bestehende Kundenkontakte zu aktivieren und mit kleinen Budgets große Wirkung zu erzielen, haben sich zwei Werbeformen als besonders vielversprechend erwiesen:

  • der klassische Werbebrief, im Fachjargon Mailing genannt und
  • das E-Mail-Marketing, eine Sonderform des Online-Marketing
Wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Brief- oder Mail-Aktionen ist die richtige Auswahl der Adressaten. Deshalb sollte jeder Unternehmer eine Vorstellung davon haben, wer seine Wunschkunden sind. Je genauer er seine Zielgruppe beschreiben kann, desto zielgerichteter lässt sich im nächsten Schritt der Werbetext gestalten.